Plötzliche Fahrzeugbrände Ermittler prüfen mysteriöse Lamborghini-Unfälle

Im Internet sind mehrere Videos aufgetaucht, die plötzlich in Brand geratene Lamborghinis zeigen. Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE leitet das Kraftfahrt-Bundesamt jetzt eine Untersuchung ein.

Brennender Lambo: "Können Konstruktionsfehler bei unseren Produkten ausschließen"
Bernd Steininger

Brennender Lambo: "Können Konstruktionsfehler bei unseren Produkten ausschließen"


Eine Reihe von Brandfällen bei Fahrzeugen des italienischen Sportwagenherstellers Lamborghini hat das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) alarmiert. Wie die Behörde gegenüber SPIEGEL ONLINE bestätigte, hat sie eine Untersuchung nach dem Produktsicherheitsgesetz (Aktenzeichen 431-771/5841/16) eingeleitet.

Kommt das KBA zu dem Schluss, dass ein Konstruktionsmangel für die Brände verantwortlich ist, muss Lamborghini alle betroffenen Modelle zurückrufen und nachbessern. Alle Halter wären dann dazu verpflichtet, ihren Wagen in die Werkstatt zu bringen.

"Wir können einen Konstruktionsfehler bei unseren Produkten ausschließen", teilte ein Lamborghini-Sprecher auf Anfrage von SPIEGEL ONLINE mit. Ist der Wagen erst einmal in der Hand des Kunden, will der Hersteller für nichts mehr garantieren: "Nachträgliche konstruktive Veränderungen können die Produktsicherheit nachhaltig beeinträchtigen."

Bereits 2012 musste der zum VW-Konzern gehörende Hersteller einen Rückruf wegen Brandgefahr beim Gallardo starten. Damals hatte Lamborghini eingeräumt, dass bei Autos aus den Modelljahren 2004 bis 2006 Flüssigkeit aus einem Hydraulikschlauch austreten kann.

Lamborghini empört sich über Video

SPIEGEL ONLINE hatte Anfang Februar über einen Lamborghini Gallardo berichtet, der im vergangenen Jahr auf der Autobahn während der Fahrt plötzlich Feuer fing. Daraufhin veröffentlichte auch der bekannte Tuner Jean Pierre Kraemer ("Die PS-Profis") ein Video auf YouTube (leider nicht mehr öffentlich verfügbar): Darin weist er auf den geringen Abstand zwischen Teilen des Tanks und der Auspuffanlage bei dem Modell Aventador hin.

Kraemer präsentiert in seinem Video eine technische Lösung, vor der Lamborghini allerdings warnt: Diese könne "Probleme hervorrufen", so ein Sprecher des Sportwagenbauers, der dem Tuner aus Dortmund zudem Unkenntnis vorwirft: "Der von Herrn Kraemer beschriebene Stutzen ist kein Luftauslass der Tankentlüftung, sondern ein Lufteinlassstutzen. Die von ihm vorgeschlagene Verlegung in das Radhaus kann im ungünstigen Fall zum Ansaugen von Schmutz und Feuchtigkeit führen und damit das Tanksystem beschädigen", teilte Lamborghini mit. Man behalte sich rechtliche Schritte gegen Kraemer vor, so der Hersteller.

Für Martin Gegenfurtner sind die jetzt eingeleiteten Untersuchungen des KBA gegen Lamborghini eine Genugtuung. Gegenfurtner betreibt seit mehreren Jahren die Internetseite lambounfall.de, auf der er unter anderem Dokumentationen von in Brand geratenen Lamborghini-Modellen sammelt. 2004 war er selbst mit seinem Lamborghini Murciélago auf gerader Strecke aus bislang ungeklärten Umständen verunglückt.

Gegenfurtner hatte dem KBA diese Woche nach eigenen Angaben das Kraemer-Video geschickt, nachdem er die Behörde bereits 2008 auf eine Häufung von Lamborghini-Unfällen aufmerksam machte, damals jedoch erfolglos. Die Behörde bestätigte SPIEGEL ONLINE den Kontakt. Nach ihrem Ermessen habe zu dem damaligen Zeitpunkt jedoch keine auffällige Häufung vorgelegen. "Einzelfälle dürfen passieren", so ein KBA-Sprecher.

Im Video: Lamborghini geht in Dubai in Flammen auf

YouTube/FrymanKikoMan

mhu

Mehr zum Thema


Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 89 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Agent_ohne_Namen 12.02.2016
1. Warum Eilmeldung?
Gibt es mittlerweile Millionen von Lamborghini Fahrer unter uns oder warum ist diese Meldung gerade als Eilmeldung verschickt worden? Wir reden hier ja nicht über einen Golf!
neptun680 12.02.2016
2.
Gehört Lamborghini nicht zu Audi/VW...? Passt doch.
mkenzie 12.02.2016
3. Fehler bereits gefunden.
Der Fehler ist bereits gefunden worden. Dadurch dass die Tankentlüftung unmittelbar neben der Abgasanlage endet, die ja wie oft in Videos zu sehen, gerne mal Feuer spuckt, kommt es im Stand zu einer Verpuffung. Das Benzingemisch entzündet sich und das Feuer springt auf die Karosserie über. Eigentlich sollte der Fahrtwind dafür sorgen, die Dämpfe abzutransportieren, jedoch haben die Ingenieure wohl nicht bedacht, dass im Stand auch gerne mal der Motor zum Aufheulen gebracht wird. Warum der Entlüftungsstrang bei einem 300.000 € Auto ausgerechnet neben der Abgasanlage enden muss, ist schwer zu verstehen, wenn man diesen auch anders hätte verlegen können, wie die ersten Modifikationen zeigen.
drosselklappe 12.02.2016
4. Porsche brennt auch, zudem: Dieselgate verschwiegen
Der GT3 steht dermaßen gern in Flammen (wegen eines Amateurfehlers), daß sogar die Jungs von "Top Gear" darüber lustig machten. Meldung gab es bei SPON auch, aber nichts dergleichen reißerisches: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/porsche-911-gt3-die-ursache-fuer-zwei-braende-ist-gefunden-a-958646.html Davon abgesehen: P O R S C H E hat auch ein Dieselproblem mit dem Cayenne. Dazu gab es ganz, ganz kurz eine SPON-Meldung, die war aber auch sehr, sehr schnell von der Startseite wieder verschwunden.
alles.auf.horst 12.02.2016
5. Vw!
Zitat von Agent_ohne_NamenGibt es mittlerweile Millionen von Lamborghini Fahrer unter uns oder warum ist diese Meldung gerade als Eilmeldung verschickt worden? Wir reden hier ja nicht über einen Golf!
Nein, aber immerhin über den VW-Konzern. Mal wieder will niemand was gewusst haben. Das scheint bei VW ganz groß in Mode zu sein. Die wissen wohl auch nicht, dass ihre automatische Zylinderbank-Abschaltung zu Katalysatorbränden führt oder dass blockiernde Räder schwere Unfälle verursachen. Dass es hier primär wohlhabende Menschen trifft macht die Sache nicht einen Deut besser, als wenn es Golffahrer wären. Ich glaube nicht, dass gilt: "Selbst Schuld, wenn einem reichen Schnösel der teure Supersportler abbrennt. Hätte er nen billiges Auto gekauft wäre das nicht passiert!".
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.