Parlamentsflotte Mehr Limousinen für die Abgeordneten

Durch die Vergrößerung des Bundestags wächst die Parlamentsflotte um ein Fünftel an. Doch statt innovativer E-Autos kommen für den Limousinen-Service vor allem konventionelle Oberklasse-Modelle zum Einsatz.

Limousinen während einer Sicherheitskonferenz vor dem Münchner Hotel Bayerischer Hof
AFP

Limousinen während einer Sicherheitskonferenz vor dem Münchner Hotel Bayerischer Hof

Von


Um allen Abgeordneten das Privileg des Limousinen-Service mit eigenem Fahrer zu sichern, muss die Bundeswehr ihre Parlamentsflotte deutlich aufstocken. Wegen der Vergrößerung des Bundestags von 631 auf 709 Abgeordnete waren die Fahrer der BwFuhrparkService, eines Tochterunternehmens der Bundeswehr, zuletzt völlig überlastet. Laut internen Zahlen gab es 6000 Fahrtanfragen pro Woche - gut 20 Prozent mehr als vor der Bildung des neuen Parlaments. Seit Januar würden nun 20 zusätzliche Limousinen eingesetzt, heißt es bei der BwFuhrparkService. Damit wuchs die gesamte Limousinenflotte für den Bundestag um ein Fünftel auf 120 Fahrzeuge. (Diese Meldung stammt aus dem SPIEGEL. Den neuen SPIEGELfinden Sie hier.)

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 10/2018
Die Wut der Autofahrer - und wie der Verkehr der Zukunft aussehen könnte

Neben wenigen kleineren Elektroautos werden vor allem Audi A6, BMW 5er und E-Klasse-Modelle von Mercedes-Benz eingesetzt. Bis 2020 sollen 20 Prozent der eingesetzten Fahrzeuge batterieelektrische Autos sein. Der Fahrdienst kann von allen Abgeordneten des Bundestags für sogenannte Mandatsfahrten innerhalb Berlins kostenfrei angefordert werden. Das Bundeswehr-Tochterunternehmen hatte den Auftrag erst im vergangenen Sommer von einem privaten Dienstleister übernommen.

Dieses Thema stammt aus dem neuen SPIEGEL-Magazin - am Kiosk erhältlich ab Samstagmorgen und immer freitags bei SPIEGEL+ sowie in der digitalen Heft-Ausgabe.

Was im neuen SPIEGEL steht, erfahren Sie immer samstags in unserem kostenlosen Newsletter DIE LAGE, der sechsmal in der Woche erscheint - kompakt, analytisch, meinungsstark, geschrieben von der Chefredaktion oder den Leitern unseres Hauptstadtbüros in Berlin.



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.