A2 bei Bielefeld Umstrittenes Tempolimit bleibt bestehen

Die Blitzer auf der A2 am Bielefelder Berg bleiben wohl weiterhin extrem einträglich: Ein Mann hatte mit seiner Klage gegen das dort geltende Tempo 100 keinen Erfolg.

Blitzanlage auf der A2 bei Bielefeld
DPA

Blitzanlage auf der A2 bei Bielefeld


Das Verwaltungsgericht Minden wies am Donnerstag die Klage des Autofahrers gegen die Geschwindigkeitsbegrenzung als unbegründet ab. Die Behörden hätten glaubhaft dargelegt, dass die dreispurige Autobahn an der Stelle zu kurvenreich, zu schlecht einsehbar, zu steil und zu stark befahren sei, um höhere Geschwindigkeiten zuzulassen.

Zur Überwachung wird auch die Blitzanlage weiter scharf geschaltet bleiben. Sie gehört zu einer der einträglichsten in ganz Nordrhein-Westfalen: Rund 400 Autofahrer pro Tag sind hier im Durchschnitt zu schnell.

Allein 2016 rechnet die Stadt Bielefeld mit sieben Millionen Euro Einnahmen. Der Anwalt des klagenden Autofahrers will nun eine Berufung gegen das Urteil prüfen.

cst/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.