Die zehn ... höchsten Alpenpässe

Automobilen Bergliebhabern bieten Passstraßen Fahrgenuss pur: Knifflige Kurven, Wege in einem imposanten Gelände und Fernblicke auf eine beeindruckende Bergwelt - so anregend kann es manchmal hinterm Lenkrad sein. Hier sind zehn Alpen-Übergänge, die genau das bieten.

Von Gesa Rathke und Jürgen Pander


Die Alpen werden von Autofahrern häufig nur als gigantisches Hindernis auf dem Weg in den Süden wahrgenommen. Und wenn man Bergen, Gipfeln und Gletschern nichts abgewinnen kann, ist das auch nachvollziehbar. Wer also die Alpen einfach nur möglichst rasch hinter sich lassen will, wählt die großen Transitstrecken wie etwa den Brenner oder nutzt die gigantischen Tunnel unter den im Weg stehenden Bergmassiven.

Für manche Autofahrer jedoch sind die Alpen nicht nur das Ziel ihrer Fahrt, sondern auch eine fahrerische Herausforderung. Das gilt insbesondere für die Pässe. Nirgendwo können Automobilisten den an sich einsamen, schroffen und abweisenden Gipfelregionen so nahe kommen wie auf den Passstraßen, die hier versammelt sind: Es handelt sich nämlich über die zehn höchsten Alpen-Übergänge, die durchgängig befestigt und für normale Pkw befahrbar sind. Zuvor sollten sich bereifte Alpinisten jedoch über den Zustand der Straßen informieren. Denn auch im Frühjahr können einige der Pässe wegen der Schneeverhältnisse gesperrt sein.



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.