Hohe Spritpreise: 15 Autos gegen den Benzin-Irrsinn

Von und Jürgen Pander

Sparsame Wagen: Die Drei-Liter-Autos Fotos
Peugeot

Jetzt zählt jeder Liter. Die Preise für Benzin steigen fast täglich, Sprit sparen heißt Geld sparen. Viele Autohersteller bieten dafür die passenden Modelle. Eine Auswahl von 15 Fahrzeugen, die weniger als vier Liter schlucken.

Hamburg - Ein neuer Tag, ein neuer Höchstpreis: Benzin wird immer teurer. Am Donnerstag lagen die Spritpreise in ganz Deutschland erstmals bei 1,70 Euro. Automobilclubs rechnen damit, dass auch dieser Rekord rasch übertroffen wird, schon warnt der Automobilclub von Deutschland AvD davor, dass ein Liter Benzin bald zwei Euro kosten könnte. Wundern würde sich darüber niemand, ärgern umso mehr.

Die Autofahrer fühlen sich hilflos. Täglich grüßt an den Tankstellen der Preisrekord, auf die Empörung folgt stets der gleiche Hinweis der Mineralölkonzerne: Sie können nichts dafür, sagen Shell, Aral und deren Lobbyisten. Sie müssten am Rohstoffmarkt auch tiefer in die Tasche greifen. Und während die Diskussion noch läuft, sind die Preise erneut gestiegen.

Genauso ohnmächtig wie die Autofahrer waren bislang die Politiker. Immerhin, der Bundesrat hat am Freitag über die Einführung einer sogenannten Benzinbremse beraten. Union und FDP hatten die Bundesregierung in einem Gesetzentwurf aufgefordert, die Ölmultis schärfer zu kontrollieren und für einen stärkeren Wettbewerb zu sorgen. Das Bundeskartellamt rät, die Gepflogenheiten in Westaustralien und Österreich genau zu prüfen. Dort darf der Benzinpreis etwa nur ein Mal am Tag geändert werden. Ob solche Maßnahmen den Zorn an deutschen Zapfsäulen eindämmen, bleibt abzuwarten.

Eingebaute Kostenbremse

"Ich glaube, jetzt sind wirklich die Bürger gefragt, die sich das nicht länger bieten lassen dürfen", forderte Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) vor der Sitzung des Bundesrats am Freitag. Konkreter wurde er nicht. Dabei gibt es eine naheliegende Lösung: spritsparende Wagen. Denn die Hersteller haben einige interessante Fahrzeuge im Angebot.

Gerade bei der Genügsamkeit im Verbrauch haben die Autobauer in den vergangenen Jahren große Fortschritte gemacht. Innovationen wie Downsizing oder Zylinderabschaltung sorgen für Ausdauer. Wenig Verbrauch muss auch nicht gleich langweilig sein: Autos wie der Lexus CT200h oder der Mini kombinieren Sparsamkeit mit Fahrspaß.

