Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Kundenzufriedenheit: Mercedes und VW weit abgeschlagen

Glückliche Kunden? Fehlanzeige! Beim ADAC-Ranking zur Kundenzufriedenheit haben die großen deutschen Autohersteller schlecht abgeschnitten. Top-Werte erzielten hingegen Subaru, Jaguar und die rumänische Billigmarke Dacia.

Hamburg/München - Zum dritten Mal in Folge gewinnt Subaru die Markenwertung in der ADAC-Ranking zur Kundenzufriedenheit, dicht gefolgt von Jaguar. Damit hat der unlängst vom indischen Autokonzern Tata übernommene britische Premiumhersteller die Sportwagenschmiede Porsche auf Platz drei verdrängt.

Subaru-Logo: Die Zahl der deutschen Kunden ist zwar überschaubar -aber offenbar sehr zufrieden

Subaru-Logo: Die Zahl der deutschen Kunden ist zwar überschaubar -aber offenbar sehr zufrieden

Die restlichen deutschen Hersteller rangieren unter ferner liefen: Zwar konnten VW (Rang 26) und Mercedes (Rang 20) gegenüber dem Vorjahr etwas Boden gut machen - Audi (16.) und BMW (15.) rutschen hingegen einige Plätzen nach hinten.

Erstmals in der Wertung und gleich auf Platz fünf vertreten ist die rumänische Renault-Tochter Dacia. Renault selbst landete auf dem letzten Platz. An der Umfrage beteiligten sich nach Angaben des Autoclubs rund 43.000 Leser der Zeitschrift "ADAC Motorwelt".

Autogefühl und Werkstatt-Service

Im ersten Teil der Leserumfrage ging es um die Zufriedenheit mit dem Fahrzeug selbst. Hier gewann Jaguar vor Porsche und Subaru. Im zweiten Fragenkomplex standen die Erfahrungen mit dem Werkstattservice des jeweiligen Herstellers im Mittelpunkt. Neben der Qualität der Arbeiten und den Kosten wurde nach der Freundlichkeit der Mitarbeiter und der Beratungskompetenz gefragt.

Markenranking: Wie zufrieden Autokunden sind
Subaru 1,23
Jaguar 1,26
Porsche 1,29
Honda 1,34
Dacia 1,35
Toyota 1,35
Mazda 1,38
Saab 1,41
Mitsubishi 1,41
Daihatsu 1,41
Suzuki 1,45
Volvo 1,45
Skoda 1,47
Alfa Romeo 1,48
BMW 1,49
Audi 1,5
Hyundai 1,52
Chrysler 1,6
Nissan 1,63
Mercedes 1,63
Seat 1,68
Citroën 1,68
Kia 1,71
Opel 1,72
Ford 1,72
VW 1,76
Smart 1,81
Fiat 1,83
Land Rover 1,86
Peugeot 1,89
Quelle: ADAC
Subaru führt hier mit Abstand vor Jaguar. Die weiteren Spitzenplätze sind mit Ausnahme von Rang fünf (Porsche) fest in japanischer Hand: Toyota (3.), Honda (4.), Suzuki (6.), Daihatsu (7.), Mitsubishi (8.) und Mazda (9.)

hil

Diesen Artikel...
Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 51 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Dacia
Dr.Strangelove, 29.10.2008
Dacia vor Toyota und VW? Irgendwie sind solche veröffentlichten Ergebnisse von Studien doch recht seltsam. Es würde nun wirklich interessieren, wie diese Ergebnisse zustande kamen.
2. Fragliches Ranking
andy69 29.10.2008
Diese Vergleiche hinken immer etwas. Ohne die deutschen Autobauer pauschal in Schutz nehmen zu wollen (es gibt bestimmt ein gewisses Mass an Arroganz), so muß man doch berücksichtigen, daß zum Einen die Jahresfahrleistungen bestimmter Marken wie Audi oder BMW deutlich höher sind (Stichwort: Kilometerfresser) als die anderer Marken und somit rein rechnerisch die Gefahr von Defekten und Werkstattbesuchen dort höher ist. Zum Anderen waren einige der eher schlecht abschneidenden Anbieter in den letzten Jahren mit Innovationen aktiver (z.B. bei der Sicherheit) als andere, und alle technischen Neuheiten bereiten am Anfang Probleme. Allein schon der Fakt, daß Dacia so gut abschneidet, lässt mich grübeln. Viel kaputt gehen kann an dem Ding zwar in der Tat nicht, und die Verkäufer sind vielleicht auch nett, aber diese Marke technisch mit Japanern oder Deutschen zu vergleichen ist schon gewagt...
3. Titel
tintagel 29.10.2008
Zitat von Dr.StrangeloveDacia vor Toyota und VW? Irgendwie sind solche veröffentlichten Ergebnisse von Studien doch recht seltsam. Es würde nun wirklich interessieren, wie diese Ergebnisse zustande kamen.
Meine Theorie hierzu: 1. Dacia = Einfache, bewährte Renault-Technik = Wenig Probleme 2. Die Ansprüche der Käufer eines solchen Autos sind möglicherweise geringer, als solche eines VW- oder Mercedes-Käufers. Das wären meine Erklärungsversuche. Muss natürlich nicht stimmen.
4. Stolz und Vorurteil
DeMarco 29.10.2008
Der Stolz eines Autobesitzers spielt natürlich auch eine gewisse Rolle. Die meisten Dacias dürften gekauft sein und wer sagt schon vor Fremden oder gar vor seinen Freunden, dass er Mist gekauft hat? Hingegen sind die Leasingfahrzeuge bei BMW und v.a. Audi wohl in der Mehrzahl und nicht selten Geschäftswagen. Da geht der Fahrer kritischer ins Gericht, immerhin kann er nichts dafür, dass er den "Hobel" fahren muss. Auch nur ein Erklärungsversuch. Wie allerdings Saab da oben mitspielen kann, kann ich aus eigener (gekaufter) Erfahrung nicht ganz nachvollziehen ;-) Grundsätzlich kann man mit einem Dacia natürlich zufriedener sein, als mit einem Luxuswagen, spätestens wenn die erste Werkstattrechnung des letzteren den Anschaffungspreis des ersteren übersteigt.
5. Statisik
murax 29.10.2008
leider ist bei dieser schönen Statistik nicht zu erkennen, wie viele Bewertungen pro Mrke abgegeben wurden. - gibt nur 1 zufriedener Kunde eine positive Bewertung ab, ist das Platz 1 - oder?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Aktuelles zu