Japan Nissan baut selbstfahrende Pantoffeln

Die Entwicklung von Roboter-Autos geht schnell voran, viele Kunden sehen die neue Technologie noch skeptisch. Nissan will auf dem Weg zu mehr Akzeptanz mit ungewöhnlichen Methoden einen, nun ja, Schritt weiterkommen.

Nissans selbstfahrende Pantoffeln
Nissan / REUTERS

Nissans selbstfahrende Pantoffeln


Pantoffeln, die auf Knopfdruck von selbst angerollt kommen: Was klingt wie ein kleiner Gag aus einem Science-Fiction-Film soll in Japan bald Realität werden. Nissan testet für einen Monat lang selbstfahrende Pantoffeln. Gäste eines traditionellen japanischen Gasthauses sollen im März in den Genuss der Hightech-Hausschuhe des Autoherstellers kommen.

Die Schlappen rollen auf Knopfdruck von selbst zur Tür, parken dort auf dem vorgesehenen Platz zwischen den anderen Schuhen ein und warten auf den Gast. Nissan stattete sie dafür mit zwei kleinen Rädern, einem Elektromotor und Sensoren aus. Die verwendete Technologie stammt aus dem Nissan Leaf.

Der Test findet in der Stadt Hakone rund 75 Kilometer südwestlich von Tokio statt. In traditionellen japanischen Gasthäusern ist es üblich, am Eingang die eigenen Schuhe auszuziehen und in bereitgestellte Hausschuhe zu schlüpfen.

"Die selbstparkenden Pantoffeln sollen das Bewusstsein für das automatisierte Fahren und dessen mögliche Anwendungsgebiete erhöhen", erklärte Nissan-Sprecher Nick Maxfield. Doch nicht nur die Pantoffeln fahren selbstständig umher: Auch die Tische des Gasthauses rollen autonom zu ihren Plätzen.

ene/rtr



insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
quark2@mailinator.com 25.01.2018
1.
Einkaufstaschen, die einem nachlaufen wären witzig. ABER: Wenn wir bald gar nichts mehr selber machen, wirds für die Gesundheit echt ein Problem :-) ...
betonklotz 25.01.2018
2. Wo hört Fortschritt auf, wo fängt Dekadenz an?
Ich bin ein durchaus technikaffiner Mensch, allerdings gibt es da immer noch den zeitlosen Grunsdatz: Alles im rechten Maß. Man könnte sich wohl ernsthaft fragen, ob diesem hier noch Genüge getan wird. Nun sollte man das ganze nicht zu ernst sehen. Ich stelle mir diese Dinger gerade in eiinem Monthy-Pythons Film vor. Schließlich funktioniert Technik ja nivht immer so, wie gedacht. ;)
marty_gi 26.01.2018
3. skeptisch?
Das Modell des autonomisierten Fahrens, so wie es immer propagiert wird, wuerde in Deutschland nur klappen, wenn man alle Alt-Fahrzeuge ohne die Technik von den Strassen verbannen wuerde. Was aber einer Enteignung gleichkaeme und noch weitere rechtliche Probleme mit dem Grundgesetz mit sich braechte. So schoen und intelligent das Konzept ja sein mag - in einem Land, in dem sich ein Grossteil eh nicht an die Regeln haelt (und das dann ja automatisch muesste), in dem ein generelles Tempolimit nicht einfuehrbar ist und die Strafen fuer Regelverstoesse aus der Portokasse beglichen werden koennen, glaube ich einfach nicht dran, dass es jemals funktionieren wird. Und das hat nichts mit Technikfeindlichkeit zu tun, sondern mit einer Einschaetzung der Mentalitaet der Buerger dieses Landes.
Braveheart Jr. 26.01.2018
4. Was machen die Pantoffeln eigentlich ...
... wenn jemand drinsteckt? Arretieren sich die Räder dann, so daß der Nutzer normal gehen kann? Oder muß er in einer Art Rollschuh/Schlittschuhbewegung versuchen, vorwärts zu kommen (hmmm - wenn er ins Restaurant will, einfach den Tisch rufen - der schleppt ihn dann ab). Oder aber, der Gast programmiert das Ziel auf dem (hoteleigenen) Smart-App, die Puschen setzen sich ruckartig in Bewegung ... und der Nutzer liegt wg. der Physik (Beschleunigung, Balance und so) auf der Schnautze!
br8ness 26.01.2018
5. wenn doch nur
auch die Speisen einem automatisch zu Munde geführt werden könnten. Automatisch gekocht, das Menu bereits im Voraus aus meinen Gedanken abgelesen, bevor ich selber weiss was ich essen möchte. Nur das Sterben ist wohl noch nicht ganz durch digitalisiert....? Kommt bald. Was für ein Leben!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.