Audi A8L Wir machen uns lang

Wo sonst, wenn nicht in den USA sollte man eine Stretch-Limousine vorstellen. Audi jedenfalls präsentiert die Langversion des neuen Topmodells A8 kurz nach dem Jahreswechsel erstmals auf der Detroit Motorshow (11. bis 20. Januar).


Audi A8 4.2 quattro: 430 Nm entwickelt das Triebwerk der Langversion

Audi A8 4.2 quattro: 430 Nm entwickelt das Triebwerk der Langversion

In der gestreckten Version sieht der Wagen einfach gut aus. Obwohl die Langversion des Audi A8 mit 5,18 Meter Gesamtlänge sicher nicht zu den wendigsten Fahrzeugen gehören wird, kommen die weich fließenden Linien dem eleganten Gesamteindruck zugute. Gegenüber der Normalversion wuchs der Radstand um 13 Zentimeter, was ausschließlich der Beinfreiheit der Hinterbänkler im A8 vergrößert.

Dort können die Insassen auf elektrisch einstellbaren Sitzen Platz nehmen, die auf Wunsch auch als besonders körpergerecht gepolsterte Komfortsitze geliefert werden. Als Option kann weiterhin eine Massagefunktion sowie eine Sitzklimatisierung (Heizung und Lüftung) bestellt werden. Über die Preise gibt es derzeit in Ingolstadt noch keine genaue Auskunft.

Andere Details dagegen sind bereits festgelegt. Vorerst wird es die Langversion ausschließlich in Verbindung mit dem 4,2-Liter-V8-Motorisierung geben. Das Triebwerk leistet 335 PS (246kW) und mobilisiert ein Drehmoment von 430 Nm. Später wird die Langversion auch mit dem Zwölfzylindertriebwerk angeboten werden, doch das wird noch einige Zeit dauern.

Geduld ist ohnehin gefragt bei diesem Modell. In den USA wird die Auslieferung der Stretch-Limo zwar noch im Frühjahr 2003 beginnen, auf den deutschen Markt allerdings kommt das Auto frühestens im Sommer. Langes Warten auf ein langes Auto.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.