Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Ferrari bei Rekord-Auktion: 32.075.200 Euro...zum Dritten!

AFP

Wer reich ist, kauft sich einen Ferrari. Wer noch reicher ist, kauft einen seltenen Ferrari. Und wer RICHTIG reich ist, kauft sich einen Ferrari-Rennwagen mit Auto-Adel-Stammbaum. So, wie nun in Frankreich geschehen.

Bei Ferraris gilt die Faustregel: alt plus selten gleich teuer. Kommen dann noch Rennerfolge dazu, gar mit Legenden am Steuer, erreichen die Preise im Normalfall schwindelerregende Höhen. Der nun versteigerte 335 S Spider erfüllt alle diese Kriterien locker. Bestzustand kommt noch obendrauf.

Entsprechend horrend war das finale Gebot von mehr als 32 Millionen Euro bei der Auktion in Paris. Der Rennwagen vom Typ 335 S Sport Scaglietti aus dem Jahr 1957 ging am Freitagabend im Auktionshaus Artcurial für exakt 32.075.200 Euro weg. So viel Geld wurde noch nie zuvor für ein Auto bei einer Auktion bezahlt. Wem genau der Wagen nun gehört, blieb geheim, allerdings wurde verraten, dass er in die USA geht.

Die denkwürdige Versteigerung am Freitag sei ein "Tag, an den wir uns lange erinnern werden", sagte Matthieu Lamoure von Artcurial. In dem nun versteigerten Ferrari durften schon Rennfahrerlegenden wie die Briten Mike Hawthorn, Stirling Moss und Peter Collins sowie der Franzose Maurice Trintignant Platz nehmen.

Fotostrecke

4  Bilder
Rekord-Ferrari: Rot, flach, seeeeeeehr teuer

Gerade einmal vier Exemplare dieses Typs wurden gebaut, der nun versteigerte Wagen befand sich für mehr als 40 Jahre in einer privaten Sammlung.

Das Auto leistet fast 400 PS und bringt es damit, trotz seines stolzen Alters, auf bis zu 300 Stundenkilometer. Ob der unbekannte neue Besitzer seinen Neuerwerb je in diesem Grenzbereich bewegen wird, darf wohl bezweifelt werden. Dagegen spricht neben dem horrenden Kaufpreis vor allem das Fehlen von jeglicher moderner Sicherheitstechnik. Airbag, ABS und Co. sucht man bei dem Oldtimer natürlich vergebens. Eine reguläre Straßenzulassung bekommt man für diesen Rennwagen wohl ebenfalls nicht.

Schon zuvor hatte der italienische Sportwagenhersteller Ferrari den Rekord bei der Versteigerung für ein Auto gehalten: Im Jahr 2014 hatte ein Ferrari bei einer Auktion im US-Bundesstaat Kalifornien 38 Millionen Dollar erzielt, das entsprach damals umgerechnet etwa 28,9 Millionen Euro.

jok/AFP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Aktuelles zu