Statistik der Neuzulassungen 2012: Deutsche lieben Porsche und Audi

Pkw-Neuzulassungen: Die Gewinner und Verlierer Fotos
dapd

Deutsche Autobauer klagen über maue Geschäfte, doch selbst in der Krise erzielen einige Hersteller satte Zuwächse. Das zeigt die Statistik der Neuzulassungen für das vergangene Jahr. Unter den heimischen Konzernen schlagen sich Audi und Porsche gut. Noch stärker wächst die ausländische Konkurrenz.

Hamburg - Die Geschäfte der meisten deutschen Autohersteller brummen - allerdings mehr im Ausland als auf dem heimischen Markt. Im Vergleich zum Vorjahr gingen in Deutschland die Pkw-Neuzulassungen 2012 laut aktueller Statistik des Kraftfahrt-Bundesamts in Flensburg (KBA) um 2,9 Prozent auf 3,08 Millionen zurück. Dieser Abwärtstrend dürfte vorerst anhalten. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) erwartet 2013 jedenfalls erneut ein leichtes Minus. Es sei mit etwa drei Millionen Neuzulassungen zu rechnen, sagte VDA-Präsident Matthias Wissmann. Die Schuldenkrise in der Euro-Zone drücke auch auf die Stimmung der deutschen Kunden.

Interessanter als die allgemeine Schwarzmalerei ist ein Blick auf die Gewinne und Verluste einzelner Marken: Unter den deutschen Herstellern verzeichneten Porsche (+9,8 Prozent) und Audi (+6,3 Prozent) Zulassungszuwächse, während Mercedes (-0,9 Prozent), VW (-2,0 Prozent), BMW (-4,4 Prozent) und Opel (-16,1 Prozent) Einbußen auf dem hiesigen Markt hinnehmen mussten. Bei den Marktanteilen bleibt VW mit 21,9 Prozent unangefochten an der Spitze.

Der erfolgreichste Importeur war Renault/Dacia mit 4,9 Prozent. Den steilsten Anstieg bei den Zulassungen verbucht die britische Marke Land Rover. Eine Auflistung der Hersteller mit den meisten Zuwächsen und größten Verlusten bei den Neuzulassungen finden Sie hier.

Die Oberklasse schrumpft, die Kleinstwagen legen zu

Innerhalb der Pkw-Segmente ergaben sich im abgelaufenen Jahr ebenfalls deutliche Verschiebungen. Das KBA sortiert die Neuzulassungen in elf Fahrzeugklassen ein - sieben davon waren im vergangenen Jahr rückläufig. Am stärksten brach die sogenannte Oberklasse ein, nämlich um 13,9 Prozent. Die drei Gewinner-Segmente waren die der sogenannten Minis (+20,3 Prozent), der SUV (+17,4 Prozent) und der Mini-Vans, also der kompakten Familienautos (+9,1 Prozent).

Die Zahl der neu zugelassenen Autos mit Benzin- oder Dieselmotor hält sich ungefähr die Waage. Der Anteil der benzinbetriebenen Fahrzeuge lag 2012 bei 50,5 Prozent, Diesel-Pkw bei 48,2 Prozent. Von Aufbruchstimmung in die automobile Zukunft war nichts zu spüren: Nur 1,3 Prozent der Neuwagen verfügen über alternative Antriebe. Darunter waren 21.438 Autos mit Hybrid- und 2956 Fahrzeuge mit Elektroantrieb. Die durchschnittliche CO2-Ausstoß aller Neufahrzeuge lag 2012 bei 141,8 Gramm je Kilometer - immerhin ein Rückgang im Vergleich zum Vorjahr um knapp fünf Gramm.

Keine Experimente bei der Farbwahl

Stabil ist nach wie vor die Vorliebe deutscher Autokäufer in Sachen Lackfarbe. Hier führt weiterhin die Farbe Schwarz (29,5 Prozent) vor Grau und Silber (29,4 Prozent). Für ein weißes Auto entschieden sich 15,7 Prozent aller Neuwagenkäufer.

