Elektroautos Paris plant Gratis-Pkw-Netz

Der Pariser Bürgermeister Bertrand Delanoë will einen nahezu kostenlosen Verleihservice für Elektrowagen einführen. Ab 2009 sollten im Großraum Paris 4000 schadstofffreie Wagen zur Verfügung stehen. Der Sozialist hatte bereits mit einem Fahrradverleih für Furore gesorgt.


Paris - Für den Autoverleih soll ein System eingeführt werden, bei dem der Ausleiher beim Start angibt, wo er seinen Wagen abstellen möchte. So sollen Wartezeiten und Parkplatzmangel verhindert werden. "Das System wird den Verkehr revolutionieren", sagte Delanoë.

Velib-Station in Paris: Demnächst auch mit vier Rädern
REUTERS

Velib-Station in Paris: Demnächst auch mit vier Rädern

Der Bürgermeister sagte am Donnerstag im Rundfunksender RMC, im Großraum der französischen Hauptstadt sollten 4000 Fahrzeuge an Leihstationen bereitgestellt werden. 2000 davon könnten im Zentrum gemietet werden und weitere 2000 im Umkreis.

Geplant seien 700 Leihstationen, davon 500 überirdisch und 200 unterirdisch, etwa in Parkhäusern. Der Start des Autolib' getauften Systems ist nach einer Ausschreibung für einen Betreiber Ende 2009 geplant.

Die "Velib" genannten Räder erfreuen sich inzwischen bei Parisern und Touristen großer Beliebtheit und haben das Straßenbild verändert. Paris hatte das Fahrradverleihsystem im vergangenen Juli gestartet. Bis zum Sommer soll es 20.000 Fahrräder und 1451 Leihstationen umfassen.

Bis Mai wurden über 20 Millionen Mal Fahrräder verliehen. 190.000 Pariser haben sich fest als Abonnenten bei dem System eingeschrieben.

hil/AP/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.