Liste an Enthüllungen Das Sündenregister des ADAC

Mit dem Manipulationsskandal beim "Gelben Engel" begann die Krise beim ADAC - seitdem kommen fast täglich neue Ungereimtheiten ans Tageslicht. Ein Überblick über die bisher aufgedeckten Machenschaften.

ADAC-Schriftzug: Lange Liste an Skandalen
DPA

ADAC-Schriftzug: Lange Liste an Skandalen


Hamburg - Beim größten Verein Deutschlands geht es drunter und drüber. Der ADAC, dem fast 19 Millionen Mitglieder angehören, steht seit Tagen unter massiver Kritik - und muss sich darüber nicht wundern, wie die folgende Auflistung verdeutlicht.

  • Peter Meyer, selbsterklärter "Garant der Aufklärung", muss weitere Skandale einräumen. Er bestätigt einen Bericht der "Bild am Sonntag", wonach eine Managerin des Autoclubs ihrem Sohn und dessen Kumpel 2012 einen Platz in einem Ambulanz-Jet des ADAC nach Ägypten organisierte. Die beiden hatten ihren regulären Flug zuvor verpasst. Die Frau gab ihren Job daraufhin als Geschäftsführerin einer ADAC-Tochterfirma im Februar 2013 auf. Gleichzeitig bestätigt Präsident Meyer einen Bericht des "Stern", wonach nicht nur er sich in Rettungshubschraubern durch die Lüfte kutschieren ließ, sondern auch Vorsitzende der 18 ADAC-Regionalclubs.

  • Ein Hubschrauber des ADAC wurde in Braunschweig außerdem dazu genutzt, einen unter Wasser stehenden Fußballplatz mit dem Wind seiner Rotorblätter trocken zu föhnen. Vor der Zweitliga-Partie zwischen Eintracht Braunschweig und Dynamo Dresden im Jahr 2006 habe der damalige ADAC-Vorsitzende in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt, Reinhard Manlik, den Hubschrauber angefordert, teilte der ADAC am Mittwoch mit. Er bestätigte damit mehrere Medienberichte. Manlik sitzt für die CDU im Braunschweiger Stadtrat. Das für die Sicherstellung der Luftrettung zuständige Innenministerium habe den Flug damals gerügt, woraufhin der Einsatz von der Stadt Braunschweig bezahlt worden sei, sagte eine Ministeriumssprecherin.

cst/dpa

insgesamt 22 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.