Trotz der schlechten Prognosen für Deutschland darf sich die Autoindustrie weltweit auf steigende Absatzzahlen freuen. "Der Weltmarkt wird sein Wachstum von zuletzt vier Prozent 2013 fortsetzen", sagte VDA-Präsident Wissmann. Das bedeutet, dass 2013 erstmals die 70-Millionen-Marke bei den globalen Pkw-Neuzulassungen geknackt werden könnte.

Getragen wird diese Entwicklung besonders von den Märkten in China und den USA. Und dort profitierten vor allem auch deutsche Hersteller am Boom. Der VDA prognostiziert für 2013 einen Zuwachs der Autoproduktion in Deutschland um gut ein Prozent auf etwa 5,4 Millionen Fahrzeuge. "Wir spüren vor allem die Dynamik der außereuropäischen Märkte", sagte Wissmann. Mehr als 4,1 Millionen dieser Pkw sollen nämlich exportiert werden.

jüp/dpa/dapd

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 145 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
klyton68 03.01.2013
Zitat von sysopDeutsche Autobauer klagen über maue Geschäfte, doch selbst in der Krise erzielen einige Hersteller satte Zuwächse. Das zeigt die Statistik der Neuzulassungen für das vergangene Jahr. Unter den heimischen Konzernen schlagen sich Audi und Porsche gut. Noch stärker wächst die ausländische Konkurrenz. Jahresbilanz des Kraftfahrt-Bundesamts: Rückgang des Pkw-Marktes 2012 - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/jahresbilanz-des-kraftfahrt-bundesamts-rueckgang-des-pkw-marktes-2012-a-875603.html)
Porsche fahren die Krisengewinnler, die Krisenbesteher, Fußballer, C-Promis und Pornostars. Audi fahren die Adlati auf halbe Firmenkosten. Ist auch bei uns so.
2. Diese Zahlen
eisbaerchen 03.01.2013
Zitat von sysopDeutsche Autobauer klagen über maue Geschäfte, doch selbst in der Krise erzielen einige Hersteller satte Zuwächse. Das zeigt die Statistik der Neuzulassungen für das vergangene Jahr. Unter den heimischen Konzernen schlagen sich Audi und Porsche gut. Noch stärker wächst die ausländische Konkurrenz. Jahresbilanz des Kraftfahrt-Bundesamts: Rückgang des Pkw-Marktes 2012 - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/jahresbilanz-des-kraftfahrt-bundesamts-rueckgang-des-pkw-marktes-2012-a-875603.html)
zeigen deutlich, was bei uns abgeht...Mittelstand wird immer mehr geschröpft, und darüber werden die fetten Gewinne verjubelt...ist von gestern, aber immer noch genauso aktuell..."damit die Reichen noch reicher werden, wähle CDU..", die anderen fahren Golf und Dacia.
3. klyton
johannes greve 03.01.2013
das ist doch neid der besitzlosen!
4.
Nebhrid 03.01.2013
Zitat von klyton68Porsche fahren die Krisengewinnler, die Krisenbesteher, Fußballer, C-Promis und Pornostars. Audi fahren die Adlati auf halbe Firmenkosten. Ist auch bei uns so.
Adlatus (http://de.wikipedia.org/wiki/Adlatus) Adlatus (http://de.wikipedia.org/wiki/Adlatus)
5.
gandalf_guevara 03.01.2013
Zitat von klyton68Porsche fahren die Krisengewinnler, die Krisenbesteher, Fußballer, C-Promis und Pornostars. Audi fahren die Adlati auf halbe Firmenkosten. Ist auch bei uns so.
Sie irren - Pornodarstellerinnen und Prostituierte fahren zumeist dieses häßliche MINI-Imitat von BMW.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema Autoindustrie
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 145 Kommentare
  • Zur Startseite
Facebook

Interaktive Grafik
Fotostrecke
Berufsgruppen und ihre typischen Automarken: Der Liebling der Lehrer


Aktuelles zu