SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

16. Januar 2014, 17:18 Uhr

Hybrid-Pflicht

London will Diesel-Taxis aus der Stadt verbannen

In London herrscht dicke Luft, und schuld daran sind die Taxis. Das behauptet jedenfalls der Bürgermeister. Weil die Dieselmotoren der 20.000 Fahrzeuge zu viel Abgase verursachen, sollen sie aus der Stadt verschwinden - und durch Black Cabs mit Hybridantrieb ersetzt werden.

London - Londons Taxis sind traditionell schwarz. Jetzt sollen sie grüner werden - jedenfalls was die Antriebsart betrifft. Bürgermeister Boris Johnson setzt im Kampf gegen die schlechte Luft in seiner Stadt nämlich auf Black Cabs mit Hybridmotoren. Von 2018 sollen bei Neuzulassungen nur noch Fahrzeuge genehmigt werden, die zumindest zeitweise in der Lage sind, ohne jeglichen Schadstoffausstoß (Null-Emissions-Modus) zu fahren. Mehrere Hersteller erklärten am Donnerstag bei einer Präsentation in London, die Anforderungen könnten teils bereits 2015 erfüllt werden.

Die mehr als 20.000 Londoner Taxis, derzeit fast ausschließlich mit Dieselmotoren betrieben, sind nach Darstellung der Stadtverwaltung ein Grund dafür, dass die Luft in der Stadt zu den schlechtesten in Europa zählt. Die Messwerte für Stickstoffdioxid (NO2) überschreiten nach Darstellung von Umweltschutzorganisationen die vorgegebenen EU-Grenzwerte teils um 50 Prozent. Die Dieselmotoren seien eine "Achillesferse" der Londoner Taxis, sagte Bürgermeister Johnson.

Vor kurzem kündigte der japanische Hersteller Nissan an, künftig ein Taxi auf Kleinbus-Basis für die Straßen von London anzubieten, ähnlich dem bereits existierenden Mercedes-Taxi. Laut Nissan ist auch bereits eine Elektro-Version in Planung. Der britische Hersteller Frazer-Nash testet gerade ein siebensitziges Hybrid-Fahrzeug mit zwei Elektro- und einem Benzinmotor - ganz im klassischen Londoner Taxi-Look des sogenannten Hackney-Carriage. Auch der klassische Hersteller London Taxis International will eine umweltfreundliche Variante auf den Markt bringen.

cst/dpa

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH