Neuzulassung von Elektroautos China hängt den Rest der Welt ab

Trotz Dieselkrise kommt in Deutschland die E-Mobilität nicht in Fahrt. Beim Absatz von Elektroautos übernimmt China die weltweite Führung.

E-Auto in China
REUTERS

E-Auto in China


Deutschland und Europa geraten bei der E-Mobilität immer weiter ins Hintertreffen. Führend bei der Zulassung von Elektroautos und Plug-in-Hybriden ist China. Im vergangenen Jahr wurden dort 777.000 solcher Fahrzeuge zugelassen, das sind 53 Prozent mehr als 2016. In Deutschland waren es gerade mal 54.000 Autos, europaweit kamen die alternativangetriebenen Modelle auf knapp 153.000 Autos in den ersten drei Quartalen 2017. Dies geht aus einer Studie des Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach hervor. Auch im Vergleich zu den USA wuchs der Markt in China besonders stark, dort stieg die Zahl der Neuzulassungen um 24 Prozent auf 194.000 Stück.

China hat im vergangenen Jahr eine E-Auto-Quote erlassen. Mit dieser verpflichtetdie chinesische Regierung Hersteller zur Produktion von E-Autos und Plug-in-Hybriden. Ab 2019 müssen Autobauer Mindestziele beim Anteil von alternativen Antrieben an Produktion und Verkauf einhalten. Dies geschieht über ein komplexes Punktesystem. Hält ein Hersteller die Vorgabe nicht ein, muss er Punkte von anderen Firmen kaufen oder Strafen zahlen.

Das Interesse deutscher Autofahrer an E-Autos ist bislang noch eher gering. Zwar fördert der Staat den Kauf eines Elektroautos mit einer Prämie, insgesamt stehen 600 Millionen Euro zur Verfügung. Das würde für rund 300.000 Fahrzeuge reichen - es gingen jedoch kaum Anträge für die Förderung ein: Bisher sind nur 65 Millionen Euro an Fördergeld beantragt worden.

"China setzt seine Rolle als globaler Taktgeber der E-Mobilität unbeirrt fort", erklärte Stefan Bratzel, der Leiter des CAM. Dabei gehe es aber weniger um Luftreinhaltung, sondern um den Wunsch nach größerer Unabhängigkeit von Ölimporten sowie um die Elektrokompetenz chinesischer Autobauer.

ene/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.