Defekte Digitalanzeigen: Jetzt zählt jedes Pixel

Von Heiko Haupt

Defekte Digitalanzeigen: Lücken im Display Fotos
Pixelfehler HH

Plötzlich fehlen ganze Zahlen: Elektronische Anzeigen in Autos sind oft schon nach kurzer Zeit defekt. Viele Kfz-Werkstätten bieten als einzige Lösung nur einen kompletten Austausch der Instrumente an - und dann wird es teuer. Es geht aber auch anders.

Mit den Pixeln auf Digitalanzeigen im Auto ist es wie mit Männern und ihren Haaren: Im Laufe der Zeit werden es weniger. Beim Menschen kann dieser Umstand mit einer Glatze enden, bei den Armaturen mit der Unleserlichkeit der Displays. Der Kilometerstand lässt sich kaum noch entziffern, die angezeigte Außentemperatur ist nur ein Gewirr seltsamer Zeichen. Werkstattbesuche enden dann meist im Frust, weil das Problem entweder nicht behoben werden kann oder angeblich gleich eine komplett neue Instrumenteneinheit nötig ist.

Doch es geht auch anders: Eine kleine Zahl an Fachbetrieben hat sich auf das Problem mit den Pixeln spezialisiert. Experten bieten die gezielte Beseitigung des eigentlichen Fehlers an - zu Preisen, die im Vergleich zu einem Komplettaustausch viel günstiger sind: Meistens liegen die Kosten zwischen 100 und 200 Euro.

Einer dieser Fachleute ist Dirk Sturat. Er betreibt ein Unternehmen, das sich voll und ganz auf fehlerhafte Anzeigeinstrumente konzentriert. "Bei den meisten Autos beginnt das Problem nach etwa fünf bis sieben Jahren", sagt Sturat. Die Gründe dafür sind vielfältig. Mal hängt es an einer defekten Konstruktion oder Materialfehlern. Mal leiden die Anzeigen unter den vielen harten Stößen, die Fahrzeuge einstecken müssen. Auch die hohen Temperaturunterschiede im Auto spielen eine Rolle. Schließlich sind die Instrumente Frost ebenso wie Sommerhitze ausgesetzt.

Bei den Reparaturen geht es in der Regel nicht um das Instandsetzen von Steckverbindungen oder anderen Restaurierungsmaßnahmen. "Auch bei uns dreht es sich meist um den Austausch von Komponenten", erklärt Sturat. Allerdings eben nicht um den Austausch einer kompletten Instrumenteneinheit, sondern um den Ersatz für das tatsächlich schadhafte Element darin.

Die üblichen Verdächtigen

Das eigentliche Problem dabei besteht in der Beschaffung des Ersatzteils - schließlich bieten die Autohersteller die Teile meist nicht einzeln an. Die Kunst des Reparierens beruht daher zum großen Teil auf Recherche. Teilweise lässt Sturat die notwendigen Komponenten sogar im Auftrag einzeln produzieren.

Der Aufwand rechnet sich offenbar. "Die Nachfrage wächst", sagt Sturat. Nach eigenen Angaben repariert er zusammen mit seinen Mitarbeitern rund tausend Instrumenteneinheiten im Jahr, täglich kommen bis zu zehn neue Aufträge rein. Neben der Behebung von Fehlern bei den Armaturen stehen auch Reparaturen von Navigationssystem-Displays auf dem Programm. Die Arbeit an einem Teil dauert laut Sturat etwa ein bis zwei Stunden.

Um defekte Anzeigen wieder instand zu setzen, muss das betroffene Teil in der Regel ausgebaut werden. Allerdings rät Sturat technischen Laien davon ab, den Tacho oder andere Instrumente eigenhändig aus dem Armaturenbrett zu friemeln. Zu groß ist die Gefahr, dass sich das eigentliche Problem durch unsachgemäßen Werkzeugeinsatz nur noch verschlimmert. Den Ausbau sollte man einem Mechaniker überlassen, anschließend können die Instrumente per Post eingeschickt werden.

Die Wahrscheinlichkeit von Anzeigeproblemen lässt sich übrigens nicht am Kaufpreis des Neuwagens festmachen - es trifft das Billigmobil ebenso wie den teuren Supersportwagen. "Wir haben hier auch schon an Ferraris gearbeitet", sagt Sturat. Seiner Erfahrung nach gibt es aber Marken und Modelle, die besonders anfällig sind. Als Erstes fällt ihm da der Renault Scénic ein. Und dann gibt es seiner persönlichen Einschätzung zufolge häufig Probleme bei Audi - und zwar bei fast allen Modellen.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 79 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. So,so
keppler 18.03.2013
Zitat von sysopPlötzlich fehlen ganze Zahlen: Elektronische Anzeigen in Autos sind oft schon nach kurzer Zeit defekt. Viele Kfz-Werkstätten bieten als einzige Lösung nur einen kompletten Austausch der Instrumente an - und dann wird es teuer. Es geht aber auch anders. Cockpitanzeigen im Auto: Wenn die Pixel der Instrumente kaputtgehen - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/cockpitanzeigen-im-auto-wenn-die-pixel-der-instrumente-kaputtgehen-a-884731.html)
ausgerechnet Audi, der Qualitätsfetischist.
2. Die entscheidende Information fehlt in diesem Artikel
SaJaSen 18.03.2013
so informativ dieser Artikel ist, aber die eigentliche Information fehlt: welche "Fachbetriebe" bieten diese Reparaturen an?
3.
michaelXXLF 18.03.2013
Zitat von SaJaSenso informativ dieser Artikel ist, aber die eigentliche Information fehlt: welche "Fachbetriebe" bieten diese Reparaturen an?
Nach ca. 1,5 Minuten Internetsuche hat man schon direkt ein paar gefunden. Alternativ in einem Forum zum eigenen Auto nachfragen.
4.
schneefreund2013 18.03.2013
Zitat von SaJaSenso informativ dieser Artikel ist, aber die eigentliche Information fehlt: welche "Fachbetriebe" bieten diese Reparaturen an?
da kann ich sofort pixelfehler-hh in seevetal nennen. dieser wird ja auch in dem artikel erwähnt....
5. Pferdekutsche
Pferdeapfel 18.03.2013
Kommt davon wenn man solche Dinge in Biliglohnländern produzieren läßt - mittlerweile wird man von Werkstattmeistern ja bereits davor gewarnt, dieses oder jenes Neufahrzeug zu kaufen. Man solle lieber bei seinem alten Karren bleiben, da weiß man wenigstens was man hat.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema Fahrzeugtechnik
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 79 Kommentare
  • Zur Startseite
Facebook


Aktuelles zu