Autogramm Ford Focus ST: Muskelprotz mit Milchgesicht

Von

Ford Focus ST Turnier: Stürmer mit Laderaum Fotos
Ford

Dieser Focus ST ist für eine Überraschung gut: Äußerlich eher ein Langweiler, schlummern unter seiner Haube 250 PS. Der Ford ist eine echte Alternative zum Golf GTI - und zeigt sich zumindest von hinten als Bad Boy.

DER ERSTE EINDRUCK: Na komm schon, Du musst Dich nicht verstecken. Während andere Autos schon mit weniger Leistung auf dicke Hose machen, sieht der neue Focus ST erst mal ziemlich brav aus. Erst bei genauerem Hinsehen erkennt man ein paar Dynamik verheißende Details, etwa die 18-Zoll-Räder, den weit aufgerissenen Kühlerschlund, die Schweller an den Flanken und den Mini-Spoiler am Heck.

Insgesamt aber wirkt der Wagen zurückhaltend - mit einer Ausnahme: Dem in der Heckmitte platzierten Auspuffendrohr in der Form einer liegenden Acht. Innen gibt sich der ST weniger zurückhaltend - vor allem in der besten Ausstattungsvariante: Dort gibt's nicht nur ein griffiges Lenkrad und Zusatzinstrumente auf dem Armaturenbrett, sondern selbst die Hinterbänkler sitzen dann auf stärker konturiertem Recaro-Gestühl.

DAS SAGT DER HERSTELLER: Der Focus ST ist der Stolz der Kölner Ingenieure. Gebaut wird das Auto in Saarlouis und wird von dort in die ganze Welt exportiert. Das Auto soll durch Amerika genauso stürmen wie durch China oder Indien. Der ST sei genau jener Wagen, auf den sportliche Focus-Fahrer auf fünf Kontinenten gewartet hätten, heißt es bei Ford.

Und künftig soll es noch rasanter werden. Hinter vorgehaltener Hand ist bereits wieder von einem Focus RS die Rede, dem man seine Kraft dann auch deutlicher ansehen werde. Neu ist übrigens die Auswahl an Karosserievarianten. "Wir bieten das Sportmodel für 950 Euro Aufpreis jetzt auch als Turnier an", sagt Ford-Sprecher Hartwig Petersen. "Damit gehören wir im Kompaktsegment zu den ganz wenigen, die in dieser Leistungsklasse einen Kombi verkaufen."

DAS IST UNS AUFGEFALLEN: Wie gut der Fronttriebler Kraft auf die Straße bringt. Obwohl der Motor maximal 360 Nm entwickelt, scharrt der ST selten mit den Vorderrädern und zerrt kaum an der Lenkung. Dafür sorgt ein elektronischer Drehmomentausgleich, der ihm auch ums Eck hilft (siehe links "TECHNIK ERKLÄRT").

Nur wenn enge Kurven und starke Verwerfungen der Fahrbahn zusammenkommen, sind das stramme Sportfahrwerk und die direkter abgestimmte Lenkung mächtig gefordert, und man gerät trotz der stärker konturierten Sitze etwas ins Taumeln.

Gut zu Gesicht stünde dem Wagen eine Doppelkupplung - andererseits ist das manuelle Getriebe so kurz und knackig abgestuft, dass Schalten richtig Spaß macht. Außerdem erinnert die Drehmomentkurve an einen Tafelberg und lässt Gangwechsel in vielen Fällen fast überflüssig erscheinen. Weil die maximale Anzugskraft zwischen 2000 und 4500 Touren konstant abgerufen werden kann, nimmt man sportliche Passagen einfach durchgehend im dritten Gang und fährt damit meistens richtig.

Was noch auffällt, ist der kernige Sound, den Ford mit einem Trick erzeugt: Beim Beschleunigen greift der "Active Sound Composer" das Ansauggeräusch des Vierzylinders ab und leitet es - mit der Spritzwand als Membran - direkt in den Innenraum. Das erzeugt bei jedem Sprint ein dumpfes, wohliges Knurren und lässt den Insassen bei gemächlicher Gangart ihre Ruhe.

DAS MUSS MAN WISSEN: Unter der Motorhaube steckt ein zwei Liter großer Turbo-Direkteinspritzer aus der Ecoboost-Familie, der endlich den alten Fünfzylinder-Benziner mit 2,5 Litern Hubraum ersetzt. Mit 250 PS ist er um 25 PS stärker als früher und verbraucht mit 7,2 Litern etwa 2,2 Liter weniger - zumindest in der Theorie. Wer es ordentlich brennen lässt, verheizt aber schnell auch mal zehn, zwölf Liter. Dafür ist man dann in 6,5 Sekunden auf Tempo 100 und fährt bei maximal 248 km/h auf der Überholspur ziemlich lange vorne mit.

