Kretschmann in seinem Dienstwagen "Wie eine Sardine in der Büchse"

Die S-Klasse von Daimler gilt als die deutsche Luxuslimousine schlechthin. Doch Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann missfällt der Komfort im Wagen - mit der Queen tauschen will er trotzdem nicht.

Der Dienstwagen des Ministerpräsidenten
DPA

Der Dienstwagen des Ministerpräsidenten


Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hält seinen Dienstwagen, eine Mercedes S-Klasse, für nicht besonders komfortabel. "Ich hocke da wie eine Sardine in der Büchse", sagte er am Dienstag in Stuttgart. Denn vor ihm sitze ein Personenschützer - und der brauche ja auch Platz. Doch damit nicht genug: Er selbst klemme sich meistens noch eine Tasche eines Mitarbeiters hinter die Füße.

Der Ministerpräsident nimmt das jedoch gerne in Kauf, sagt er. "Es geht mir besser wie der Queen mit ihrer Kutsche", meinte er mit Blick auf die britische Königin. Die hatte über unbequeme Sprungfedern im Sitz geklagt.

Zufrieden ist er dagegen mit der Leistung des Plug-in-Hybrids: "Man kann mit ihm auch überholen", erklärte Kretschmann. Was ihn mehr ärgere, sei die Tatsache, dass er im Wagen keine ordentlichen Dienstgespräche führen könne. Schuld daran ist laut Kretschmann aber nicht das Auto, sondern der Empfang: Es gebe einfach so viele Funklöcher im Land.

ene/dpa



insgesamt 55 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
yehoudin 16.01.2018
1. Außerdem
Bei der V-Klasse kosten 20cm längerer Radstand 900.- Aufpreis, und weitere 20cm nochmals 900.-Euro. Bei der S-Klasse sind das zwischen normal, lang und Maybach weils zehntausende Euro. Witzig: Für den chinesischen Markt gibt es die E Klasse mit komfortablen Fond. Warum will ich ein Auto mit 4 Türen und 4-5 Sitzplätzen, wenn es hinten so ungemütlich ist? Will ich in der kurzen S-Klasse wirklich ständig die Füße meiner Kinder im Rücken haben wenn ich fahre? Versteh' einer Mercedes bzw. seine Kunden. Audi und BMW sind da etwas besser. Und der alte CX-Prestige erst (einfach mal ein paar Bilder danach googeln... Dann versteht man es ganz einfach.) Die 15cm sind wirklich an der falschen Stelle gespart.
strobel 16.01.2018
2. Spiesser Extraklasse
Gestern sagte ein Redner bei der 400. Montagsdemo gegen Stuttgart 21, Herr Kretschmann habe eine erstaunliche Entwicklung vom Maoisten zum grünen Spiesser gemacht. Man kann darüber denken wie man will, aber wenn man den Artikel liest...
genugistgenug 16.01.2018
3. Das ist echtes jammern auf höchsten Niveau!
Und das merkt der erst jetzt? Er hat doch die ganze Zeit diese Kisten über den Grünen Klee gelobt. Aber wenn es sowieso so eng ist, kann er auch gleich einen FIAT fahren. Auch das mit dem Telefon ist mehr wie lächerlich. PS würde er endlich in die Dienstvilla ziehen statt jeden Tag von zu Hause nach Stuttgart zu brettern (sein Dienstwagen fährt dann wieder leer zurück) und die Umwelt zu veerpesten, dann hätte er das Platzproblem nicht und könnte die Arbeitszeit effektiver nutzen. Anm. aus Erfahrung: solches Gemecker hörten wir immer, wenn sogenannte "Werbeträger" ihren Status verloren haben oder die Morgengaben reduziert wurden. Kann es sein, dass Mercedes den Grünen auf die schwarze Liste gestezt hat, weil er beim Dieselbetrug nicht funktionierte wie die wollten?
Le Commissaire 16.01.2018
4. irrational
Ich kenne die S-Klasse nicht, es ist mir aber ganz grundsätzlich ein Rätsel, wie man sich freiwillig in einem Verkehrsmittel fortbewegen kann, in dem man sich zum Hinsetzen erst einmal verrenken und dann am Sitz festbinden muss. Bei den meisten Autofahrern kommt dann -- im Gegensatz zu Spitzenpolitiker und -managern -- noch hinzu, dass sie die Fahrmaschine selbst steuern müssen, die Fahrzeit also nicht für Sinnvolle Dinge nutzen können. Der private Kfz-Verkehr ist rational nicht zu erklären, meines Erachtens ist er ein Phänomen wie Rauchen oder Alkoholsucht.
obersterhofnarr 16.01.2018
5. Wenn ihm die kurze Version nicht passt
dann soll er doch einen Maybach nehmen oder besser einen Sprinter. Es kommt auf ein paar tausend Euros echt nicht mehr an. Zumal die abgespeckten Behördenversionen teurer sind als die günstigste Basisversion.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.