Interview via Twitter Zwitschern mit dem Opel-Chef

Ein Mann, ein Tweet: Opel-Chef Karl-Thomas Neumann stellt sich jetzt auf Twitter den Fragen von SPIEGEL ONLINE. Wer möchte, kann mit ins Geschehen eingreifen.

Opel-Chef Karl-Thomas Neumann: Live-Interview mit 140 Zeichen
GM/Getty Images

Opel-Chef Karl-Thomas Neumann: Live-Interview mit 140 Zeichen


Twitterview Opel-CEO Neumann

Wir moderieren dieses Twitterview, verfassen Sie selber einen Tweet, wir retweeten Ihre Frage.

Es kommt selten vor, dass ein Vorstandsvorsitzender eines großen Unternehmens von sich aus ein Interview anbietet. Entsprechend skeptisch war die Reaktion bei SPIEGEL ONLINE, als Opel-Chef Karl-Thomas Neumann zu einem Gespräch lud - und dazu noch via Twitter. Ein aufgeschwatztes Interview auf dem Kurznachrichtendienst, das klingt erst mal wie die crazy Idee einer PR-Agentur, die beweisen will, dass Opel total hip ist.

Doch bei genauerer Betrachtung entfaltete der Vorschlag einen gewissen Reiz: Reguläre Interviews mit den Größen der Auto-Branche werden in deren PR-Maschine meist so lange nachbearbeitet, bis nur noch fader Sprachbrei übrig bleibt. Das dürfte beim Live-"Twitterview" schwer werden, das Format eignet sich nicht dazu, Inhalte in große Worthülsen zu verpacken. Opel-Chef Neumann muss spontan und schnell antworten, also stimmten wir dem Vorschlag zu. Unter einer Bedingung: dass der Chef auch selber twittert, wird er laut Absprache mit einem Foto beweisen.

Gesprächsbedarf gibt es bei Opel reichlich: Wie will Neumann den angeschlagenen Autobauer wieder in die schwarzen Zahlen führen? Wieso kommt die vielbeachtete Studie Monza nicht? Wie geht es weiter mit dem Kooperationspartner Peugeot? Reichlich Stoff für ein Twitterview - und viel zu tun für den Hobby-Marathonläufer Neumann. Der steht bei Opel noch am Anfang. Der studierte Elektroingenieur begann im März 2013 beim Traditionshersteller in Rüsselsheim. Zuvor war er beim Opel-Konkurrenten Volkswagen für das China-Geschäft zuständig. Ein gewagter Sprung: Denn während es für VW in China bombig läuft, ist Opel eine Baustelle.

Zu all diesen Dingen werden wir Karl-Thomas Neumann befragen. Twitter bietet zudem eine Möglichkeit, die es bei normalen Interviews nicht gibt: nämlich Sie, liebe SPIEGEL-ONLINE-Leser, an der Diskussion zu beteiligen. Über den Hashtag #twopel können Sie Fragen an Karl-Thomas Neumann stellen. Ab 17 Uhr geht es auf Twitter und der Homepage von SPIEGEL ONLINE los.

mhu

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gerchla63 23.10.2013
1. Sehr geehrter Herr Neumann,
Zitat von sysopGM/Getty ImagesEin Mann, ein Tweet: Ab 17 Uhr stellt sich Opel-Chef Karl-Thomas Neumann auf Twitter den Fragen von SPIEGEL ONLINE. Wer möchte, kann mit ins Geschehen eingreifen. http://www.spiegel.de/auto/aktuell/interview-via-twitter-mit-opel-chef-karl-thomas-neumann-a-929550.html
wann gibt es bei Opel endlich wieder einen Kombi (Caravan/SportsTourer), der mindestens so einen Laderaum hat wie der Opel Omega B. AlleOpel danach waren zwar gute Autos, aber mit immer kleiner werdendem Laderaum. So viele Handwerker laufen Opel davon, weil die Laderäume immer mickriger werden (und das, obwohl beim Modellwechsel die Autos regelmäßig länger werden). Heißt die Vorgabe an die Ingenieure: "Macht das Folgemodell 20cm länger, aber der Kofferraum darf auf keinen Fall größer werden"? Warum gibt es einen Dacia Lodgy mit an die 3000 Liter Laderaum und warum hat der wesentlich längere Insignia jämmerliche 1500 Liter? Warum hat ein Skoda Superb Kombi, obwohl er kürzer als der Insignia ist, wesentlich mehr Laderaum? Warum können Sie nicht einfach von einem Zafira eine wirklich geräumige, vielleicht auch längere laderaum-optimierte Version anbieten? Vom VW Caddy, vom Renault Espace, vom Renault Scenic etc. gibt´s doch auch eine Maxi-Version. Das ganze Lifestyle- und Marketing- und Image-Geblubber ist egal. Ich möchte schlicht und ergreifend einen familientauglichen, geräumigen Opel fahren.
chaps 23.10.2013
2. Wann wird endlich der Rak-e gebaut?
Ich wünsche mir, dass der RAK-E endlich mal in Serie gebaut wird. Was ist überhaupt mit weiteren Elektroautos von Opel?
ggutenstein 23.10.2013
3. Oh... und ich dachte, das Thema Opel interessiert mehr Menschen
Hallo Herr Dr. Neumann, ich wollte eigentlich die verschiedenen Kommentare lesen und Ihre Meinung dazu. Da hier nicht viel los ist, versuche ich es mit einem etwas persönlichen Kommentar: ich kenne die Firma Opel und die damit verbundenen Probleme durch einen langjährigen und jetzt ehemaligen Mitarbeiter aus der Führungsetage. Ich habe durch meine Arbeit für Sie auch immer ein bisschen von Ihrer Denke und Ihren Ansätzen mitbekommen. Das Thema Dr.Neumann und Opel ist somit für mich besonders spannend. Deshalb nutze ich die Gelegenheit um Ihnen einfach sehr viel Glück und eine geschickte Hand zu wünschen. Leider bin ich bei Opel noch nicht zu Ihnen durchgedrungen und ich würde mich freuen, wenn wir wieder einen Konakt finden würden.
Peter.Lublewski 23.10.2013
4. Gruß aus Bochum
Zitat von ggutensteinHallo Herr Dr. Neumann, ich wollte eigentlich die verschiedenen Kommentare lesen und Ihre Meinung dazu. Da hier nicht viel los ist, versuche ich es mit einem etwas persönlichen Kommentar: ich kenne die Firma Opel und die damit verbundenen Probleme durch einen langjährigen und jetzt ehemaligen Mitarbeiter aus der Führungsetage. Ich habe durch meine Arbeit für Sie auch immer ein bisschen von Ihrer Denke und Ihren Ansätzen mitbekommen. Das Thema Dr.Neumann und Opel ist somit für mich besonders spannend. Deshalb nutze ich die Gelegenheit um Ihnen einfach sehr viel Glück und eine geschickte Hand zu wünschen. Leider bin ich bei Opel noch nicht zu Ihnen durchgedrungen und ich würde mich freuen, wenn wir wieder einen Konakt finden würden.
Sieht so aus, als seien die Leute mit dem Thema Opel durch. Beste Grüße aus Bochum.
George712 23.10.2013
5. Opel Ascona
Wann kommt der Opel Ascona wieder?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.