BMW-Hundegeschirr Bitte anschnallen, Bello!

Wenn Frauchen und Herrchen mit dem Auto unterwegs sind, schnallen sie sich selbstverständlich an. Aber was ist mit Bello, Fiffi oder Rex? Der wird in der Regel im Fond mitgenommen und liegt entweder im Fußraum oder auf dem Rücksitz. Das aber kann böse enden.


Sicherheitsgeschirr für Hunde: Sitz, brav und schön anschnallen!

Sicherheitsgeschirr für Hunde: Sitz, brav und schön anschnallen!

Ein ungesicherter Hund im Auto ist gefährdet und gefährlich zugleich. Denn wenn der Fahrer scharf bremsen muss oder es gar zu einer Karambolage kommt, wird das Tier womöglich durchs Auto geschleudert und schwer verletzt - und es kann auch für die anderen Insassen zum akuten Verletzungsrisiko werden. BMW will dies gerne vermeiden und bietet daher, nach eigenen Angaben als erster Automobilhersteller überhaupt, ein Hundesicherheitsgeschirr an.

Die Handhabung, versprechen die Münchner, sei ganz einfach. Das Geschirr wird dem Hund über die Vorderpfoten gestreift und um den Brustkorb gelegt. Dank spezieller Schlaufen kann der so ausstaffierte Hund mit dem normalen Dreipunkt-Gurt angeschnallt werden. Er fährt also gesichert auf den Rücksitzen mit. BMW betont die einfache Handhabung des Geschirrs, verweist auf das reiß- und stoßfeste Polyestergewebe des Gurtsystems und lobt die "aufwändige Verarbeitung, die sich speziell an den Nähten bemerkbar macht". Quasi als Leckerli gibt es sogar noch ein BMW-Logo auf dem Geschirr - was dem Vierbeiner völlig schnurz, Herrchen oder Frauchen jedoch umso wichtiger sein dürfte.

In drei Größen wird das Hundgeschirr angeboten, für Vierbeiner von 7 bis 40 Kilogramm Gewicht. Der Preis ist jedoch einheitlich: 118 Euro.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.