Und dann gibt es da ja noch das Versprechen der elektrischen Revolution - denn wer mit Strommobilen unterwegs ist, kann auf Sprit vollkommen verzichten. Bis es so weit ist: Hier finden Sie 15 Autos, die weniger als vier Liter Kraftstoff verbrauchen.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 372 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
bauklotzstauner 30.03.2012
Zitat von sysopJetzt zählt jeder Liter. Die Preise für Benzin steigen fast täglich, Sprit sparen heißt Geld sparen. Viele Autohersteller bieten dafür die passenden Modelle. Eine Auswahl von 15 Fahrzeugen, die weniger als vier Liter schlucken. Hohe Spritpreise: 15 Autos gegen den Benzin-Irrsinn - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Auto (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,824809,00.html)
Was für eine eindrucksvolle Auto-Parade! Da werden Kleinwagen (!) mit 90 PS als sparsame Vertreter der Automobilzunft angepriesen! NEUNZIG! Vor 20 Jahren hatte das meistverkaufte Modell des Audi80, der 1.8E eben diese 90 PS! Und damit war er noch nicht mal das kleinste Modell, denn den 80er gab es sogar noch mit 75PS und 1.6er Maschine! Wie sparsam könnten Autos heute sein, wenn man sie nicht derart fett gemacht hätte! Denn der PS-Wahn hat natürlich eine Ursache: Besagter Audi80 wog nämlich vor 20 Jahren dasselbe, was heute ein Basis-Polo wiegt...
2.
stefansaa 30.03.2012
Zitat von sysopJetzt zählt jeder Liter. Die Preise für Benzin steigen fast täglich, Sprit sparen heißt Geld sparen. Viele Autohersteller bieten dafür die passenden Modelle. Eine Auswahl von 15 Fahrzeugen, die weniger als vier Liter schlucken. Hohe Spritpreise: 15 Autos gegen den Benzin-Irrsinn - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Auto (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,824809,00.html)
Wunderbar! Einfach Wunderbar! aber moment. Ich habe 2 Kinder, eine Frau und jede Menge Gepäck wenn ich in den Urlaub fahre. Wo soll das alles hin in einem VW Polo, Ford Fiesta oder Smart? Sicherlich gibt es viele hippe singles in Deutschland, leider ist die Zerstörung der Familie jedoch noch nicht so weit, dass der Großteil alleine lebt. Von daher ist es wunderbar, dass es diese Autos gibt. Für die Familie-Mustermann werden diese Gefährte jedoch nicht wirklich passend sein. Wenn die Hersteller mal einen Audi A6 mit 3,3 Litern raus bringen, dann würde ich mich freuen. Sogar mein 10 Jahre alter Opel Corsa (Bezin) mit 1,2 L Maschine schafft knappe 4,5 Liter unter optimalen Bedingungen...von daher ist das alles heiße Luft. Wenn diese Kisten im Stadtverkehr 3,3 Liter schaffen, sagen Sie Bescheid lieber Autor!
3. Da fehlt jede Menge
TheK79 30.03.2012
Die Liste ist irgendwie ziemlich willkürlich. Die besten 15 wären das hier (aufgefüllt, um 15 verfügbare zu haben): - Toyota Yaris (79g, angekündigt) - Hyundai i20 (84g, angekündigt) - Kia Rio (85g) - Smart fortwo (86g) - VW Polo (87g) - Citroen DS3 (87g) - Ford Fiesta (87g) - Lexus CT (87g) - Peugeot 208 (87g) - Seat Ibiza (89g) - Škoda Fabia (89g) - Toyota Auris (89g) - Toyota Prius (89g) - Renault Twingo (90g) - Fiat Punto (93g) - Volvo V40 (94g, angekündigt) - Renault Megané (95g) - Opel Corsa (95g)
4. ...
MarkusW77 30.03.2012
Zitat von sysopJetzt zählt jeder Liter. Die Preise für Benzin steigen fast täglich, Sprit sparen heißt Geld sparen. Viele Autohersteller bieten dafür die passenden Modelle. Eine Auswahl von 15 Fahrzeugen, die weniger als vier Liter schlucken. Hohe Spritpreise: 15 Autos gegen den Benzin-Irrsinn - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Auto (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,824809,00.html)
aber neu ist das alles nicht- allein der Wille zählt. unser A 2 ist mittlerweile 8 Jahre alt, und läuft im Durchschnitt mit 3,9 ltr. Diesel (Landstraße)
5.
mhampel 30.03.2012
Zitat von bauklotzstaunerWie sparsam könnten Autos heute sein, wenn man sie nicht derart fett gemacht hätte! Denn der PS-Wahn hat natürlich eine Ursache: Besagter Audi80 wog nämlich vor 20 Jahren dasselbe, was heute ein Basis-Polo wiegt...
Früher war alles besser. Oder doch nicht: Die Anzahl Unfalltoten lag 1990 bei 11.000. Heute sind es nur noch 4.000. Die könnte also zwar schön sparsam, aber auch gefährlich sein.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema Umweltfreundliche Fahrzeuge
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 372 Kommentare

Suche starten!


Facebook


Aktuelles zu