Marktanalyse freie Tankstellen: Auch Benzin im Angebot

Tankstelle in Mittelfranken: Vor allem für freie Stationen ist das Zusatzgeschäft wichtig Zur Großansicht
DPA

Tankstelle in Mittelfranken: Vor allem für freie Stationen ist das Zusatzgeschäft wichtig

Benzinverkauf wird zur Nebensache: Nicht nur bei den großen Tankstellenbetreibern bekommt das Shop-Geschäft immer mehr Bedeutung. Auch bei freien Tankstellen boomt das Geschäft mit den Zusatzdienstleistungen. Das bestätigt eine neue Studie.

Hamburg - Auch für freie Tankstellen in Deutschland werden das Shop-Geschäft und Dienstleistungen immer wichtiger. "Gerade die freien Tankstellen haben sich zu spezialisierten Einzelhändlern mit Treibstoffzusatzgeschäft gewandelt", heißt es in einer Marktanalyse der Ratingagentur Scope. Sie wurde im Auftrag des Bundesverbandes Freier Tankstellen und des Bundesverbandes mittelständischer Mineralölunternehmen erstellt. Die neuen Erlösquellen haben bei den Stationen laut Studie aber noch nicht zu Gewinnsprüngen geführt.

Deutschland gehöre im europäischen Vergleich zu den Ländern mit der geringsten Tankstellendichte und dem effizientesten Netz. Die Umsatzrendite sei im Marktdurchschnitt auf rund drei Prozent gesunken. Geschuldet sei dies höheren Betriebskosten und sinkenden Margen im Kraftstoffhandel. Mit einer Brutto-Gewinnmarge für Euro-Super-Benzin von 7,3 Cent je Liter belegten deutsche Tankstellen europaweit den vorletzten Platz. Die Marge ist der Verkaufspreis je Liter abzüglich der Produkteinkaufskosten und Mineralölsteuern.

In Deutschland gibt es rund 14.400 Straßentankstellen, das sind etwa 70 weniger als vor drei Jahren. Hinzu kommen 350 Tankstellen an den Autobahnen. Größte Kette ist Aral mit 2391 Stationen, gefolgt von Shell mit 2088 Stationen. Auf Platz drei liegt Esso mit 1077 Tankstellen. Nach einer Statistik des Hamburger Energie Informationsdienstes EID gibt es zudem 1809 freie Tankstellen.

rom/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Offensichtlich ist nicht überall "Geiz-ist-geil"
herr_kowalski 10.04.2012
Zitat von sysopBenzinverkauf wird zur Nebensache: Nicht nur bei den großen Tankstellenbetreibern bekommt das Shop-Geschäft immer mehr Bedeutung. Auch bei freien Tankstellen boomt das Geschäft mit den Zusatzdienstleistungen. Das bestätigt eine neue Studie. Marktanalyse freie Tankstellen: Auch Benzin im Angebot - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Auto (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,826548,00.html)
die Devise, sonst würde man nicht widerspruchslos die dort teils aufgerufenen Phantasiepreise bezahlen.
2. 7 Cent Marge?
Mannheimer011 10.04.2012
Wie erklären sich Preisschwankungen von über 10 Cent bei einer Marge von 7 Cent von einer auf die andere Sekunde an Tankstellen, ohne nennenswerte Ölpreis- oder Währungsschwankungen? Entweder verkaufen die Tankstellen zeitweise unter Einstandspreis oder wir werden chronisch abgezockt...
3. Theoretisch kein Problem
hairforce 10.04.2012
Zitat von Mannheimer011Wie erklären sich Preisschwankungen von über 10 Cent bei einer Marge von 7 Cent von einer auf die andere Sekunde an Tankstellen, ohne nennenswerte Ölpreis- oder Währungsschwankungen? Entweder verkaufen die Tankstellen zeitweise unter Einstandspreis oder wir werden chronisch abgezockt...
Wen dem Tankst.-Pächter 7 Cent garantiert werden egal wie die Preisentwicklung ist, spielt das Auf und Ab überhaupt keine Rolle.
4.
Flari 10.04.2012
Zitat von herr_kowalskidie Devise, sonst würde man nicht widerspruchslos die dort teils aufgerufenen Phantasiepreise bezahlen.
Wer ist denn da auf einen verspäteten Aprilscherz reingefallen?
5. Kneipenbetrieb als
mime-sis 28.01.2013
Kneipenbetrieb, natürlich ohne die dazu notwendigen Genehmigungen, dazu Missachtung des Jugenschutzes, Missachtung des Rauchverbots an in Tankstellen"Gaststätten" scheint für einige Betriebe eine lukrative Alternative zu sein. Wir haben als Nachbarn in München einen (Süd-Treib) Suff-Alptraum erlebt. Weil wir nicht wollen, dass unserer Kinder schon früh Alkohol und Zigaretten "tanken", tanken ir in Deutschland nicht und kaufen nichts mehr in Tankstellenshops.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema Tankstellen
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 6 Kommentare
Fotostrecke
Sparsame Wagen: Die Drei-Liter-Autos

Facebook

Aktuelles zu