SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

14. November 2012, 11:04 Uhr

Rückrufaktion in Deutschland

Was Toyota-Kunden jetzt wissen müssen

Toyota-Fahrer sind erneut verunsichert: Der japanische Hersteller ruft weltweit Millionen Fahrzeuge in die Werkstätten zurück. In Deutschland sind davon rund 61.000 Autos betroffen. Was Fahrzeughalter jetzt wissen müssen - drei Fragen, drei Antworten.

Schon wieder muss Toyota Millionen von Autos zurückrufen. Weltweit handelt es sich um insgesamt 2,7 Millionen Fahrzeuge, auf deutschen Straßen sind laut Angaben des Herstellers rund 61.000 Exemplare mit einem möglichen Defekt unterwegs. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur Rückrufaktion in Deutschland.

Welche Toyota-Modelle sind betroffen?

Es geht um die Modelle Avensis, Corolla und Hybridfahrzeuge der Reihe Prius II. Bei diesen Autos müsse ein Bauteil der Lenkung ausgetauscht werden, teilte Toyota Deutschland mit.

In Deutschland seien 40.400 Avensis betroffen aus dem Produktionszeitraum August 2002 bis Oktober 2008, 4000 Corolla aus dem Zeitraum von Juli 2001 bis März 2004 und 16.500 Prius II aus dem Zeitraum Juni 2003 bis März 2009.

Wo liegt genau das Problem?

Die Materialfestigkeit des Lenkerbauteils entspricht laut Toyota "nicht den geforderten Standards". Bei hoher Beanspruchung, etwa beim Einparken mit häufigem und heftigem Lenkereinschlag, könne sich dieses Bauteil verformen. Der Fahrer höre dann Knackgeräusche der Lenkung.

Beim Prius II bestehe zudem die Möglichkeit, dass eine elektrische Wasserpumpe für die Kühlung des Hybridsystems versagen könne. Autofahrer würden diesen Defekt zunächst durch das Aufleuchten einer Warnlampe bemerken. In "sehr seltenen Fällen" schaltet sich laut Toyota das Hybridsystem ab.

Auf was müssen sich die betroffenen Toyota-Fahrer nun einstellen?

Man werde die Fahrzeughalter "zeitnah" anschreiben und sie bitten, Kontakt mit ihrem Autohändler aufzunehmen, heißt es bei Toyota Deutschland. Unfälle durch die technischen Probleme seien bislang noch nicht bekannt. Der Austausch der Teile sei kostenfrei und dauere für Lenkerbauteil wie Wasserpumpe je eine Stunde.

Laut Angaben eines Toyota-Sprechers kann es sein, dass zwischen dem Produktionsdatum der Modelle und dem im Fahrzeugschein angegebenen Tag der Erstzulassung mehrere Monate liegen. Um sicher zu gehen sollten sich Kunden deshalb auf jeden Fall an die Händler wenden.

Toyota hatte in den vergangenen Jahren schon mehrfach Millionen Fahrzeuge wegen technischer Probleme und Sicherheitsmängeln zurückrufen müssen. Der letzte Rückruf liegt nur wenige Wochen zurück: Anfang Oktober mussten 7,5 Millionen Fahrzeuge wegen Problemen mit dem elektrischen Fensterheber überprüft werden.

cst/rom/AFP

URL:

Mehr auf SPIEGEL ONLINE:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH