Berlin: Tiergartentunnel für Verkehr geöffnet

Nach gut zehnjähriger Bauzeit ist am Sonntag der 2,4 Kilometer lange Autotunnel unter dem Berliner Tiergarten eröffnet worden. Die Unterführung soll das Stadtzentrum entlasten.

Berlin - Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee gab gemeinsam mit dem Regierenden Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, den Tunnel für den Straßenverkehr frei. Er unterquert den Berliner Tiergarten mit dem Regierungsviertel. Der Bund beteiligte sich mit 181 Millionen Euro an den Investitionskosten von rund 390 Millionen Euro.

Tiergarten-Tunnel: Eröffnung mit Oldtimern
Getty Images

Tiergarten-Tunnel: Eröffnung mit Oldtimern

"Der Tiergartentunnel wird entscheidend dazu beitragen, das Stadtzentrum von oberirdischem Straßenverkehr zu entlasten und damit an den neuralgischen Verkehrsknoten Stauzustände zu vermeiden", sagte Tiefensee. Der Minister hob besonders die hohen Sicherheitsstandards hervor.

Experten blicken mit Spannung den ersten Bewährungsproben im täglichen Berufsverkehr entgegen. Der ADAC warnte davor, den Tunnel in den ersten Tagen für "Schnupperfahrten" zu nutzen. Berlins Regierender Bürgermeister Wowereit bezeichnete den Tunnel bei der Eröffnung als ein "Meisterwerk der deutschen Bau- und Ingenieurkunst". Verkehrsplaner gehen davon aus, dass insgesamt täglich 50 000 Kraftfahrzeuge den Tunnel in beiden Fahrrichtungen nutzen.

Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus protestierten gegen den Tunnel. Allein die Unterhaltung des Bauwerks koste jährlich 750.000 Euro. Der Tunnel sei die einzige neue Verkehrsanbindung zum neuen Hauptbahnhof, Straßenbahn, S-Bahn und U-Bahn hätten dagegen keine Priorität, kritisierte die verkehrspolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion, Claudia Hämmerling. "Weil fünf Millionen Euro für Filtertechnik gespart wurden, werden auch die Abgase aus dem Tunnel, die man leicht hätte filtern können, gleichmäßig über dem Tiergarten verteilt."

hda/AFP/dpa/ddp

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS

© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback

Aktuelles zu