Baden-Württemberg 25-Meter-Parklücke für Betrunkenen zu klein

Eine 25 Meter lange Parklücke sollte eigentlich ausreichen, für einen Betrunkenen in Baden-Württemberg war sie jedoch nicht groß genug - obwohl er es oft genug versucht hat.

DPA


Um seinen Pkw in einer etwa 25 Meter langen Parklücke abzustellen, hat ein betrunkener Autofahrer in Baden-Württemberg etwa sechs Anläufe benötigt. Bei seinen Einparkversuchen an einer Straße in Immendingen schob der 50-Jährige zu allem Überfluss auch noch eine geparktes Auto einen Meter nach vorne, wie die Polizei Tuttlingen am Sonntag mitteilte. Dabei richtete er gut 2000 Euro Blechschaden an.

Ohne sich um den beschädigten Wagen zu kümmern, ging der Autofahrer den Angaben zufolge in seine Wohnung und legte sich schlafen. Ein Zeuge verständigte allerdings die Polizei. Die Beamten nahmen einen Alkoholtest bei dem Autofahrer vor, dessen Ergebnis seine Einparkschwierigkeiten erklärte: Die Messung ergab einen Wert von mehr als 3,3 Promille.

ene/AFP

Mehr zum Thema


zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.