Messe-Blog IAA 2013

IAA-Blog Pepita-Look bei Porsche

IAA-Blog: Porsche damals und heute Fotos
Porsche

 |

Ein bisschen Retro darf sein, sogar bei Porsche: Neben dem neuen Hybrid-Sportwagen 918 steht eine 911-Jubiläums-Edition auf dem Messestand. Das Sondermodell soll an die Premiere des Klassikers vor 50 Jahren erinnern, auf der IAA 1963, die hinter Blumenkübeln stattfand.

Damals ging es noch recht locker zu auf der IAA - das ist auf den wenigen Fotos zu sehen, die es von der Vorstellung des Autos gibt. Aufwändig gestaltete Messestände? Kunstnebel? Langbeinige Hostessen? Nix da. Der Ur-911er, damals noch unter der Bezeichnung 901 vorgestellt, war hinter einem lässig gespannten Seil und eher mickrigen Blumenkübeln geparkt. Der Sportwagen, der schon bald zum Klassiker werden sollte, war zur Weltpremiere vanillegelb lackiert und trug das nicht amtlich zugelassene Kennzeichen

"TYP 901". Weil der französische Hersteller Peugeot sich alle Typennummern mit einer Null in der Mitte hatte schützen lassen, musste Porsche seinen IAA-Star noch vor der Markteinführung im Jahr darauf von 901 in 911 umbenennen. Als der Wagen 1964 auf den Markt kam, kostete er 21.900 Mark. Motorisiert war er mit einem Sechszylinder-Boxer mit 130 PS. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei 210 km/h.

50 Jahre später zeigt Porsche auf der IAA in Halle 3 eine Jubiläumsedition des wohl berühmtesten Sportwagens der Welt, die auf 1963 Exemplare limitiert ist. Es gibt den Wagen in drei exklusiven Farben (graumetallic, hellgrau, schwarz), die Sitze tragen wie damals Pepita-Muster und auf die Kopfstützen ist der Schriftzug "911 50" dreifarbig eingestickt. Heute steht der Jubi-Elfer, der 121.119 Euro kostet, übrigens perfekt ausgeleuchtet auf dem Messestand - und ganz ohne Geranien ringsum.

Tweets zur #IAA

Diesen Artikel...
4 Leserkommentare Diskutieren Sie mit!
raber 10.09.2013
schredder66 10.09.2013
lynx2 10.09.2013
kreispunkt 11.09.2013
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema Messe-Blog IAA 2013
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Messe-Blog IAA 2013
  • IAA
    Elf Hallen, 230.000 Quadratmeter Standfläche - am 9. September öffnet die IAA 2013 ihre Pforten für die Presse, dann dreht sich in Frankfurt für knapp zwei Wochen alles ums Auto. Feiert die Elektromobilität ein Comeback? Kann BMW mit seiner Zukunftswette i3 die Kunden begeistern? Was gibt es Neues, Sparsames, Innovatives, Begeisterndes aus der Autowelt? SPIEGEL ONLINE ist vor Ort und berichtet im IAA-Messe-Blog.
Informationen zur IAA 2013
IAA

Eintritt: Eine Tageskarte kostet am Samstag und Sonntag 15 Euro, sonst 13 Euro (ermäßigt immer 7,50 Euro). Von Montag bis Freitag gibt es zudem ein Nachmittagsticket für 8 Euro (ermäßigt 4,50 Euro), das ab 15.00 Uhr gilt. Kinder dürfen bis zum vollendeten 6. Lebensjahr kostenlos auf das Messegelände.

Tickets kaufen: Karten können auf der IAA-Internetseite bestellt werden. Die Vorverkaufsgebühr beträgt 2,50 Euro pro Bestellung. An den Tageskassen gibt es Karten zum gleichen Preis wie im Vorverkauf, dann aber ohne Gebühr.

Öffnungszeiten: Die IAA ist für die Öffentlichkeit vom 14. bis 22. September täglich von 9.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Der 12. und 13. September sind Fachbesuchern vorbehalten.


Aktuelles zu