Italiens schnellster Streifenwagen Tatütata, der Lambo ist da

Polizisten, die als Streifenwagen einen VW-Passat fahren, müssen jetzt ganz stark sein: Zur Dienstwagenflotte der italienischen Polizei gehört fortan ein Lamborghini Gallardo. Die Spezialversion für rasende Carabinieri enthält zahlreiche Extras - unter anderem einen Kühlschrank.


Rom - Die italienische Polizei kann bei der Verbrecher- und Verkehrssünderjagd auf eine weitere Wunderwaffe setzen: Der Sportwagenhersteller Lamborghini übergab den Behörden am Freitag einen zweiten Gallardo LP 560-4. Der neue Bolide soll den ersten Polizei-Lamborghini ersetzen, der seit 2004 in der Region Rom Dienst tat, wie der Autobauer mitteilte. Eingesetzt werden soll er vor allem in der Region um Bologna im Norden des Landes, wo auch der Sitz der Autofirma ist.

Ein Lamborghini Gallardo kostet in Grundausstattung 175.200 Euro. Die Polizei bekam jedoch ein Sondermodell. Unter anderem enthält es einen Kühlschrank, in dem Organe zu Transplantationszwecken transportiert werden können, sowie einen Defibrillator für Wiederbelebungsmaßnahmen.

Die Polizisten, die auf dem Lamborghini Dienst tun, erhalten Sonderfahrstunden mit den besten Testfahrern der Firma, erklärte eine Sprecherin. Der Gallardo hat 560 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 310 km/h.

hil/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.