Service: So machen Sie Ihr Auto winterfest

Service winterfestes Auto: Diese Handgriffe sollten sitzen Fotos
DPA

Die Temperaturen sinken, der erste Frost hat bereits für Probleme auf den Straßen gesorgt. Gegen Minusgrade und Schnee sind Sie machtlos - aber Sie können Ihr Auto auf die Kälte vorbereiten. Sieben Tipps, wie Sie Ihren Wagen winterfest machen.

Eisige Temperaturen, glatte Straßen und schlechte Sicht - das sind Probleme, mit denen sich Autofahrer im Winter auseinandersetzen müssen. Mit der dunklen Jahreszeit steigt auch das Risiko im Straßenverkehr.

  • Winterreifen aufziehen
    Bei entsprechenden Witterungsverhältnissen sind Winterreifen Pflicht. Einen genauen Zeitraum hat der Gesetzgeber nicht festgelegt. Doch bei Schnee und Matsch bieten die Winterpneus mehr Haftung als die Sommerreifen. Der ADAC empfiehlt deshalb, zwischen Oktober und Ostern mit Winterreifen zu fahren.

    Wer Gummis aus der Vorsaison aufzieht, sollte die Profiltiefe checken. Gesetzlich vorgeschrieben ist eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern; die Hersteller empfehlen mindestens vier Millimeter bei Winterreifen für optimalen Grip bei Schnee, Eis und Nässe. Überprüfen kann das jeder Autofahrer selbst, mit einer Zwei-Euro-Münze. Das Geldstück hat einen vier Millimeter breiten silbrigen Rand. Wenn der vollständig in der Profilrille versinkt, sind die Reifen in der Regel noch gut genug.

  • Frostschutzmittel einfüllen
    Nur mit ausreichend Frostschutzmittel bleibt die Waschanlage für Scheibenwischer und Scheinwerfer funktionstüchtig, weil sonst das Wischwasser gefrieren kann. Nach dem Zumischen von Frostschutzkonzentrat sollte gleich die Förderpumpe betätigt werden, damit die kältefeste Mischung sofort in alle Zuleitungen und bis in die Spritzdüsen gelangt.

    Natürlich muss auch das Motorkühlwasser ausreichend mit Frostschutzmittel versehen werden. Andernfalls droht ein kapitaler Motorschaden - entweder durch Überhitzung des Aggregates oder durch die Ausdehnung des gefrierenden Wassers. Das kann zu Rissen im Motorblock führen.

  • Scheibenwischanlage kontrollieren
    Sauberes Glas beschlägt und verschmiert nicht so schnell. Zumindest die Frontscheibe sollte also regelmäßig gereinigt werden. Auch den Scheibenwischern gebührt Aufmerksamkeit. Gut gereinigt sorgen sie für schlierenfreie Sicht.

  • Türdichtungen einschmieren
    Ebenso wichtig ist es, die Türdichtungen frostsicher zu machen. Mit Glyzerin, Silikon, Talkum oder Hirschtalg kann verhindert werden, dass die Gummilippen am Blech anfrieren. Für die Gummidichtungen von Türen und Kofferraumklappe gibt es entsprechende Pflegemittel, die ein Anfrieren der Türen zuverlässig verhindern.

  • Türschlösser schützen
    Die Türschlösser können mit Grafitspray konserviert werden. Im Gegensatz zu herkömmlichem Öl wird Grafit bei Kälte nicht dickflüssig und verharzt nicht bei Alterung und Kälte.

    Obacht, ein Klassiker: Der Türschlossenteiser nützt im Handschuhfach nichts, besser ist er in der Jackentasche oder in der Tankklappe aufgehoben. Auch wer eine Fernbedienung für eine Zentralverriegelung hat, sollte unbedingt vorsorgen. Beim Wagenwaschen sind Schlösser vorsorglich mit Klebeband abzudichten.

  • Batterie überprüfen
    Springt der Motor schon bei schwachem Frost nur schwer an, sollten Autofahrer die Batterie überprüfen lassen. Anderenfalls geht nach eiskalten Nächten womöglich gar nichts mehr.

