Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Dekra-Report 2016: Gebraucht, bemängelt, geliebt

Die Prüforganisation Dekra hat 15 Millionen Fahrzeuginspektionen ausgewertet. Welche Autos am besten abgeschnitten haben, ist in einem Gebrauchtwagen-Report zusammengefasst. Die Empfehlungen im Überblick.

Beim Kauf eines Gebrauchtwagens steht viel auf dem Spiel. Zum Beispiel die Abschätzung der Folgekosten: Wie hoch ist das Risiko, dass die Neuanschaffung nach 100.000 Kilometern einen Getriebeschaden erleidet und eine teure Reparatur ansteht? Einen guten Hinweis darauf, welche Modelle besonders zuverlässig sind, geben Mängelstatistiken wie der Gebrauchtwagenreport von Dekra. Die Prüfgesellschaft hat nun ihre jüngsten Untersuchungsergebnisse veröffentlicht.

Der Report ist in drei Laufleistungsbereiche mit jeweils neun Fahrzeugtypen aufgeteilt. In den folgenden drei Bildergalerien sind jeweils die Modelle mit dem besten sogenannten Mängelindex aufgelistet. Wie sich der Dekra Mängelindex (DMI) ermittelt, wird dazwischen erklärt.

Fahrzeugklasse: Minis und Kleinwagen
Bestes Modell: Toyota Yaris (ab 2011)
Mängelindex: 92,7

Fahrzeugklasse: Kompaktklasse
Bestes Modell: Honda Civic (ab 2011)
Mängelindex: 94,8

Fahrzeugklasse: Mittelklasse
Bestes Modell: Volvo V60/S60(ab 2010)
Mängelindex: 96,6

Fahrzeugklasse: Oberklasse
Bestes Modell: Mercedes CLS (ab 2010)
Mängelindex: 98,3

Fahrzeugklasse: Sportwagen/Cabrio
Bestes Modell: Mercedes SLK (ab 2010)
Mängelindex: 98,3

Fahrzeugklasse: Geländewagen/SUV
Bestes Modell: Mercedes M-Klasse (ab 2011)
Mängelindex: 98,5

Fahrzeugklasse: Van
Bestes Modell: Mercedes B-Klasse (ab 2011)
Mängelindex: 98,5

Fahrzeugklasse: Kleintransporter
Bestes Modell: Opel Combo (ab 2011)
Mängelindex: 84,8

Fahrzeugklasse: Transporter
Bestes Modell: Renault Master(ab 2010)
Mängelindex: 80,4

Nach Angaben von Dekra wurden die Resultate von insgesamt 15 Millionen Hauptuntersuchungen (HU) aus den vergangenen zwei Jahren ausgewertet. In Deutschland ist die erste HU bei privaten Neuwagen nach spätestens drei Jahren Pflicht, anschließend steht sie alle zwei Jahre an. Im Dekra-Report werden nur Fahrzeugmodelle aufgelistet, von denen im Auswertungszeitraum mindestens tausend Exemplare geprüft wurden.

Die Rangfolge bestimmt der sogenannte Mängelindex (DMI): Dabei wird der Anteil der jeweiligen Fahrzeuge ohne relevante Mängel in Beziehung zum Anteil derer mit erheblichen Mängeln gesetzt. Zur Berechnung des DMI wird der Prozentwert der Fahrzeuge mit erheblichen Mängeln vom Wert der Fahrzeuge ohne relevante Mängel abgezogen. Mängel, die in erster Linie dem Halter zuzurechnen sind - wie verschlissene Wischerblätter, abgefahrene Reifen oder unzulässige Veränderungen am Fahrzeug - fließen laut Dekra nicht in die Statistik ein. Je höher der Index-Wert, desto zuverlässiger ist das Auto.

Fahrzeugklasse: Minis und Kleinwagen
Bestes Modell: Audi A1 (ab 2010)
Mängelindex: 87,2

Fahrzeugklasse: Kompaktklasse
Bestes Modell: BMW 1er (ab 2011)
Mängelindex: 86,9

Fahrzeugklasse: Mittelklasse
Bestes Modell: Volvo V60/S60(ab 2010)
Mängelindex: 91,5

Fahrzeugklasse: Oberklasse
Bestes Modell: Mercedes CLS (ab 2010)
Mängelindex: 95,7

Fahrzeugklasse: Sportwagen/Cabrio
Bestes Modell: BMW Z4 (ab 2009)
Mängelindex: 88,3

Fahrzeugklasse: Geländewagen/SUV
Bestes Modell: Mercedes M-Klasse (ab 2011)
Mängelindex: 94,6

Fahrzeugklasse: Van
Bestes Modell: Mercedes B-Klasse (ab 2011)
Mängelindex: 95,7

Fahrzeugklasse: Kleintransporter
Bestes Modell: VW Amarok (ab 2010)
Mängelindex: 70,5

Fahrzeugklasse: Transporter
Bestes Modell: Renault Master(ab 2010)
Mängelindex: 61,3

Im Laufe der Jahre ist die Zahl der im Report gelisteten Modelle immer weiter gestiegen. Waren es 2011 noch 232 verschiedene Autos, sind es im aktuellen Bericht 474. Grund für den Anstieg ist laut Dekra-Geschäftsführer Gerd Neumann der Trend bei den Autoherstellern, mit immer mehr Modellen neue Nischen zu besetzen. "Mit entsprechender zeitlicher Verzögerung", so Neumann, "finden wir diese Modelle auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt."

