Autogramm Land Rover Range Rover: Palast auf Abwegen

Von Tom Grünweg

Autogramm Land Rover Range Rover: Schlammschlacht im Smoking Fotos
Landrover

Einerseits Luxuslimousine, andererseits Offroad-Haudegen - mit dieser Philosophie hat es der Range Rover von ruppigen Feldwegen bis vor den Buckingham Palace gebracht. Der Neue soll diesen Ruf festigen und schwelgt im Überfluss - nur nicht unter der Motorhaube.

Der erste Eindruck: Was für ein Koloss. Das britische Alu-Bauwerk wirkt wie der Buckingham Palast unter den Autos. Dass der neue Range Rover um 420 Kilogramm abgespeckt hat, sieht man ihm beim besten Willen nicht an. Das Format des Allradlers flößt fast Furcht, auf jeden Fall aber Ehrfurcht ein. Und im Innenraum fehlt es auch an nichts. Schlank jedenfalls ist dieser Wagen aus keiner Perspektive.

Das sagt der Hersteller: Land Rover feiert den neuen Range Rover als erstklassigen Geländewagen, nicht etwa nur als Luxus-SUV mit Allradantrieb. Die Kombination von außergewöhnlichen Offroad-Fähigkeiten mit umfassendem Komfort macht den Wagen für den britischen Hersteller zum "besten Auto der Welt".

Kein anderer Geländewagen ist so vornehm und nobel ausgeschlagen und in keinem geht es so leise zu. "Bei 160 km/h haben wir weniger Windgeräusche als ein Audi A6", sagt Mick Cameron, der Chefingenieur des Autos, stolz.

Neu ist der Anspruch der Briten, obendrein auch noch ein einigermaßen umweltverträgliches Auto zu bauen. Im Neuen sind zum Beispiel 31,5 Kilo recyceltes Plastik verbaut, aufgrund der neuen Aluminiumkonstruktion sank das Fahrzeuggewicht um 420 Kilogramm und der Verbrauch ging im Vergleich zum Vorgängermodell um 22 Prozent zurück. Andererseits wiegt der leichteste Range Rover noch immer 2160 Kilo.

Das ist uns aufgefallen: Wie leicht der Range Rover zwischen den Welten wandert. Eben noch eine Luxuslimousine mit erhöhter Sitzposition und feinem Überblick, die flüsternd über die Autobahn rollt, gibt das Trumm genausogut den Steinbeißer, dem der Untergrund gar nicht ruppig genug sein kann. Zu Fahrkomfort und Offroadfähigkeiten kommt das üppige Raumangebot auf allen Plätzen.

Die Briten zelebrieren mit dem Range Rover den Überfluss - mit Ausnahme der Motoren. Sogar ein V6-Dieselmotor wird für das Dickschiff jetzt wieder angeboten, und man empfindet dies keineswegs als Verzicht: 258 PS und bis zu 600 Nm sind mehr als genug für jeglichen Einsatzzweck. Auf der Straße schafft der Range Rover damit den Sprint von 0 auf 100 in 7,9 Sekunden und erreicht bis zu 209 km/h. Und abseits des Asphalts garantiert das enorme Drehmoment genügend Vortrieb für jedwedes Hindernis.

Sparsamkeit allerdings ist keine Paradedisziplin des Motors. Nach insgesamt 300 Kilometern Allradeinsatz und Autobahnfahrt meldet der Bordcomputer einen Durchschnittsverbrauch von 12,8 Liter; dabei sind als Normwert 7,5 Liter angegeben.

Das muss man wissen: Mit einem Grundpreis von 89.100 Euro kostet der neue Range Rover genau so viel wie der alte - nur dass man für das Geld jetzt zwei Zylinder weniger bekommt. Die Fahrleistungen jedoch sind fast unverändert. Und wer mit dem V6-Motor nicht zufrieden ist, kann weiter zu V8-Aggregaten greifen. Für 107.100 Euro gibt es einen Diesel mit 4,4 Litern Hubraum und jetzt 339 PS und für 113.600 Euro den 5,0 Liter großen Kompressor-Benziner. Er kommt jetzt auf 510 PS und hat mit dem neuen Auto so leichtes Spiel, dass erstmals in der Modellgeschichte 250 km/h möglich sind.