  • Scheinwerfer putzen
    Bereits nach einer halben Stunde Fahrt auf verunreinigten Straßen verschmutzen Autoscheinwerfer um mehr als 60 Prozent. "Der Schmutzfilm schluckt so viel Licht, dass sich die Sichtweite zum Teil um bis zu 35 Meter verringert", warnen die Experten der Kfz-Innung. Vor allem bei Schmuddelwetter sei eine gründliche Reinigung der Scheinwerfer in regelmäßigen Abständen ratsam. Auch die Heckleuchten sollten dabei nicht vergessen werden.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. verwunderlich
spon-facebook-10000351791 31.10.2012
Zitat von sysopDie Temperaturen sinken, der erste Frost hat bereits für Problem auf den Straßen gesorgt. Gegen Minusgrade und Schnee sind Sie machtlos - aber Sie können Ihr Auto auf die Kälte vorbereiten. Sieben Tipps, wie Sie Ihren Wagen winterfest machen. Autofahren im Winter: So machen Sie Ihren Pkw winterfest - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/autofahren-im-winter-so-machen-sie-ihren-pkw-winterfest-a-864048.html)
dass sich das märchen mit den 7°C immernoch so hartnäckig hält...
2. Danke Spon, danke, vielen herzlichen Dank.
prontissimo 31.10.2012
Zitat von sysopDie Temperaturen sinken, der erste Frost hat bereits für Problem auf den Straßen gesorgt. Gegen Minusgrade und Schnee sind Sie machtlos - aber Sie können Ihr Auto auf die Kälte vorbereiten. Sieben Tipps, wie Sie Ihren Wagen winterfest machen. Autofahren im Winter: So machen Sie Ihren Pkw winterfest - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/autofahren-im-winter-so-machen-sie-ihren-pkw-winterfest-a-864048.html)
Diese komplett vorher unbekannten realistischen Tips helfen tausenden und aber tausenden Autofahrern den Winter einigermassen heil zu überstehen. Was wäre der geneigte Automobilist ohne SPON. Ohne das wäre ich jetzt sicher mit meinm Cabrio voll ins Schneegestöber reingerauscht. Ach ja, muss ich auch das Verdeck zumachen ??
3.
kaksonen 31.10.2012
Zitat von sysop... Autofahren im Winter: So machen Sie Ihren Pkw winterfest - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/autofahren-im-winter-so-machen-sie-ihren-pkw-winterfest-a-864048.html)
Zitat:"Bereits bei Temperaturen unter sieben Grad bieten Winterpneu mehr Haftung als Sommerreifen." Zitat aus dem Spiegel 42/2005: "Theoretisch stimmt die Thermo-These auch - nur die Sieben-Grad-Grenze ist falsch. So früh härtet auch der Sommergummi nicht drastisch aus. "Der Sommerreifen hat entscheidende Vorteile auf trockener und nasser Straße, auch bei niedrigen Temperaturen", sagt Ruprecht Müller, Reifenexperte des ADAC. Die sieben Grad seien "völlig willkürlich" gewählt und durch keinen Testwert belegt."
4. Sie sollten SPON, so wie ich,
prontissimo 31.10.2012
Zitat von kaksonenZitat:"Bereits bei Temperaturen unter sieben Grad bieten Winterpneu mehr Haftung als Sommerreifen." Zitat aus dem Spiegel 42/2005: "Theoretisch stimmt die Thermo-These auch - nur die Sieben-Grad-Grenze ist falsch. So früh härtet auch der Sommergummi nicht drastisch aus. "Der Sommerreifen hat entscheidende Vorteile auf trockener und nasser Straße, auch bei niedrigen Temperaturen", sagt Ruprecht Müller, Reifenexperte des ADAC. Die sieben Grad seien "völlig willkürlich" gewählt und durch keinen Testwert belegt."
aufrichtig dankbar sein. Ihre Erbsenzählerei ist doch sowas von kleinlich. Sie fahren auch sicher ihre alten Winterreifen nicht im Sommer ab weil die Haftung über 7 Grad dann das Auto nicht mehr vom Fleck kommen läßt ?
5. Das ist für die Ignoranten
cst 31.10.2012
Das ist doch für Leute geschrieben, die keine Ahnung von Praxis, Physik und gesundem Menschenverstand haben - also den Grossteil der Bevölkerung.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema Autoreifen
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 12 Kommentare
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Konzeptreifen: Ein Pneu ohne Pneumatik
Facebook

Fotostrecke
Farbige Autoreifen: Bunte Beine


Aktuelles zu