Kraftstoffkosten: Bundeskartellamt überprüft erneut Spritpreise

Die Spritpreise bleiben ein Aufregerthema. Das Bundeskartellamt überprüft sie jetzt grundlegend - bei den Raffinerien und Großmärkten. Ab 2013 sollen Autofahrer außerdem per App für das Smartphone die jeweils günstigste Tankstelle in ihrem Umfeld finden.

Bonn - Das Bundeskartellamt untersucht erneut die deutschen Spritpreise. In einer zweiten "Sektoruntersuchung Mineralöl" würden die Raffinerien, Transportwege und Tanklager sowie der Handel der Branche auf den Mineralöl-Großmärkten - also das Geschehen vor dem Endverkauf an der Tankstelle - untersucht, teilte das Bundesamt am Donnerstag mit. "Wir werden uns auch genauer ansehen, in welcher Form Preisbewegungen bei Rohöl und Mineralölprodukten an die Autofahrer weitergegeben werden", erklärte der Präsident des Bundeskartellamtes Andreas Mundt.

In einer ersten Untersuchung hatte die Behörde den deutschen Tankstellenmarkt selbst untersucht. Sie kam nach mehrjähriger Prüfung im Mai 2011 zu dem Ergebnis, dass die fünf großen Konzerne Aral/BP, Shell, Jet, Esso und Total zwar keine Preisabsprachen träfen, aber ein marktbeherrschendes Oligopol bildeten. "Die Unternehmen verstehen sich ohne Worte. Das führt zu überhöhten Preisen", hatte Mundt gesagt. Die Mineralölwirtschaft hatte diesen Vorwurf zurückgewiesen.

Ab 2013 soll eine sogenannte Markttransparenzstelle der Bundesregierung die Benzinpreise der rund 14 700 Tankstellen in Deutschland sammeln. Die Bundesregierung erhofft sich davon, dass das Bundeskartellamt Wettbewerbsverstöße künftig besser aufdecken kann. Rund 65 Prozent des Kraftstoffabsatzes entfällt bundesweit auf die großen fünf Konzerne.

Falls das entsprechende Gesetz verabschiedet wird, könnten die Daten in Echtzeit ins Internet gestellt werden und dem Autofahrer über Smartphone-Apps die Suche nach der günstigsten Tankstelle erleichtern, hoffen Verbraucherschützer.

rom/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 14 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Was immer hier an Aktivität seitens irgendwelcher
freidimensional 27.09.2012
Zitat von sysopDPADie Spritpreise bleiben ein Aufregerthema. Das Bundeskartellamt überprüft sie jetzt grundlegend - bei den Raffinerien und Großmärkten. Ab 2013 sollen Autofahrer außerdem per App für das Smartphone die jeweils günstigste Tankstelle in ihrem Umfeld finden. http://www.spiegel.de/auto/aktuell/bundeskartellamt-nimmt-erneut-spritpreise-unter-die-lupe-a-858306.html
"Bundes"-Veranstaltungen proklamiert wird - es ist nicht wert, darüber nachzudenken. Der BUND, und vor allem der BUNDesfinanzminister, kann und wird keinerlei Interesse daran haben, den Spritpreis herunterzufahren bzw. auch nur den geringsten ernsthaften Willen zu haben, dass das geschieht. Im Gegenteil, er gewinnt immer, mit jeder noch so an den Haaren herbeigezogenen neuerlichen Verteuerung. Warum sollte es auch anders sein - er lebt ja samt seinem Etat sein Dasein auf Zeit im wesentlichen aufgrund der sprudelnden Quelle aus dem Mineralölbereich. Diskussionen darüber sind bestenfalls schlechte Unterhaltungsbeiträge für Ahnungslose.
2. Na, dann ist ja ab morgen alles prima...
Matzescd 27.09.2012
oder doch nicht?
3. Kleiner Tipp!!!
kalanak 27.09.2012
Zitat von sysopDPADie Spritpreise bleiben ein Aufregerthema. Das Bundeskartellamt überprüft sie jetzt grundlegend - bei den Raffinerien und Großmärkten. Ab 2013 sollen Autofahrer außerdem per App für das Smartphone die jeweils günstigste Tankstelle in ihrem Umfeld finden. http://www.spiegel.de/auto/aktuell/bundeskartellamt-nimmt-erneut-spritpreise-unter-die-lupe-a-858306.html
Lasst die FDP das machen. Dann besteht garantiert keine Gefahr, dass der Spritpreis und damit die Mehrwertsteuereinnahmen auch nur einen Cent sinken. Die finden bestimmt einen Weg, das ganze so zu implementieren, dass der Effekt genau in die andere Richtung geht. Man könnte zum Beispiel einen lokalen Infrastrukturkoeffizieten (z.B. die Fieberkurve des lokalen FDP-Verantwortlichen multipliziert mit der Quersumme des Zahlenäquivalents des Tankstellennamens) mit einbauen, der die lokale Wirtschaftskraft mit in den Preis einkalkuliert und somit sicherstellt, dass diese "bereinigten" Preise des Sprits weit genug auseinanderliegen.
4.
gazettenberg 27.09.2012
Zitat von sysopDPADie Spritpreise bleiben ein Aufregerthema. Das Bundeskartellamt überprüft sie jetzt grundlegend - bei den Raffinerien und Großmärkten. Ab 2013 sollen Autofahrer außerdem per App für das Smartphone die jeweils günstigste Tankstelle in ihrem Umfeld finden. http://www.spiegel.de/auto/aktuell/bundeskartellamt-nimmt-erneut-spritpreise-unter-die-lupe-a-858306.html
In Deutschland dürfen Unternehmer immer noch selbst entscheiden, zu welchem Preis sie Waren und Dienstleistungen anbieten. Daher erschließt sich mir nicht, warum sich das Bundekartellamt für den Rohölpreis interessiert. Wenn ein Konzern meint, er kann 5 Euro für den Liter Sprit fordern, dann soll er das versuchen. Und wenn er dadurch pleite geht, dann hat ihn der Markt abgestraft. Punkt. Schuhhersteller müssen ihre Produkte ja auch nicht zum 1,5fachen des Rohlederpreises verkaufen.
5. Für wen arbeiten die eigentlich ?
drumitus 27.09.2012
das Bundeskartellamt kann doch an sich abgeschafft werden, für den normal zahlenden und arbeiten wird und wurde doch eh nie was bewirkt. Wahrscheinlich hatte Mutti nicht gesponsorte Tankkarte mitgehabt und musste mit Entsetzen feststellen wie teuer Sprit ist ;)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema Kraftstoffe
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 14 Kommentare
Facebook
Interaktive Grafik

Suche starten!



Aktuelles zu