Beim normalen Range Rover wird es nicht bleiben. Als nächstes folgt der Range Rover Sport. Danach wird es auf Basis des hier vorgestellten V6-Diesels erstmals eine Hybridvariante geben, deren Normverbrauch Land Rover mit 6,3 Liter ankündigt. Und obwohl das aktuelle Modell innen geräumiger wurde und erstmals auf Wunsch mit Einzelsitzen im Fond angeboten wird, planen die Briten eine XXL-Version mit verlängertem Radstand. Die Scheichs werden es ihnen danken.

Das werden wir nicht vergessen: Den irrwitzigen Kontrast zwischen dem Luxus an Bord und dem Siff rund um das Auto. Eine Geländepartie mit dem Range Rover ist wie eine Schlammschlacht im Smoking. Nur dass das samtene Futter dabei immer sauber bleibt. Deshalb traut man sich auch kaum, irgendwo anzuhalten und auszusteigen. Nicht nur, weil es draußen alles andere als einladend aussieht. Sondern vor allem, weil man Angst hat, dass man Dreck ins Auto schleppt. Doch dieses Problem ließe sich lösen: Wie wäre es denn, wenn außer Fernsehbildschirmen oder Massagesitzen auch spezielle Schuhüberzieher als Extra angeboten würden?

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 59 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Ein schwarzer Tag
cor 05.11.2012
Ein schwarzer Tag für die Ökos. Erst wird der SLS GT, dann der neue 911er und dann auch noch ein SUV vorgestellt. Normal sorgt ja schon ein einziger dieser "Klimakiller" für Schnappatmung bei Einigen hier im Forum.
2.
Tiananmen 05.11.2012
Zitat von corEin schwarzer Tag für die Ökos. Erst wird der SLS GT, dann der neue 911er und dann auch noch ein SUV vorgestellt. Normal sorgt ja schon ein einziger dieser "Klimakiller" für Schnappatmung bei Einigen hier im Forum.
Auch die Schnappatmer werdens überleben. Bei den Preisen sind keine Stückzahlen wie beim Golf zu erwarten.
3. Rollbombe
erkelenzer 05.11.2012
2.160 kg bei 209 km/h, wieviel potentielle Aufschlagsenergie ergibt das im Vergleich zur Sprengkraft einer Hiroshima-Bombe? Hoch lebe die German Autobahn...
4.
Tobi86 05.11.2012
Zitat von corEin schwarzer Tag für die Ökos. Erst wird der SLS GT, dann der neue 911er und dann auch noch ein SUV vorgestellt. Normal sorgt ja schon ein einziger dieser "Klimakiller" für Schnappatmung bei Einigen hier im Forum.
...und ein schöner Tag für Männer mit dicker Brieftasche und schwach ausgeprägtem primären Geschlechtsorgan :p
5. is quatsch ....
gramunkel 05.11.2012
... dazu überhaupt noch etwas zu sagen ....
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema Land Rover
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 59 Kommentare
  • Zur Startseite
Facebook

Fahrzeugschein
Hersteller: Land Rover
Typ: Land Rover Range Rover
Karosserie: Geländewagen/Pickup/SUV
Motor: V6-Diesel
Getriebe: Achtgang-Automatik
Antrieb: Allrad
Hubraum: 2.993 ccm
Leistung: 258 PS (190 kW)
Drehmoment: 600 Nm
Von 0 auf 100: 7,9 s
Höchstgeschw.: 209 km/h
Verbrauch (ECE): 7,9 Liter
CO2-Ausstoß: 196 g/km
Kofferraum: 909 Liter
umgebaut: 2.030 Liter
Gewicht: 2.160 kg
Maße: 4999 / 1983 / 1835
Preis: 89.100 EUR


Aktuelles zu