Pläne des Verkehrsministers: Deutsche Polizeiautos sollen US-Sirenen bekommen

Polizeifahrzeug mit Blaulicht: Zusätzlicher Sirenenton und rotes Blinklicht geplant Zur Großansicht
DPA

Polizeifahrzeug mit Blaulicht: Zusätzlicher Sirenenton und rotes Blinklicht geplant

In Deutschland sollen Polizeiautos bald nicht mehr nur mit Martinshorn und Blaulicht im Einsatz sein. Laut einem Zeitungsbericht werden die Fahrzeuge mit einem neuen Signalton ausgestattet. Vorbild dafür ist der Ton von US-Warnsirenen.

Hamburg - Deutsche Autofahrer könnten bald ein lautes Gejaule hinter sich hören, das sie vermutlich nur aus dem Fernsehen kennen. Dann heißt es: Rechts ranfahren und anhalten - die Polizei fordert zum Stopp. Wie die "Saarbrücker Zeitung" berichtet, sollen Fahrzeuge der Gesetzeshüter hierzulande mit Sirenen ausgestattet werden, wie man sie aus den USA kennt.

Das Bundesverkehrsministerium hat dafür eine entsprechende Verordnung auf den Weg gebracht. Darin heißt es laut dem Bericht, dass das klassische Martinshorn und das Blaulicht sich "zum Einleiten des Anhaltevorgangs als ungeeignet erwiesen" haben. Die gewohnten Signale sollen demnach zwar nicht abgeschafft, aber durch den Heulton sowie ein rotes Blicklicht ergänzt werden.

Der neue Ton soll unter anderem der Eigensicherung der Beamten dienen, sagte ein Ministeriumssprecher der Zeitung. So sollen die Polizisten Autofahrer zukünftig nicht mehr überholen müssen, um sie zum Anhalten aufzufordern. Beschlossen wurde der Heulton, auch "Yelp" (zu Deutsch "Jaulen") genannt, demnach auf der Innenministerkonferenz. Nun muss der Bundesrat dem Beschluss noch zustimmen.

Eigentlich war die Einführung des Heultons schon viel früher geplant: Bereits 2005 kündigte der damalige Innenminister Otto Schily und der Verkehrsminister Manfred Stolpe (beide SPD) das Vorhaben an. Damals hätte der Gesetzentwurf im Oktober im Bundesrat beschlossen werden sollen. Nach der Bundestagswahl im September 2005, in deren Folge die Große Koalition die rot-grüne Regierung ablöste, kam es aber nie zu einer Abstimmung.

Wie eine Sprecherin der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) SPIEGEL ONLINE sagte, ist die entsprechende Technik sogar schon in den Polizeifahrzeugen einiger Bundesländer wie Baden-Württemberg oder Rheinland-Pfalz eingebaut - aber derzeit noch auf stumm geschaltet.

cst

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 386 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Na endlich!
clubzwei 31.05.2013
Das olle Tatütata Ist bestenfalls geeignet, um nach einigen Minuten Bedenkzeit die Rettungsgasse freizumachen. Ein bisschen Schwung kann der Sache nicht schaden. Da kommt Action auf die Fahrbahn. Vielleicht hilft es ja, die Polizei etwas ernster zu nehmen.
2. Super Einfall!
adam68161 31.05.2013
Da fällt den Innenministern auf einer sündhaft teuren "Konferenz" wahrlich nichts Besseres ein, als weitere Kosten zu verursachen, Wer einmal beobachtet hat, wie sich manche Polizeifahrzeuge hierzulande an Kreuzungen mit dem Martinshorn Platz verschaffen, um anschliessend lautlos und ohne Blaulicht ganz normal weiter zu fahren, freut sich schon auf das zusätzliche Geheule auf unseren Strassen.
3. optional
hador2 31.05.2013
Wie lange gibt es das Martinshorn mit seiner jetztigen Tonfolge? 50 Jahre? 60 Jahre? Länger? Und jetzt fällt irgendjemand ein, dass es nicht geeignet sein soll um Autos zu stoppen? Sorry, aber das Ganze klingt für mich nur mal wieder nach einem Vorwand um Geld zum Fenster rauszuwerfen.
4. Vorauseilender Gehorsam
ofelas 31.05.2013
Die moechtegern US Uniformen haben wir ja schon zum Teil eingefuehrt, ich hatte mal gelesen das es eine EU Vorschrift ist, nur sehe ich davon nichts in Frankreich oder sonstwo
5. !
discipulus_neu 31.05.2013
Zitat von adam68161Da fällt den Innenministern auf einer sündhaft teuren "Konferenz" wahrlich nichts Besseres ein, als weitere Kosten zu verursachen, ...
Ramsauers letzer Scherz vor seiner Abwahl im Herbst!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema Sicherheit im Straßenverkehr
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 386 Kommentare
Facebook


Aktuelles zu