Elektro-Smart Knirps mit Lithium-Ionen-Akku

Unter Strom: Mercedes will den aktuellen Smart auch mit Elektroantrieb anbieten. Der dafür nötige Strom soll eine Lithium-Ionen-Batterie speichern. Wer sich für den sauberen Zweisitzer interessiert, braucht allerdings etwas Geduld.


Den aktuellen Smart soll es auch in einer Variante mit Elektromotor geben. Dies kündigte Mercedes-Umweltchef Herbert Kohler am Mittwoch in Sevilla an. "Noch in dieser Modellgeneration wird es einen E-Smart mit Lithium-Ionen-Batterie geben. Und zwar in nennenswerten Stückzahlen", sagte er. Lithium-Ionen-Akkus sind im Vergleich zu herkömmlichen Nickel-Metallhydrid-Batterien leichter und leistungsfähiger und liefern häufig Strom zum Beispiel für Mobiltelefone, Laptops und andere elektronische Geräte. Für den massenhaften Einsatz in Elektroautos scheint die Technik noch nicht zuverlässig genug zu sein.

Elektro-Smart: In London fahren bereits 100 Exemplare mit Elektroantrieb.

Elektro-Smart: In London fahren bereits 100 Exemplare mit Elektroantrieb.

Bereits von der ersten Generation hat Mercedes eine Testflotte mit Elektroaggregat gebaut. In London sind 100 elektrisch angetriebene Knirpse mit einer Leistung von 41 PS unterwegs. In den Autos kommt ein herkömmlicher Akku zum Einsatz. Der Hersteller gibt eine Höchstgeschwindigkeit von 112 Kilometer pro Stunde und eine Reichweite von rund hundert Kilometern an. Bis die Batterie zu 100 Prozent geladen ist, vergehen rund acht Stunden. Mit der neuen Lithium-Ionen-Batterie wollen die Stuttgarter die Reichweite erhöhen und die Ladezeit verkürzen. Einen Preis und Einführungstermin für den neuen elektrifizierten Smart nannte Kohler nicht.

rom/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.