Messe-Blog IAA 2015

IAA-Blog Luxus im Kleinen

Von

Tom Grünweg

Keine Fahrzeugklasse ist mehr umkämpft als die der Kompaktwagen. Zu den etablierten Konkurrenten wie Opel Astra und Renault Mégane kommen neue hinzu. Und die wachsen über sich hinaus.

Natürlich ist der wichtigste Herausforderer der Opel Astra, der allerdings auch für den letzten Messegast kaum mehr eine große Überraschung sein dürfte. Schließlich trommelt Opel seit Monaten für den Golf-Gegner und hatte Journalisten bereits zu Abstimmungsfahrten gebeten. Doch um zumindest einen kleinen Aha-Effekt zu erzielen, hat Opel zur Messe gleich noch die Kombiversion mitgebracht. Die speckt genau wie der Fünftürer bis zu 200 Kilo ab, wird bei gleichem Format innen geräumiger und überrascht mit Extras wie einer Heckklappe, die sich nach einem angedeuteten Fußtritt öffnet. Das ist natürlich keine Sensation mehr, in dieser Klasse aber noch immer eine Seltenheit.

Daraus könnte ein Trend werden: Technik, die ehemals Ober- und Mittelklassewagen vorbehalten war, wird nun durch die Kompakten der breiten Masse verfügbar gemacht. So spendiert Opel dem Astra zum Beispiel auch das intelligente LED-Matrixlicht oder den Telematik-Dienst OnStar.

Auch Renault hat sich für den Mégane etwas Besonders ausgedacht. Die Franzosen wollen nicht nur mit einem klaren, sehr eindrucksvollen Design punkten. Sondern als Erster in seiner Klasse fährt der Mégane zum Beispiel mit einer Allradlenkung. Die Franzosen versprechen sich davon mehr Agilität.

Fotostrecke

37  Bilder
IAA 2015: Das wird in Frankfurt aufgefahren
Während Stammspieler wie der Astra oder der Mégane nur erneuert werden, mogeln sich in Frankfurt auch drei neue Modelle auf den Golf-Platz: Der Mini Clubman wächst in der zweiten Generation so weit über sich hinaus, sodass er nur noch dem Namen nach ein Mini ist. Mit 4,25 Metern Länge passt er nun genau in die Kompaktklasse.

Und bei der Nissan-Luxustochter Infiniti gibt es die Mercedes A-Klasse jetzt auch auf asiatisch. Denn um in Europa endlich Fuß zu fassen und auf der Straße sichtbar zu werden, macht die noble Nissan-Tochter aus dem frisch überarbeiteten Mini-Mercedes den Q30 und wagt damit Anfang des Jahres den Schritt in die Niederungen des Massengeschäfts.

Am anderen Ende der Image-Skala meldet sich Suzuki mit einem neuen Baleno in der Kompaktklasse zurück. Allerdings sieht das Auto so verstaubt aus, wie die Modellbezeichnung andeutet - die Japaner haben den Namen Ende der Neunziger nämlich schon einmal für einen Neuwagen verwendet.



Diskutieren Sie mit!
9 Leserkommentare
raber 17.09.2015
dr. kaos 17.09.2015
Yash_ 17.09.2015
murray_bozinsky 17.09.2015
vlado13 17.09.2015
macfant 17.09.2015
jasper366 17.09.2015
GyrosPita 17.09.2015
ulrich.ira 18.09.2015

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.