ADAC-Pannenstatistik 2011: Deutsche Hersteller auf den Spitzenplätzen

ADAC-Pannenhelfer: Meistens wird Hilfe gerufen, weil die Fahrzeugelektronik streikt Zur Großansicht
dapd

ADAC-Pannenhelfer: Meistens wird Hilfe gerufen, weil die Fahrzeugelektronik streikt

Autos aus Deutschland sind die zuverlässigsten - jedenfalls laut der ADAC-Pannenstatistik für das Jahr 2011. Im Ranking des Automobilclubs belegen Fahrzeuge deutscher Hersteller die vorderen Plätze. Bleiben die Autos liegen, ist häufig eine Innovation schuld.

München - Jahrelang beherrschten Autos asiatischer Hersteller die Pannenstatistik des ADAC. Fahrzeuge von Toyota, Mitsubishi und Nissan galten zwar als langweilig, funktionierten aber zuverlässig. Diesen Rang haben die deutschen Autobauer den Asiaten nun abgelaufen. Alle sechs Kategorien der Statistik führen Fahrzeuge von BMW, Audi, Ford und Mercedes an.

Die Statistik zeigt aber auch: Je mehr moderne Elektronik in den Autos verbaut ist, desto anfälliger sind sie für Pannen. Durch die gestiegene Zahl elektronischer Geräte an Bord gibt es laut ADAC häufig Probleme mit Starterbatterie, Generator oder Anlasser. Dazu trage in vielen Fällen auch die Start-Stopp-Automatik bei: Das ständige An- und Ausschalten des Motors belaste die Batterie stark.

Umstrittene Wertung

Untersucht wurden insgesamt 92 Modellreihen. In die Statistik fließen 230.000 der über vier Millionen technischen Pannen ein, bei denen der ADAC im vergangenen Jahr um Hilfe gerufen wurde.

Kritiker zweifeln an der Aussagekraft der Erhebung, weil große deutsche Hersteller ihren Kunden häufig eigene Pannendienste anbieten: Die Fahrer rufen dann seltener den ADAC, wenn sie liegenbleiben. Entsprechend erscheinen die Fahrzeuge seltener in der Statistik.

Die Sieger der einzelnen Kategorien

Die Kategorien der Statistik sind nach Fahrzeugklassen unterteilt. In der Mittelklasse erwies sich der Audi A5 als am zuverlässigsten, gefolgt vom Audi Q5 und dem BMW X3.

In der Oberklasse liegen die Ingolstädter mit dem A 6 vorn. Danach folgen der 5er BMW und die Mercedes E-Klasse.

In der unteren Mittelklasse liegen die Mercedes A- und B-Klasse an der Spitze, auf Platz drei folgt der BMW 1er.

Bei den Kleinwagen belegt der BMW Mini Platz eins, der Mitsubishi Colt landet als einziger Japaner auf Platz zwei, gefolgt vom Opel Meriva und dem Dacia Sandero.

In der Kleinstwagenklasse setzt sich der Ford Ka gegen den Renault Twingo und den Toyota Aygo durch.

cst/dpa/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 64 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Zeugma 26.04.2012
Angesichts der Pannenservices der Hersteller eine Statistik ohne Wert. Vor allem sind diese Services wahrscheinlich Teil der Verträge mit Firmenwagen-Großkunden. Kann Privatkäufern nur empfehlen, sich mal zu überlegen, warum Japaner und Koreaner weitaus längere Garantien geben können als Hersteller aus Europa.
2.
mundi 26.04.2012
"ADAC-Pannenstatistik 2011: Deutsche Hersteller auf den Spitzenplätzen" - so der Titel. Ich dachte, die deutschen Autos haben die wenigsten Pannen?
3. Sagt schon was aus...
RGFG 26.04.2012
Zitat von ZeugmaAngesichts der Pannenservices der Hersteller eine Statistik ohne Wert. Vor allem sind diese Services wahrscheinlich Teil der Verträge mit Firmenwagen-Großkunden. Kann Privatkäufern nur empfehlen, sich mal zu überlegen, warum Japaner und Koreaner weitaus längere Garantien geben können als Hersteller aus Europa.
Die gab es aber auch schon vor ein paar Jahren, als die deutschen Hersteller in der Statistik gar nicht so toll lagen, und der Anteil der Leasing- und Dienstfahrzeuge auch nicht so sehr viel geringer war. Also entweder war die Statistik dann damals auch nix Wert, oder die Verbesserung ist real (...und wer ein bisschen Einblick hat, was die Hersteller in den letzten Jahren da getan haben, sollte eigentlich zu Letzterem tendieren)
4. objektivieren bitte
Umbriel 26.04.2012
Die Käufer der KFZ haben ein Interesse an objektiven Beurteilungskrierien der Qualität. Was macht KFZ Qualität aus? Die Hersteller setzen eindeutig auf Optik, Markenimage und eine Handvoll harter Zahlen, im Prinzip diejenigen, die ohnehin im KFZ Schein auftauchen müssen. Bereits beim "Verbrauch" wird es ungenau bis wachsweich. Bzgl. Verschleiß gibt es nur Gerüchte und Meinugnen, dem Käufer stehen keine verlässlichen Informationen zur Verfügung. Die Herstellergarantien geben eine gewisse Sicherheit für einen stark begrenzten Zeitraum, darüberhinaus bleibt das Ausfallrisiko und dessen Höhe ein weitgehend unbekannter Faktor zwischen 0 und Totalausfall des Zeitwertes. Die ADAC Daten werden nur in einer allzu generalisierenden Sicht dargestellt. Weder bilden sie die Zahl der Gesamtausfälle ab, noch die Ursache und Schadenshöhe und den Kostenträger oder andere klare Fakten. *** Für mich besteht überhaupt kein Zweifel, daß die Hersteller aller Konsumgüter vom Fahrrad über weiße Haushaltsgeräte und Laptops bis zum Auto in letzter Zeit enormen Aufwand in eine Feinjustierung der Obsoleszenz (http://de.wikipedia.org/wiki/Obsoleszenz) absichtlichen Alterung gesteckt haben. Gewisse Geräte fallen nach Überschreiten der Garantiezeit bei "normaler Nutzung" geradezu an 10 neuralgischen Stellen auf einmal aus, werden grob unansehnlich, sind nicht ohne Spezialwissen oder ggf. auch garnicht wirtschaftlich reparierbar. Ersatzteile sind absichtlich jeder Standardisierung entzogen, sogenannte "Komponenten" müssen getauscht werden wenn eine Kleinigkeit defekt ist.
5.
jObserver 26.04.2012
---Zitat--- Kann Privatkäufern nur empfehlen, sich mal zu überlegen, warum Japaner und Koreaner weitaus längere Garantien geben können als Hersteller aus Europa. ---Zitatende--- Nun, ist mir neu, dass es in Deutschland geringere Garantien gibt. Mal so, mal so. 30 Jahre Durchrostgarantie bei Mercedes ist kurz?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema ADAC
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 64 Kommentare
Facebook

Aktuelles zu

Aktuelles zu