Probleme mit dem Schnellspanner Fahrradhersteller startet Massenrückruf

Bei Autobauern hat man sich schon beinahe an große Rückrufaktionen gewöhnt - doch jetzt hat es auch einen Fahrradhersteller erwischt: Die Firma Trek muss weltweit mehr als eine Million Zweiräder in die Werkstätten ordern.

Trek-Markenlogo: Mindestens drei Unfälle  wegen Blockade durch den Schnellspanner
Trek

Trek-Markenlogo: Mindestens drei Unfälle wegen Blockade durch den Schnellspanner


Der Fahrradhersteller Trek Bicycle zieht in Nordamerika fast eine Million Mountainbikes aus dem Verkehr. Drei Unfälle werden dort mit Problemen eines Schnellspanners am Vorderrad in Zusammenhang gebracht. Bei einem Fall kam es zu Gesichtsverletzungen, bei einem anderen zu einem gebrochenen Handgelenk.

Das Problem: Der Hebel des Schnellspanners lässt sich nicht nur bis zu einer bestimmten Position öffnen, sondern um mehr als 180 Grad drehen. Wird dieser Schnellspanner nicht sachgerecht festgezogen, kann er sich in der Bremsscheibe des Vorderrades verfangen und es blockieren.

Die zuständige Verbraucherschutzbehörde teilte am Mittwoch mit, dass wegen Risiken durch den Schnellspanner 900.000 Räder in den USA und 98.000 in Kanada zur Reparatur in die Werkstätten beordert wurden. Der Rückruf betrifft Räder, die von 1999 bis heute zu Preisen von bis zu 1650 Dollar verkauft wurden.

Auf Anfrage von SPIEGEL ONLINE teilte ein Unternehmenssprecher mit, dass die Rückrufaktion auch in Europa gelte. Wie viele Räder hier betroffen sind, sei noch unklar. Besitzern eines Fahrrads von Trek mit Schnellspanner rät er, das Rad zu einem Händler der Marke zu bringen. Der Schnellspanner werde kostenlos ausgetauscht.

cst/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 26 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
noalk 22.04.2015
1. Schade
Mal wieder nichts über die Art des Defekts. Bricht der Schnellspanner oder lockert er sich nur oder ist es was anderes?
paysdoufs 22.04.2015
2. Reichlich inhaltsarmer Artikel
Es ist wohl davon auszugehen dass Trek seit mindestens 25 Jahren ALLE Fahrräder mit Schnellspannern ausgestattet verkauft... Relevanter wäre demnach die Info welche Laufräder betroffen sind. Da der Rückruf auf Trek beschränkt zu sein scheint, nehme ich mal an es sind diejenigen der Hausmarke Bontrager (und somit keine Mavics, Shimanos, Fulcrums, etc.)
thrust26 22.04.2015
3. Google
Einmal kurz googlen (o.ä.) hilft weiter (hätte SPON übrigens auch machen können). Da findet man dann direkt die Herstellerseite mit dem Rückruf und einer netten Zeichnung die das Problem sehr schön erklärt.
Zensuropfer 22.04.2015
4. Alles geht.
Alles geht. Jetzt warten wir natürlich auf den explodierenden Toaste als nächstes.
DEV 22.04.2015
5. Schnellspanner am MTB ?
welche MTB haben heute noch Schnellspanner? Wäre mir neu, das Trek sowas überhaupt noch verkauft. Vor jeder Fahrt darf auch der Bikecheck nicht fehlen, wahrscheinlich lockert sich das Teil auch nicht mit einer Fahrt allein und sollte auch immer nach hinten oder oben zeigen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.