Schweres Unwetter: Hagelsturm beschädigt Tausende Neuwagen von VW

Ein schwerer Hagelsturm in der Region Wolfsburg hat unter anderem mehrere tausend Neuwagen des Autoherstellers VW verbeult. Das hat auch für die Kunden Konsequenzen: Viele müssen länger auf ihr Wunschauto warten.

Hagelschaden an einem Auto (Archivbild): Überprüfung dauert Wochen Zur Großansicht
DPA

Hagelschaden an einem Auto (Archivbild): Überprüfung dauert Wochen

Wolfsburg - Ein Sturm hat dem Autobauer VW sprichwörtlich das Geschäft verhagelt. Bei dem schweren Unwetter Ende Juli in der Region Wolfsburg sind laut Angaben eines Unternehmenssprechers an "einigen tausend Autos" Hagelschäden entstanden. Das ganze Ausmaß sei derzeit noch nicht abzuschätzen: "Das wird noch Wochen dauern", sagte er. Damit müssen auch VW-Kunden vorerst vertröstet werden.

Wie lange sich die Wartezeit auf einen Neuwagen verzögert, lasse sich "nicht verbindlich" sagen. Experten müssten nun Wagen für Wagen in Augenschein nehmen und auf Dellen und Beulen hin überprüfen. Nicht alle Autos seien gleich stark betroffen, viele auch gar nicht. "Es geht kein Auto raus an unsere Kunden, das nicht zu hundert Prozent fehlerfrei ist", sagte der Sprecher.

Seinen Angaben zufolge haben die Kunden nach der Überprüfung die Wahl: Entweder sie können ihren Wagen nach einer eventuell notwendigen Reparatur mit einem modellabhängigen Nachlass kaufen - oder sie erhalten ein Exemplar aus künftiger Produktion, dann allerdings mit entsprechend längerer Wartezeit.

Versicherer spricht von Rekordschäden

Die Überprüfung aller betroffenen Autos bedeutet für den Konzern eine Mammutaufgabe. Um mögliche Dellen zu sehen, müssen die Wagen professionell ausgeleuchtet werden. Volkswagen hat dafür sogenannte Lichttunnel im Werk. Doch die dienen der Endkontrolle bei den Neuwagen - 3800 laufen in Wolfsburg täglich von den Bändern und die Tunnel können für die Hagelkontrollen nicht mal eben so einfach blockiert werden. Ein Trost für VW: Der Konzern ist gegen ein Unglück dieser Art industriell versichert.

Niedersachsens größter Versicherer VGH hatte Anfang der Woche von Rekordschäden gesprochen - vergleichbar mit dem Orkan Kyrill 2007. Allein die VGH rechnet mit einer Summe in Richtung 100 Millionen Euro. Es gehe um mindestens 21.000 Schadensfälle, 11.000 davon bei Gebäude und Hausrat, der Rest - also rund 10.000 - bei Autos.

Im Sommer 2008 hatten Hagelkörner bei VW in Emden rund 30.000 Neuwagen lädiert. Ob in Zukunft mehr Abstellplätze überdacht werden, ließ der Sprecher offen. Derzeit müsse man sich erst einmal um den Schaden kümmern.

cst/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 50 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
eisbaerchen 09.08.2013
Zitat von sysopDPAEin schwerer Hagelsturm in der Region Wolfsburg hat unter anderem mehrere Tausend Neuwagen des Autoherstellers VW verbeult. Das hat auch für die Kunden Konsequenzen: Viele müssen länger auf ihr Wunschauto warten. http://www.spiegel.de/auto/aktuell/hagelsturm-beschaedigt-tausende-neuwagen-von-vw-a-915729.html
Das Golfball-Design soll doch noch windschnittiger machen (siehe Schuberth-Motorradhelm aus den 80ern)...also doch eher ein Glücksfall für die Kunden, oder..;-) ?
2.
STS70 09.08.2013
Zitat von sysopDPAEin schwerer Hagelsturm in der Region Wolfsburg hat unter anderem mehrere Tausend Neuwagen des Autoherstellers VW verbeult. Das hat auch für die Kunden Konsequenzen: Viele müssen länger auf ihr Wunschauto warten. http://www.spiegel.de/auto/aktuell/hagelsturm-beschaedigt-tausende-neuwagen-von-vw-a-915729.html
Ein Konzern, der Schaden erleidet, ist immer eine Meldung wert. Dass alleine in der Region Reutlingen und insbesondere in der Stadt Reutlingen Ende Juli ein Schaden an Gebäuden und Fahrzeugen von derzeit geschätzten 600 Millionen Euro durch Hagel entstanden ist...kein Wort. Warum?
3. Hundert Prozent fehlerfrei
Jeronimo2000 09.08.2013
Zitat: "Es geht kein Auto raus an unsere Kunden, das nicht zu hundert Prozent fehlerfrei ist" - der war gut! Tausende von Kunden mit Steuerketten-Problemen in ihren TSI-Motoren krümmen sich gerade vor Lachen auf dem Boden.
4. VW Golf...
Airkraft 09.08.2013
Zitat von sysopDPAEin schwerer Hagelsturm in der Region Wolfsburg hat unter anderem mehrere Tausend Neuwagen des Autoherstellers VW verbeult. Das hat auch für die Kunden Konsequenzen: Viele müssen länger auf ihr Wunschauto warten. http://www.spiegel.de/auto/aktuell/hagelsturm-beschaedigt-tausende-neuwagen-von-vw-a-915729.html
VW Golf im Golfball-Design? Nicht schlecht, soll ja den CW-Wert verringern ;-)
5. ... mit Beulen gebeutelt !
susiwolf 09.08.2013
Hurra, die 'Natur' hat zugeschlagen ! Genug der Autos, genug der Umweltverschmutzung und ... genug des blechernen Wahnsinns. Und alle anderen Besitzer ? Da gibt es in Bremen -in der Überseestadt- schon Lösungen. Dort können gerne die Karossen (per Fahrstuhl) in die Wohnungen genommen werden. Da kann gewienert, begutachtet, geweint, gelacht, Probe gesessen werden. Und Auto fahren im klassischen Sinne ? Nix mehr; zuviel Stau, zu hohe Kosten ... Da weiss man, was man (nicht) hat.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema VW-Modelle
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 50 Kommentare
Facebook

Fotostrecke
Volkswagen-Historie: Vom KdF-Wagen zum Weltkonzern
Aktuelles zu


Aktuelles zu