EU-Sicherheitsrichtlinien Neuwagen ab 2011 serienmäßig mit ESP

Die EU hat neue Sicherheitsstandards beschlossen. Ab November 2011 müssen alle neuen Pkw- und Lkw-Modelle mit dem elektronischen Stabilitätssystem ESP ausgerüstet werden. Dadurch könnten bis zu 5000 Menschen weniger im Straßenverkehr sterben.


Straßburg - Ab November 2011 müssen alle neuen Automodelle und Lkw in der EU serienmäßig mit der Stabilitätskontrolle ESP ausgestattet werden. Für ältere Neuwagen soll eine Übergangsfrist bis Ende 2013 gelten. Das hat das Europaparlament am Dienstag in Straßburg mit großer Mehrheit beschlossen.

ESP: Ein mit dem elektronischen Stabilitätssystem ausgestatteter Wagen
Bosch

ESP: Ein mit dem elektronischen Stabilitätssystem ausgestatteter Wagen

Darüber hinaus müssen die Hersteller ab November 2012 Pneus mit optimiertem Rollwiderstand einsetzen und die Fahrzeuge ab Werk mit einem System zur Kontrolle des Reifendrucks ausrüsten. Vorgesehen seien jedoch Übergangszeiten bis 2018, um der europäischen Automobilindustrie Zeit zur Anpassung zu geben.

Rund 65 Prozent aller Autofahrer führen mit zu wenig Luftdruck in ihren Reifen, sagte der CDU-Abgeordnete Andreas Schwab. Dies sei gefährlich und erhöhe den Benzinverbrauch. Nach Einschätzung der EU-Kommission könnten die Vorschläge den Kraftstoffverbrauch um drei bis fünf Prozent senken und die Zahl der Verkehrstoten in Europa jährlich um 5000 reduzieren. "Im Hinblick auf die vielen Unfälle mit Lkw ist das ein wichtiger Schritt", erklärte Schwab.

Die neuen Standards seien vorteilhaft für die deutsche Automobilindustrie, da derartige Sicherheits- und Umweltsysteme bislang vor allem nur bei Mittelklassewagen serienmäßig angeboten werden. Da die europäischen Reifenhersteller hochentwickelte Materialien und Spitzentechnologie einsetzten, werde die ehrgeizige EU-Verordnung die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Automobilindustrie fördern, sagte Schwab. EU-Industriekommissar Günter Verheugen nannte die Verordnung einen "Meilenstein für die Umweltverträglichkeit und Verkehrssicherheit".

Die Verordnung gehört zum Klimapaket der EU. Auch die Geräuschbelastung durch Reifen soll verringert werden. Dabei sind auch die EU-Mitgliedsländer aufgerufen, für lärmschluckende Straßenbeläge zu sorgen.

rom/dpa/AP



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.