Automagazin "Ladies Drive" Frau im Rückspiegel

Frauen tauchen in Autozeitschriften in der Regel nur als schmückendes Beiwerk auf - das möchte die Schweizerin Sandra Triebl im Alleingang ändern. Sie bastelt derzeit an einem Magazin namens "Ladies Drive", das den Bedürfnissen weiblicher Autofans Rechnung tragen soll.


Viele Frauen interessieren sich für Autos - aber sie achten auf andere Dinge als männliche PS-Fans, glaubt die Schweizer Journalistin und PR-Beraterin Sandra Triebl. "Das ist mir bei Testfahrten aufgefallen", sagt die 34-Jährige. "Ich gucke auf die Haptik, streiche nach dem Einsteigen zuerst über Bezüge und Lenkrad. Die männlichen Autojournalisten hingegen klopfen immer auf die Armaturen und sagen dann 'Gute Verarbeitung'."

Cover von "Ladies Drive": Frauen werden von der klassischen Autopresse vernachlässigt
Ladies Drive

Cover von "Ladies Drive": Frauen werden von der klassischen Autopresse vernachlässigt

Schon seit drei Jahren denkt Triebl über ein Automagazin für Frauen nach - eine sowohl in der Schweiz als auch in Deutschland bisher von keinem Verlag besetzte Nische. Jetzt erscheint kurz vor dem Genfer Automobilsalon im März die erste Ausgabe ihres Magazins "Ladies Drive". Das in der Schweiz vertriebene Hochglanzmagazin soll auf 124 Seiten exklusive Interviews, "frauenfokussierte Testberichte" und Style-Themen bieten.

One-Woman-Show vom Bodensee

Rund 10.000 Exemplare will Triebl vierteljährlich unters Weibsvolk bringen, Rückendeckung eines großen Verlags hat sie bisher nicht. Dennoch ist sie derart überzeugt von dem Potential eines Auto-Frauenmagazins, dass sie einfach alleine losgelegt hat.

Die Journalistin aus Walzenhausen am Bodensee agiert dabei als One-Woman-Show: Sie ist Herausgeberin und Anzeigenleiterin von "Ladies Drive" - und Redakteurin obendrein: "Die Fahrtests habe ich erstmal selber geschrieben", sagt Triebl. Beim Layout und der Produktion helfen Familienmitglieder, statt über den Kiosk soll das Magazin zunächst im Direktvertrieb vermarktet werden.

Und die schöne Blondine auf dem Cover - ist das etwa Jennifer Aniston? "Nein", sagt Triebl und lacht, "das ist meine Schwägerin".



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.