Die Preise für den ab August lieferbaren Focus ST beginnen bei 27.950 Euro. Damit ist er lediglich 250 Euro teurer als der 40 PS schwächere Golf GTI, aber 6000 Euro günstiger als der Astra OPC mit 280 PS.

DAS WERDEN WIR NICHT VERGESSEN: Den Anblick des Auspuffs, den die PR-Prosa zu "mittig positionierten, hexagonalen Doppelendrohren" verklärt. Das klingt verschroben, aber die Dinger sehen irgendwie doch gut aus - vor allem, weil sie in der Regel das Letzte sein werden, was man vom Focus ST zu sehen bekommt.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 21 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Wann lernt Ford endlich ein schönes A-Brett zu bauen ?
JuppZupp 26.06.2012
Da muss ich als Fahrer ständig draufgucken, was die hier anbieten ist doch eine Zumutung vor allem um das Radio herum. Ansonsten schöne Idee aus dem ST einen Kombi zu machen. Nur den einmaligen 5-Zylinder-Sound wird man vermutlich vermissen ...
2. Na,
crocodil 26.06.2012
da sieht man mal wieder was FORD leisten kann. Anders wie OPEL, Was soll der ASTRA OPC, der bringt die Fa. auch nicht mehr in die schwarzen Zahlen!! Die mangelnde Auslastung der Werke und lfd. negative Berichte, beschleunigen den Untergang von OPEL: Aber wahrscheinlich wird das so von GM gesteuert, um seine Marken (Chevrolet usw.), in dem europäischen Markt zu etablieren.
3. Ideales Baumarkt-Auto
huettenfreak 26.06.2012
Endlich kann man auch Kübel für die Pflanzsaison mit 250 km/h nach Hause fahren. Der Verbrauch geht für so eine starke Motorisierung schon in Ordnung.
4. optional
and_over 26.06.2012
jetzt noch Heckantrieb und ein optisch ansprechendes Armaturenbrett, dann könnte man auch mal einen Ford ins Auge fassen. Der Designer des AB hat wohl irgendwie zuviele schlechte Manga gelesen. Und wie man bei dem Kasperl-Auspuff eine AHK montieren soll ist mir schleierhaft
5. Bad Boy = Golf GTI
kdshp 26.06.2012
Zitat von sysopDieser Focus ST ist für eine Überraschungen gut: Äußerlich eher ein Langweiler, schlummern unter seiner Haube 250 PS. Der Ford ist eine echte Alternative zum Golf GTI - und zeigt sich zumindest von hinten als Bad Boy. Ford Focus ST: Das neue Sportmodell der Kölner Kompakt-Baureihe - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,838888,00.html)
Hallo, FORD bleibt aber ne rappelskiste! Fahre einen FORD Mondeo bj 2003 Ghia. Mein gott was für eine kiste da rappelt es an allen ecken und kanten und da von anfang an. Nein FORD bleibt ein billig auto was man auch schon am preis sieht. Eine alternative zum Golf GTI ist der ST niemals!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema Ford-Modelle
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 21 Kommentare
Facebook

Technik erklärt
Elektronische Drehmomentverteilung

...heißt das System, das Ford gleich doppelt nutzt: Wenn die Lenkung vom Antriebsmoment zu stark beeinflusst wird, bremst die Elektronik die Räder für wenige Sekundenbruchteile leicht ab. Droht der Wagen in schnellen Kurven zu untersteuern, wird nur das innere Vorderrad abgebremst und so das Einlenkverhalten verbessert. Das lässt den Wagen besonders agil erscheinen.
Fahrzeugschein
Hersteller: Ford
Typ: Focus ST Turnier
Karosserie: Kombi
Motor: Vierzylinder-Benzindirekteinspritzer-Turbo
Getriebe: Sechsgang-Schaltgetriebe
Antrieb: Front
Hubraum: 2.000 ccm
Leistung: 250 PS (184 kW)
Drehmoment: 360 Nm
Von 0 auf 100: 6,5 s
Höchstgeschw.: 248 km/h
Verbrauch (ECE): 7,2 Liter
CO2-Ausstoß: 169 g/km
Kofferraum: 476 Liter
umgebaut: 1.516 Liter
Gewicht: 1.386 kg
Maße: 4566 / 1823 / 1505
Versicherung: 15 (HP) / 24 (TK) / 22 (VK)
Preis: 28.900 EUR


Aktuelles zu