Klage gegen VW wegen eigenem Fuhrpark Bayern will Schadenersatz für 1000 manipulierte Diesel

Bayern verklagt Volkswagen wegen 1000 manipulierter Dieselautos aus dem Fuhrpark des Bundeslandes auf Schadenersatz. Es ist bereits der zweite Prozess der beiden Parteien - dabei hätte der Freistaat die Frist beinahe verpasst.

DPA


Das Land Bayern verklagt den VW-Konzern wegen finanzieller Schäden durch rund 1000 manipulierte Dieselfahrzeuge im Fuhrpark des Freistaats auf Schadenersatz. Bereits am 31. Dezember sei beim Landgericht München eine Feststellungsklage zur Sicherung von Schadenersatzansprüchen erhoben worden, sagte ein Sprecher des Finanzministeriums.

"Zur genauen Ermittlung der Schadenshöhe sind weitere Erhebungen bei den betroffenen Ressorts notwendig, sodass der Schaden derzeit noch nicht abschließend beziffert werden kann", sagte der Sprecher. Ohne die Klageeinreichung vor dem Jahreswechsel hätten die Ansprüche zu verjähren gedroht.

Zweiter Prozess zwischen Bayern und VW

Es ist bereits die zweite Klage, die der Freistaat im Zuge des Dieselskandals gegen Volkswagen eingereicht hat. 2016 hatte Markus Söder (CSU), damals noch in seiner Rolle als Finanzminister, eine erste Klage gegen VW angekündigt.

Damals ging es um Wertverluste der VW-Aktien, nachdem der Skandal im September 2015 bekannt wurde. Zwischenzeitlich hatte die VW-Vorzugsaktie mehr als 40 Prozent an Wert verloren. Bayern hielt in seinem milliardenschweren Fonds im September 2015 rund 58.000 VW-Vorzugsaktien. Über die Klage wurde juristisch noch nicht entschieden.

ene/dpa



insgesamt 15 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
zauberer2112 18.01.2019
1. Und das
Wo der Verkehrsminister seit Jahrzehnten aus Bayern kommt. Haha!
toll_er 18.01.2019
2. Abwarten
Bayern wird eine Entschädigung für die tausend betrugsfahrzeuge bekommen und der Normalbürger wird in die Röhre schauen.
gruenerfg 18.01.2019
3. Unverständnis
Ich verstehe nicht, was manche Foristen hier zu lästern haben. Der Staat ist der, der für uns Straßen baut ect. Und ich finde es gut, daß die Regierung in Bayern so verantwortungsvoll ihre Arbeit macht. Wenn ich da an so andere Bundesländer denke!
watch15 18.01.2019
4. Alles klar!
Die Verluste im Fuhrpark des Freistaates sind natürlich wichtiger als die Verluste bei einem KFZ von Otto-Steuerzahler-Normalverbraucher! Die VW Aktie wird noch mehr an Wert verlieren ... die nächsten Schadenersatz- und Betrugsklagen werden in den USA schon vorbereitet.
Mr Bounz 18.01.2019
5. witzig
Wo doch Herr Scheuer die ganze Zeit sagt das man doch bitte die tollen Verkaufsprämien nutzen soll. Gilt wohl nicht für die CSU .....
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.