Project LiveWire Die Elektro-Harley

Eine Harley-Davidson mit Elektromotor: Geht das? Der US-Motorradhersteller plant jetzt ein E-Bike - will aber erst einmal die Meinung der Kundschaft einholen. Der Sound der Maschine wird vorsichtshalber als besonders martialisch angekündigt.

Harley-Davidson

Milwaukee - Mit Motorrädern der Marke Harley-Davidson verbindet man vor allem eines: einen markant klingenden V2-Motor. Dazu könnte es bald eine Alternative geben: Der Hersteller plant ein elektrisch angetriebenes Modell. Mit einem Vorserienfahrzeug geht das US-Unternehmen jetzt auf Tournee, "um Kundenreaktionen einzuholen", wie Harley-Sprecher Rudi Herzig erklärt. Erst auf dem Heimatmarkt, ab 2015 dann in Europa.

Der elektrische Cruiser mit Einzelsitz, mit dem Harley-Davidson zu Demonstrationszwecken vorfahren wird, ist laut Herzig eine komplette Neukonstruktion. Der getriebelose Elektroantrieb leistet 74 PS und sorgt mit 70 Newtonmetern Drehmoment für Vortrieb: Beim Sprint aus dem Stand soll der Tacho in weniger als vier Sekunden 60 Meilen pro Stunde (97 km/h) anzeigen. "Die Höchstgeschwindigkeit ist zugunsten der Reichweite auf rund 150 km/h begrenzt", so der Harley-Sprecher.

Ein Klang nach "Kampfjets auf Flugzeugträgern"

Und weil der Klang der Maschinen aus der Motorradschmiede in Milwaukee schon immer eine wichtige Rolle spielte, haben die am Project LiveWire beteiligten Entwickler diesen Imagefaktor auch bei dem auspufflosen Bike berücksichtigt: Ein Soundgenerator übernimmt den Job. Er sorgt allerdings nicht für das typische V2-Knattern, sondern "weckt Assoziationen zu den Kampfjets auf Flugzeugträgern", heißt es in einer Pressemitteilung.

Mit einer Akku-Ladung schafft das Vorserienmodell den Angaben zufolge 85 Kilometer. Die Lithium-Ionen-Batterie soll nach 3,5 Stunden an der Steckdose wieder aufgeladen sein. Ob tatsächlich in ein paar Jahren eine Elektro-Harley bei den Händlern steht, sei aber noch völlig offen, betont Herzig: "Das werden wir sehen, wenn wir wissen, wie solch ein Fahrzeug bei der Kundschaft ankommt."

cst/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 40 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
herrwestphal 20.06.2014
1. hey ...
... das ist doch mal ein wirklich guter Entwurf von Harley-Davidson. Modernes und homogen wirkendes Design und ein gewagter Versuch neue Wege zu beschreiten. Drücke die Daumen dass dieses Bike auf den gewünschten Zuspruch bei der Klientel trifft.
Illya_Kuryakin 20.06.2014
2. optional
Ich fahre gerne Motorrad. Und normalerweise mag ich keine Harleys. Warum? Weil ich gerne Motorrad fahre. Aber das Elektro Ding? Cool! Illya mag das! Was mich bei Elektro-Bikes zurück hält ist nicht die Reichweite (Für die kleine Hausrunde nach Feierabend reichts), sondern der Preis. Noch... :-)
herrwestphal 20.06.2014
3. hey ...
... das ist doch mal ein wirklich gelungener Entwurf von Harley-Davidson. Modernes und homogen wirkendes Design und ein gewagter Versuch neue Wege zu beschreiten. Drücke die Daumen dass dieses Bike auf den gewünschten Zuspruch bei der Klientel trifft.
wergan 20.06.2014
4. Klar geht das
Im Vergleich zu den manchmal absurd kleinen Tanks der Benzin-Harleys kann eine Elektroversion von der Reichweite her kein großer Rückschritt sein. Und zur abendlichen Angeberrundfahrt im Dorf oder zur Eisdiele solte es allemal reichen.
barlog 20.06.2014
5.
Mit Flugzeugträger-Jet-Sound? Das muss ich haben ! Damit kommt dann bestimmt das schöne Coolnessgefühl zurück, daß ich als Achtjähriger mit einem Stück Pappe zwischen den Speichen meines Fahrrades genoss.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.