15.000 Polizisten im Einsatz Blitz-Marathon in ganz Deutschland

Der Tag der Radarfalle: Am Donnerstag kommender Woche sollen bundesweit knapp 14.700 Polizisten zu Tempokontrollen eingesetzt werden. Die Innenminister der Länder hoffen, mit der Aktion das Verhalten der Autofahrer zu ändern.

Geschwindigkeitskontrolle : Blitz-Marathon soll Verkehrssicherheit erhöhen
DPA

Geschwindigkeitskontrolle: Blitz-Marathon soll Verkehrssicherheit erhöhen


Hamburg - Beim ersten bundesweiten Blitz-Marathon sollen in der kommenden Woche 14.700 Polizisten für eine groß angelegte 24-stündige Tempokontrolle eingesetzt werden.

An 8600 Stellen in ganz Deutschland werde von der Polizei kontrolliert, sagten NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) und sein Amtskollege aus Mecklenburg-Vorpommern, Lorenz Caffier (CDU). Hinzu kämen kommunale Kontrollen. Die Aktion ist bereits seit Monaten geplant. Bei einer ähnlichem Massenkontrolle in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen wurden Hunderte Raser gefasst.

Am Donnerstag kommender Woche gehen die Beamten frühmorgens ab 6 Uhr in Position. "Wir wollen nicht still und heimlich hinterm Busch blitzen, sondern jeder soll sich an dem Tag mit dem Thema beschäftigen", sagte Jäger. Ziel sei, das Verhalten der Autofahrer zu ändern.

Kritiker wie der Automobilclub ADAC betrachten die Aktion als wenig sinnvoll. Es sei damit zu rechnen, dass viele Autofahrer zwar während der Großkontrolle ordnungsgemäß unterwegs sind, aber danach wieder zu schnell fahren.

ade/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.