Umfrage zu Verkehrsrowdys: Vorsicht vor dem schwarzen BMW

Aggressiver Autofahrer: Viele Verkehrsteilnehmer kritisieren eine Verrohung der Sitten Zur Großansicht
Corbis

Aggressiver Autofahrer: Viele Verkehrsteilnehmer kritisieren eine Verrohung der Sitten

Auf deutschen Straßen herrscht Krieg. Laut einer Umfrage hat fast jeder Autofahrer schon mal die Aggressionen anderer Verkehrsteilnehmer zu spüren bekommen. Besonders schlecht kommen dabei Fahrer deutscher Marken weg. Auch eine bestimmte Autofarbe schürt Ängste.

Sie pöbeln, drängeln und rasen: Eine Umfrage des ADAC wirft kein gutes Licht auf deutsche Autofahrer. Am schlimmsten sei es auf der Autobahn. Über die Hälfte der Befragten gibt an, dort schon mal Opfer einer Nötigung im Straßenverkehr geworden zu sein. 23 Prozent nennen Städte als gefährliches Pflaster, 16 Prozent sehen auf den Landstraßen eine Verrohung der Sitten.

Am Steuer von deutschen Autos staut sich dabei offenbar am meisten Aggressivität an. Die größte Bedrohung, da sind sich rund 51 Prozent der Befragten einig, sind BMW-Fahrer. Sie fallen demnach vor allem durch dichtes Auffahren und Drängeln auf. 32 Prozent schimpfen in diesem Zusammenhang auch auf Mercedes-Fahrer. 26 Prozent beschreiben Audi-Besitzer als besonders aggressiv.

Es wird immer schlimmer

Viele Verkehrsteilnehmer sehen dabei auch einen Zusammenhang zwischen der Farbe des Autos und dem Aggressionspotential des Fahrers: Bei einem schwarzen Auto haben 43,5 Prozent der Befragten das ungute Gefühl, dass ein Rüpel am Lenkrad sitzt.

Für die Untersuchung wurden laut ADAC rund tausend Führerscheinbesitzer befragt. Jeder Fünfte ist überzeugt, dass die Wut im Straßenverkehr in den vergangenen Jahren zugenommen habe.

Manchmal scheint das falsche Verhalten am Steuer aber auch einfach eine Frage der Perspektive zu sein. Denn während 80 Prozent der Befragten angeben, schon mal von einem Drängler provoziert worden zu sein, regen sich 30 Prozent über Schleicher auf.

cst

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 449 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Vorsicht vor dem schwarzen BMW? -
annibertazeh 31.08.2012
Damit ist wohl derjenige hier aus der Nachbarschaft gemeint.
2. optional
superstrom 31.08.2012
Die BMW Erfahrung habe ich - im ausreichend motorisierten Alfa Romeo unterwegs - bislang noch nicht gemacht. Opel Insignia und VW Passat (Kombi) - das sind die Kandidaten, die auf der Autobahn gerne mal schneller Fahren als es in der jeweiligen Situation empfehlenswert wäre. Aber unterm Strich stören mich mehr die linke Spur blockierer und trödeler viel mehr als Raser.
3. Leben und leben lassen
Leser161 31.08.2012
Einfach mal Auto fahren ohne den andern seine Fahrstil aufzwingen zu wollen. - Sie fahren gern langsam? Einfach mal auf der rechten Spur bleiben. Die ist dafür da. - Sie fahren gern schnell? Einfach mal frühzeitig ausrollen zu lassen, statt zu drängeln, der vor Ihnen macht sich schon weg. Und ganz wichtig! Ans Rechtsfahrgebot halten.
4. Als relativ gemütlicher Fahrer eines schwarzen BMW's ...
HansiPMüller 31.08.2012
Zitat von sysopAuf deutschen Straßen herrscht Krieg. Laut einer Umfrage hat fast jeder Autofahrer schon mal die Aggressionen anderer Verkehrsteilnehmer zu spüren bekommen. Besonders schlecht kommen dabei Fahrer deutscher Marken weg. Auch eine bestimmte Autofarbe schürt Ängste. BMW-Fahrer laut ADAC-Umfrage besonders aggressiv - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,853206,00.html)
Als relativ gemütlicher Fahrer eines schwarzen BMW's erlebe ich die Audi- und Mercedes-Fahrer als besonders aggressiv - besonders wenn ich mal nicht schnell genug Platz mache - womöglich gerade deshalb weil ich halt eben einen schwarzen BMW fahre.
5.
Methados 31.08.2012
Zitat von sysopAuf deutschen Straßen herrscht Krieg. Laut einer Umfrage hat fast jeder Autofahrer schon mal die Aggressionen anderer Verkehrsteilnehmer zu spüren bekommen. Besonders schlecht kommen dabei Fahrer deutscher Marken weg. Auch eine bestimmte Autofarbe schürt Ängste. BMW-Fahrer laut ADAC-Umfrage besonders aggressiv - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,853206,00.html)
das sind halt die auwirkungen von dem massenhaften anstieg von firmenwagen. früher war das luxus, heutzutage bekommt jeder hinz&kunz einen firmenwagen - und meint dann er wäre der tolle hengst dem die strasse gehört. mir fallen persönlich auch immer die firmenwagen als schlimmste vertreter auf. habe mich auch schon einmal bei einer firma beschwert - mit kennzeichen und pipapo. in der stadt sind es übrigens die 3er BMW dir für aggressives verhalten stehen. den grund kann sich hier wohl jeder selbst zusammen reimen....
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema ADAC
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 449 Kommentare
  • Zur Startseite
Facebook

Quiz
dapd
Sind Sie sicher unterwegs? Testen Sie Ihre Verkehrskenntnisse im großen Fahrprüfungs-Quiz von SPIEGEL ONLINE.

Klicken Sie hier, um das Quiz zu starten.


Aktuelles zu