Ausgezeichnet Porsche 911 erhält Designpreis der Bundesrepublik

Porsche ist mit dem Designpreis der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Die Jury würdigte am aktuellen 911-Modell die "behutsame und raffinierte Modernisierung einer einmaligen Stilikone". BMW erhielt für den 6er Silber.


Frankfurt/Main - Damit gehört der Sportwagen Porsche 911 Carrera zu insgesamt 25 Gewinnern des Designpreises 2006. Die zehnköpfige Jury würdigte an dem 2004 erneuerten Modell die "behutsame und raffinierte Modernisierung" gegenüber den Vorgängermodellen und dem 911er-Erstling von 1963, wie der Rat für Formgebung und Porsche am Freitag mitteilte.

Porsche 911 Carrera: Raffiniert modernisierte Stilikone

Porsche 911 Carrera: Raffiniert modernisierte Stilikone

Zu den Gewinnern, die zur Eröffnung der weltgrößten Konsumgütermesse Ambiente in Frankfurt bekannt gegeben wurden, gehört eine breite Palette verschiedenster Industrie- und Konsumgüter. Darunter befinden sich die Stehlampe GO Floor von Tobias Grau, das Frühstücksset M-Edition von Rowenta genauso wie das Designmuseum in München, ein Hochleistungs-Kombihammer von Black & Decker oder eine Hörgeräte-Batterie von Varta. Auch ein Heizkörper, ein Rollstuhl und eine Offset-Druckmaschine wurden ausgezeichnet. Ein Preis in Silber ging an die Fahrzeuge der BMW 6er-Reihe.

Der Designpreis wird seit 1969 verliehen. Dabei werden im jährlichen Wechsel Persönlichkeiten und Erzeugnisse ausgezeichnet. In diesem Jahr waren rund 900 Teilnehmer für die undotierte Auszeichnung nominiert. Vor zwei Jahren ging auch ein Preis an einen Auto: Gold erhielt die Mercedes SL-Klasse. Verliehen wird der Preis vom Bundeswirtschaftsministerium in Zusammenarbeit mit dem Rat für Formgebung.

abl/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.