Auto-Spots beim Super-Bowl: Die dunkle Seite der Werbemacht

Von Jürgen Pander

Volkswagen zieht alle Register, um weltweit größter Autohersteller zu werden. Um den wichtigen US-Markt wieder zu erobern und möglichst viele Amerikaner zu erreichen, buchte Konzernchef Martin Winterkorn die teuerste Werbeplattform der Welt - den Super Bowl.

Volkswagen

Das Spiel der Spiele im US-amerikanischen Profisport steht an: der Super Bowl. Das Finale um die Football-Meisterschaft wird am Sonntag in Arlington im US-Staat Texas ausgetragen - in diesem Jahr zwischen den Pittsburg Steelers und den Green Bay Packers. Sportlich geht es um das Duell der beiden Quarterbacks Ben Roethlisberger (Pittsburgh) und Aaron Rodgers (Green Bay), doch mindestens ebenso großes Interesse erregt das Drumherum. Christina Aguilera wird die Hymne vortragen, während der Halbzeitshow treten die Black Eyed Peas auf. Und in den Viertelpausen oder sonstigen Spielunterbrechungen gibt es natürlich Werbung.

Weil etwa 90 Millionen US-Amerikaner das Spiel im Fernsehen verfolgen, gilt die Werbezeit während des Super Bowls als begehrteste überhaupt in den USA - wenn nicht sogar weltweit. Im vergangenen Jahr kosteten 30 Sekunden Werbezeit knapp drei Millionen Dollar. Schon da war VW mit von der Partie und ließ einen Spot mit Stevie Wonder ausstrahlen, an dessen Ende die Botschaft verkündet wurde, dass VW insgesamt 13 Baureihen auf dem US-Markt im Angebot habe.

In diesem Jahr sind die Wolfsburger abermals mit von der Partie - und zwar gleich mit zwei Spots. Einer verrät schonmal die Silhouette des künftigen New Beetle. Der andere soll die Zuschauer für den kommenden US-Passat begeistern, der kürzlich auf der Autoshow in Detroit enthüllt wurde. Die brave Limousine, im Grunde eines der langweiligsten Autos des Universums, wird darin als Ideal-Fahrzeug der modernen amerikanischen Familie mit Hund und Häuschen vorgestellt. Die Hauptrolle spielt ein kleiner Junge, der den Darth Vader aus der Science-Fiction-Saga "Star Wars" spielt, und nacheinander den Hund der Familie, eine Puppe oder die Waschmaschine zu verzaubern versucht - mit bescheidenem Erfolg. Bis schließlich der im Passat heimkehrende Vater ihm das ersehnte Erfolgserlebnis verschafft, indem er den Wagen per Fernbedienung aufblinken lässt.

Auch General Motors mischt mit einem spektakulären Spot an der Werbefront während des Super Bowls mit: für den neuen Chevrolet.

Die Fernsehwerbung in den Spielunterbrechungen wird übrigens ebenso analytisch seziert wie das Football-Match selbst. Die Super-Bowl-Spots gelten seit dem inzwischen legendären Werbefilm für den Computerhersteller Apple Macintosh von Regisseur Ridley Scott während der Übertragung des Finales von 1984 als Champions-League der Werbebranche. Die Tageszeitung "USA Today" ermittelt seit 1989 noch während des Spiels in einem so genannten Super-Bowl-Ad-Meter die Sympathie der Zuschauer für die Werbung. Meist gefällt den Football-Guckern Bier- oder Limonadenwerbung am besten. Der Spot eines Autoherstellers jedenfalls hat noch nie gewonnen.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 85 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. messag
spiozo 06.02.2011
Zitat von sysopVolkswagen zieht alle Register, um weltweit größter Autohersteller zu werden. Um den wichtigen US-Markt wieder zu erobern und möglichst viele Amerikaner zu erreichen, buchte Konzernchef Martin Winterkorn die teuerste Werbeplattform der Welt - dem Super Bowl. http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,743425,00.html
was ist bzw. soll die message von diesem beetle spot sein? und am ende steht "das auto"? was soll der ami mit "das auto" anfangen?
2. ...
FoxhoundBM 06.02.2011
Zitat von spiozowas soll der ami mit "das auto" anfangen?
Das Auto ist ja der Witz, VW konnte nämlich noch wie welche bauen.
3. .
pult 06.02.2011
Zitat von spiozowas ist bzw. soll die message von diesem beetle spot sein? und am ende steht "das auto"? was soll der ami mit "das auto" anfangen?
Message? Beetle? Spot? Was soll ich Deutscher damit anfangen?
4. The new Passat starting around $ 20.000
blueyes1 06.02.2011
http://www.youtube.com/watch?v=R55e-uHQna0&feature=player_embedded Für das Geld würde ich den Passat auch kaufen..
5. .
Parzival v. d. Dräuen 06.02.2011
Zitat von spiozowas ist bzw. soll die message von diesem beetle spot sein? und am ende steht "das auto"? was soll der ami mit "das auto" anfangen?
Genauso viel oder wenig wie mit "Fahrvergnugen". Deutscher Werbewortwert - läuft und läuft und läuft. Sie wären wahrscheinlich erstaunt, wieviele Lehnwörter dt. Ursprung es in die Alltagskultur der Amerikaner geschafft haben.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema Volkswagen
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 85 Kommentare
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Volkswagen-Historie: Vom KdF-Wagen zum Weltkonzern

Aktuelles zu

Aktuelles zu