Den Titel Bester aller Klassen sicherte sich der Audi A6 (DMI: 94,4). "Basis für die Wertung in dieser Kategorie ist eine umfassende Nutzungsperiode von 0 bis 150.000 Kilometer", sagt Gerd Neubaum. Ebenfalls einen guten Schnitt über weite Strecken haben die Mercedes E-Klasse (93,0) und der Audi Q5 (89,0).

Fahrzeugklasse: Minis und Kleinwagen
Bestes Modell: Mazda 2 (ab 2007)
Mängelindex: 57,6

Fahrzeugklasse: Kompaktklasse
Bestes Modell: Toyota Prius (ab 2003)
Mängelindex: 70,1

Fahrzeugklasse: Mittelklasse
Bestes Modell: BMW 3er (ab 2011)
Mängelindex: 80,3

Fahrzeugklasse: Oberklasse
Bestes Modell: Audi A6 (ab 2011)
Mängelindex: 90,9

Fahrzeugklasse: Sportwagen/Cabrio
Bestes Modell: Audi TT (ab 2006)
Mängelindex: 68,6

Fahrzeugklasse: Geländewagen/SUV
Bestes Modell: Audi Q5 (ab 2008)
Mängelindex: 82,1

Fahrzeugklasse: Van
Bestes Modell: VW Sharan (ab 2010)
Mängelindex: 72,5

Fahrzeugklasse: Kleintransporter
Bestes Modell: Peugeot Partner (ab 2008)
Mängelindex: 50,2

Fahrzeugklasse: Transporter
Bestes Modell: VW Crafter (ab 2006)
Mängelindex: 41,5

Erstmals hat Dekra auch die Untersuchungen von Oldtimern ausgewertet. In der Statistik werden Modelle gelistet, die vor mehr als 30 Jahren auf den Markt gekommen sind und damit für ein H-Kennzeichen infrage kommen, zugleich aber noch in großer Stückzahl auf dem Gebrauchtwagenmarkt gehandelt werden. Auch bei den Oldtimern gilt die Mindestzahl von 1000 geprüften Exemplaren, betrachtet wird ein Laufleistungsbereich von 50.001 bis 200.000 Kilometer.

Besonders gut schnitten hier unter anderem die Mercedes G-Klasse (seit 1979 auf dem Markt) und der BMW 3er (seit 1982, Typ E30) ab. In die Auswertung flossen bei allen Modellen aber auch Untersuchungen jüngerer Baureihen ein - deshalb gibt es kein Ranking, und der Mängelindex dient lediglich als erste Orientierung.

Das gilt übrigens auch für den Überblick über die jungen Gebrauchtwagen - denn ein gründlicher Check vor dem Kauf eines Autos ist durch keinen Report zu ersetzen.

cst

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 63 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Erhebung ist unglaubwürdig
Nabob 25.02.2016
und soll offenbar nur auf deutsche Produkte verweisen.
2.
rsl1411 25.02.2016
9 von 27 Autos in dieser Rangliste sind nicht deutsch. Welche Quote hätten Sie denn gerne, um die Erhebung als glaubwürdig einzustufen?
3.
Frank Zi. 25.02.2016
Zitat von Nabobund soll offenbar nur auf deutsche Produkte verweisen.
Klingt glaubwürdig. Deutsche Fahrzeuge sind als besonders gut bekannt hier in der Schweiz und daher sehr beliebt. Siehe https://www.auto-schweiz.ch/statistiken/autoverkaeufe-nach-marken/
4. Sehr interessant
Leser161 25.02.2016
Man sieht wie Kleinwagen und Mittelklassefahrzeuge mit zunehmender Nutzungsdauer schneller mürbe werden als eine Oberklasse. Und die Kleintransporter erst. Leider ist die Webseite doch sehr für den Pop. Hübsche Bilder. Aber lädt ewig und sehr eingeschränkte Möglichkeiten. Hätte lieber eine praktische Liste aus der ich schnell ale Daten ablesen kann.
5. Taugt nix
reiry01 25.02.2016
Die Erhebung zielt auf Tüf relevante Sachverhalte ab,taugt also nicht dafür um eine Kaufentscheidung zu tätigen mit dem Anspruch das dieses Fahrzeuge robust in im ganzen konstruiert ist und lange hält. Also z.B. Motor- Getriebeschäden sieht der TÜV eh schon gar nicht. Alp Quatsch das ganze.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Facebook


Aktuelles zu