Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Carrera-Autos auf Rekordkurs: Zisch und weg

Von Jürgen Pander

Tuomo "Tumppi" Iso-Aho

Mit der Carrera-Bahn aus Kindertagen hat das kaum noch was zu tun: Wenn sich die Besten der Slotcar-Szene treffen, geht es um Tausendstelsekunden. Die Mini-Autos beschleunigen in 0,3 Sekunden von 0 auf Tempo 100 und erreichen bis zu 160 km/h - ein Irrwitz.

Am Anfang wirkt es wie eine optische Täuschung. Oder wahlweise wie ein Trickfilm. Am Rand einer gigantischen Carrera-Bahn stehen acht Männer mit den typischen Reglern in der Hand. Nur: Die Miniaturautos, die sie steuern, sind mit bloßem Auge kaum zu erkennen. Klar, denkt man, da hat jemand nachträglich an der Abspielgeschwindigkeit rumgefummelt. Doch so ist es nicht. Während die Autos auf der Bahn mit extremer Geschwindigkeit vorbeiflitzen, bewegen sich die Menschen am Streckenrand ganz normal.

Und es ist weder eine optische Täuschung noch eine nachträgliche Manipulation. Die achtspurige Modellrennbahn im Slotracing-Center Autorataharrastajat im finnischen Helsinki gilt als schnellste Mini-Piste Europas.

Wingcars heißen die ganz auf Höchstgeschwindigkeit getrimmten Wägelchen. Mit den Rennautos, die auf klassischen Carrera-Bahnen in Kinderzimmern oder Hobbykellern ihre Runden drehen, haben die Extremrenner nichts mehr zu tun. Sie sind ausgestattet mit möglichst breiten Schaumstoffslicks, also Reifen ohne jeglichem Profil auf der angetriebenen Hinterachse, und so tief gelegt, dass die Karosserien gerade eben nicht über die Bahn schmirgeln.

Fotostrecke

5  Bilder
Modellbahnrennen: Blitze in der Kurve

Es ist kaum vorstellbar, wie man diese Autos bei diesen Geschwindigkeiten mit einem Handregler überhaupt noch kontrollieren kann. Doch irgendwie muss es gehen, sonst würden nicht immer mal wieder Renner wegen überhöhter Geschwindigkeit aus der Bahn fliegen, während die Konkurrenz weiter in der Spur bleibt.

Auch in Deutschland gibt es mehrere solcher Hochgeschwindigkeits-Rennbahnen. Etwa die 47 Meter lange Piste des Blueking-Clubs in Brühl. Der gegenwärtige Rundenrekord liegt dort bei 1,503 Sekunden. Das ergibt ein Durchschnittstempo von gut 112 km/h.

Mitarbeit: Christian Frahm

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 36 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
phboerker 27.01.2012
Ich darf raten: die Frauenquote in diesem Sport beträgt exakt 0 Prozent?
2.
hansmaus 27.01.2012
Zitat von phboerkerIch darf raten: die Frauenquote in diesem Sport beträgt exakt 0 Prozent?
Es wird sich schon die eine oder andere Ehefrau finden die ihrem Gatten den Kaffee bringt und ihre (durch erwachsene Kinder) Muttergefühle dort auslebt. Sie haben aber sicher recht da muss eine Frauenqute her oder dieses suspekte Hobby gehört gleich verboten.
3. Bester Ausweis...
akrisios 27.01.2012
Zitat von sysopMit der Carrerabahn aus Kindertagen hat das kaum noch*was zu tun: Wenn sich die Besten der Slotcar-Szene treffen, geht es um Tausendstelsekunden. Die Mini-Autos beschleunigen in 0,3 Sekunden von 0 auf Tempo 100 und erreichen bis zu 160 km/h - ein Irrwitz. http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,811055,00.html
...dafür das alles schneller ist und -ganz wichtig- noch schneller werden soll . Ein schönes Zeitzeichen unserer kranken Gegenwart 2012.
4.
Reg Schuh 27.01.2012
In Bild Nr. 5 ist eine Frau zu sehen. Und sie hat kein Tablett mit Kaffee dabei. ;-)
5. Beschleunigung
kopfrechner 27.01.2012
wenn ich das richtig lese, dann sind bei 100 km/h=27,8 m/s in 0,3s erreicht, d.h. die Beschleunigung beträgt ca. 92 m/s², d.h. fast 10g. Ist das (reibungstechnisch) möglich? k.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Aktuelles zu