Fälschungen auf Autozulieferer-Messe: Der Scheinwerfer trügt

Zollbeamte durchsuchen einen Stand auf der Automechanika: 83 Fälle von Produktpiraterie Zur Großansicht
DPA

Zollbeamte durchsuchen einen Stand auf der Automechanika: 83 Fälle von Produktpiraterie

Razzia auf der Automechanika: Zollbeamte haben auf der Autozulieferer-Messe verdächtige Produkte unter die Lupe genommen und sind fündig geworden - viele Händler hatten Plagiate in den Regalen.

Frankfurt - Bei gefälschten Artikeln denkt man normalerweise zuerst an Sonnenbrillen, Taschen und T-Shirts. Dabei machen Betrüger auch vor Fahrzeugteilen nicht Halt: Auf der Frankfurter Autozulieferer-Messe Automechanika hat der Zoll mal wieder zahlreiche Produktplagiate sichergestellt.

Bis zum Messeende am Sonntag fanden die Ermittler 490 mutmaßliche gefälschte Artikel, auf die Markenhersteller Patente oder Musterschutz angemeldet hatten. Das waren zwar deutlich weniger als bei der Vorausgabe der Messe im Jahr 2010, als 2544 Plagiate entdeckt wurden. Dafür erhöhte sich aber die Zahl der Fälle von 53 auf 83.

Die Plagiate stammten vorwiegend aus China, Taiwan und der Türkei, wie das Hauptzollamt Darmstadt berichtet. Abgekupfert wurden unter anderem Luft- und Ölfilter, Scheibenwischer und Scheinwerfer. Der Zoll stellte zudem rund 1800 CD- und Papierkataloge sicher. Von den Tätern wurden Sicherheitsleistungen von mindestens 500 Euro pro Fall erhoben. Die für spätere Strafbefehle und Gerichtskosten reservierten Einnahmen erhöhten sich so auf 65.500 Euro.

cst/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 14 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Oberleerer 17.09.2012
Ist das jetzt gut für den Kunden, wenn er nur Markenscheibenwischer verwendet?
2.
Flari 17.09.2012
Zitat von OberleererIst das jetzt gut für den Kunden, wenn er nur Markenscheibenwischer verwendet?
Rein aus Verbrauchersicht: Bei manchen Dingen dürfte den Endkunden lediglich das Preis-Leistungsverhältnis interessieren. Wenn er den Plagiatsscheibenwischer für 3,- statt den Originalen für 15,-€ bekommt und dieser dafür nur halb so lange hält, wird er ggf. das Plagiat vorziehen. Aber dumm, wenn das Plagiat nicht als Plagiat erkennbar ist und für 12,-€ erworben wird. Bei anderen Dingen kann es aber viel schlimmere Auswirkungen haben. Nehmen wir z.B. die angeführten Ölfilter: Ggf. resultiert daraus ein kapitaler Motorschaden.. Oder die Scheinwerfer dürfen beim nächsten TÜV wieder rausgeschraubt werden, nachdem sie bis dahin den Gegenverkehr geblendet haben.. Schlecht sind auch sich zerlegende Bremsbeläge.. Die wirtschaftlichen Folgen sind daneben noch eine andere Geschichte.
3.
dale_gribble 17.09.2012
Zitat von FlariWenn er den Plagiatsscheibenwischer für 3,- statt den Originalen für 15,-€ bekommt und dieser dafür nur halb so lange hält, wird er ggf. das Plagiat vorziehen.
Ich habe mir vor gut vier Wochen an einer Tschechischen Tankstelle ein Paar No-Name-Copycat-Scheibenwischer fuer 55 Kronen gekauft. Das sind ~1Euro80. Ta-del-los! Ernsthaft. Frage mich wie man fuer 90Cent einen derart hochqualitativen Scheibenwischer herstellen kann... Das es runderneuerte Reifen, Bremsbelaege und Gluehlampen in teils grenzwertiger Qualitaet gibt; da haben Sie absolut Recht.
4. betuppen
alex_spiegelt 17.09.2012
Die Autohersteller nehmen ihre Kunden mit den Ersatzteilen gleich mehrmals aus: Erstmal kosten sie unverhaeltnimaessig viel, und dann sind sie oft noch qualitativ schlechter als Aftermarket-Teile. Ich habe es am eigenen Leib mehrmals erlebt, von zu "weichen" Windschutzscheiben, die schnell Steinschlag bekommen, bis zu einer Wasserpumpe von VAG, dessen Plastikrotor regelmaessig nach 100.000km bricht. Die Drittanbieter haben einen Metalrotor.
5.
c.PAF 17.09.2012
Zitat von OberleererIst das jetzt gut für den Kunden, wenn er nur Markenscheibenwischer verwendet?
Das ist doch garnicht die Frage. Billigscheibenwischer wird es immer geben, und das ist auch gut so. Diese kaufe ich aber bewußt. Ich will jedoch nicht vermeintlich Bosch kaufen, und Müll bekommen...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema Autoindustrie
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 14 Kommentare
Facebook
Fotostrecke
Plagiate aus China: Zehn auffällige Auto-Kopien


Aktuelles zu