Verkehr EU will ältere Autos jährlich zum TÜV schicken

Die EU will jährliche TÜV-Tests für ältere Autos einführen. Davon wäre jedes zweite Fahrzeug auf deutschen Straßen betroffen. Bisher ist der Check nur alle zwei Jahre fällig. Der ADAC findet die Regelung überflüssig - das Unfallrisiko lasse sich so nicht senken.

Ab sofort einmal im Jahr: Ältere Autos sollen nach EU-Plänen öfter kontrolliert werden
DPA

Ab sofort einmal im Jahr: Ältere Autos sollen nach EU-Plänen öfter kontrolliert werden


Hamburg/Brüssel - Wenn es nach EU-Verkehrskommissar Siim Kallas geht, müssen ältere Autos ab sofort jährlich einen TÜV-Test absolvieren. In Deutschland würde dies auf rund 25 Millionen Fahrzeuge zutreffen. Bislang war der Check nur alle zwei Jahre fällig.

Ein vertraulicher Entwurf aus Kallas' Haus für eine neue EU-Verordnung sehe für Fahrzeuge ab dem siebten Nutzungsjahr oder ab einem gewissen Kilometerstand eine jährliche Hauptuntersuchung vor, berichten die "Financial Times Deutschland" (FTD) online und "Focus". Durchschnittsalter eines deutschen Pkw beträgt laut dem Magazin 8,5 Jahre.

Laut dem Entwurf des estnischen EU-Kommissars soll bei neuen Autos spätestens vier Jahre nach der Erstzulassung eine Hauptuntersuchung durchgeführt werden. Danach soll es die nächste Prüfung nach spätestens zwei Jahren geben, anschließend soll sie jährlich Pflicht sein. Zur Begründung heißt es, dass ältere Autos häufiger technische Mängel aufweisen. Für Fahrzeuge, die bei der ersten Prüfung 160.000 Kilometer oder mehr auf dem Tacho haben, soll die jährliche Pflicht gleich greifen.

Der ADAC lehnt die Neuregelung ab, weil er sie für überflüssig hält. Der Automobilclub rechnet mit Mehrkosten von insgesamt weit über einer Milliarde Euro, die pro Jahr auf deutsche Fahrzeughalter zukommen könnten. Gegenüber dem "Focus" verwies der ADAC darauf, dass es keine Untersuchung gebe, die eindeutig beweise, dass ein höheres Fahrzeugalter auch ein höheres Unfallrisiko bedeute. Betroffen wären vor allem sozial schwache Bevölkerungsgruppen, da diese in der Regel ältere Autos besäßen.

Bislang schreiben die EU-Vorgaben nach der ersten Prüfung nach vier Jahren nur alle zwei Jahre eine Hauptuntersuchung vor. Die Vorgaben sollen für alle Fahrzeuge bis zu einem Gewicht von 3,5 Tonnen gültig sein, auch soll die jährliche TÜV-Pflicht künftig ebenfalls für ältere Motorräder gelten. In Kreisen des Europaparlaments wird damit gerechnet, dass der Vorschlag noch vor der Sommerpause kommt, die Ende Juli beginnt.

nik/AFP/dpa/apd

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 230 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Petra Raab 16.06.2012
1.
Was die EU will ist vollkommen uninteressant, nur was der Bürger will zählt und die Bürger wollen einen TÜV-Test nur alle zwei Jahre. Ich kann gerne eine Umfrage bei unseren 82 Millionen deutschen Bürgern starten, wetten ich gewinne!
jdm11000 16.06.2012
2. Der Schwachsinn...
Zitat von sysopDPADie EU will jährliche TÜV-Tests für ältere Autos einführen. Davon wäre jedes zweite Fahrzeug auf deutschen Straßen betroffen. Bisher ist der Check nur alle zwei Jahre fällig. Der ADAC findet die Reglung überflüssig - das Unfallrisiko lasse sich so nicht senken. http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,839229,00.html
... von diesen Idioten aus Brüssel kann nur noch mit einem begegnet werden: Austritt aus der EU! Glühbirnen die ein Milchglas haben, sind dunkler - was ein totaler Quatsch! Ältere Autos sollen jedes Jahr zum TÜV - schon mal drüber nachgedacht, daß in älteren Autos in Deutschland sehr viele Neuteile verbaut werden? Das ist nur Geldschneiderei und zudem: jeder TÜV Besuch kostet den Bürgern mindestens einen halben Tag Urlaub. In der Summe: Dummes Zeug und es ist beleidigend für uns als Bürger. Tausend andere idiotische Verordnungen aus Brüssel: wir müssen uns dem entlich durch Austritt entziehen!
schlummi1 16.06.2012
3. was soll man von der EU anderes erwarten?
Zitat von sysopDPADie EU will jährliche TÜV-Tests für ältere Autos einführen. Davon wäre jedes zweite Fahrzeug auf deutschen Straßen betroffen. Bisher ist der Check nur alle zwei Jahre fällig. Der ADAC findet die Reglung überflüssig - das Unfallrisiko lasse sich so nicht senken. http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,839229,00.html
Und das beim übergenauen deutschen TÜV. Die armen, die sich nur alte autos leisten können. Werden mal wieder geschröpft, für konzerne.
levitian 16.06.2012
4. EU - ein weiterer Versuch, sich bei den Bürgern beliebt zu machen!!
Zitat von sysopDPADie EU will jährliche TÜV-Tests für ältere Autos einführen. Davon wäre jedes zweite Fahrzeug auf deutschen Straßen betroffen. Bisher ist der Check nur alle zwei Jahre fällig. Der ADAC findet die Reglung überflüssig - das Unfallrisiko lasse sich so nicht senken. http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,839229,00.html
Natürlich lässt sich so das Unfallrisiko nicht senken, aber durch die Gebühren lassen sich die Einnahmen erhöhen! Allerdings lässt sich das Risiko der Staatsverschuldung leicht verringern: die EU abschaffen!
Thorsten Dersch 16.06.2012
5.
hallo autolobby!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.