Mängelreport: Jeder fünfte Pkw erhält Tüv-Plakette nicht sofort

Knapp 20 Prozent der Wagen in Deutschland haben so schwere Mängel, dass sie die TÜV-Plakette nicht auf Anhieb bekommen. Spitzenreiter der Negativ-Liste ist ein besonders billiges Modell. Am wenigsten Probleme stellten die Prüfer an einem Auto mit komplexer Technik fest.

Mängelreport: Viel Technik, wenig Problem Fotos

Berlin - Jedes fünfte Auto in Deutschland fällt wegen größerer Technikprobleme bei der Pflichtuntersuchung des TÜV zunächst durch. An 19,7 Prozent der Fahrzeuge wurden erhebliche Mängel festgestellt, das waren 0,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Das teilte der Verband der Technischen Überwachungsvereine (VdTÜV) am Dienstag in Berlin mit. Das bedeute, dass rund acht Millionen Pkw die Anforderungen an die technische Sicherheit nicht auf Anhieb erfüllten und erst in die Werkstatt mussten, bevor sie die vorgeschriebene Plakette bekamen.

Leichte Mängel hatten demnach 26,3 Prozent der Wagen, komplett ohne Beanstandungen waren immerhin 53,9 Prozent. Besonders viele Probleme entdeckten die Prüfer an Beleuchtung, Achsen, Bremsleitungen und Schläuchen. Für die Übersicht wurden rund acht Millionen Hauptuntersuchungen zwischen Juli 2010 und Juni 2011 ausgewertet.

Wenig überraschend: Bei relativ neuen Wagen, die bei der Untersuchung bis zu drei Jahre alt waren, hatten der Übersicht zufolge nur 5,9 Prozent erhebliche Mängel. Bei fünfjährigen Fahrzeugen waren es 10,3 Prozent, bei neunjährigen 22,2 Prozent und bei elfjährigen bereits 26,8 Prozent.

Am besten schnitt bei den jüngsten Fahrzeugen bis drei Jahre zum zweiten Mal in Folge der technisch recht komplexe Hybridwagen Toyota Prius ab. Bei diesen Modellen wurden nur in 1,9 Prozent der Fälle erhebliche Mängel entdeckt. Am unteren Ende rangierte in dieser Auswertung der Dacia Logan (12,5 Prozent mit erheblichen Mängeln) auf Platz 127.

Den Zustand eines Fahrzeugs beeinflussten diverse Faktoren, erläuterte der VdTÜV: "Die Stärken und Schwächen in der Fertigung und die Qualität von Bauteilen spielen dabei genauso eine Rolle wie auch das Nutzerverhalten der Autofahrer oder die Qualität der Werkstätten", sagte Geschäftsführer Klaus Brüggemann.

Für das kommende Jahr rechnet der TÜV allerdings mit einem Rückgang der Mängelquote. Dann dürfte sich die Abwrackprämie positiv auf die Statistik auswirken. 2009 wurden rund zwei Millionen Altfahrzeuge verschrottet und gegen ein neues Auto getauscht. Die Bundesregierung subventionierte den Kauf eines neuen Wagens mit 2500 Euro, wenn der Halter ein mindestens neun Jahre alten Wagen verschrottete.

rom/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 28 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Ein Schelm...
k-os 06.12.2011
Zitat von sysopKnapp 20 Prozent der Wagen in Deutschland haben so schwere Mängel, dass sie die TÜV-Plakette nicht auf Anhieb bekommen. Spitzenreiter der Negativ-Liste ist ein besonders billiges Modell. Am wenigsten*Probleme stellten die Prüfer an einem Auto mit komplexer Technik fest. Mängelreport: Jeder fünfte Pkw*erhält Tüv-Plakette nicht sofort - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Auto (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,801992,00.html)
Kein Wunder, wenn selbst eine (von 2) durchgebrannte Kennzeichen-Beleuchtungs-Birne als erheblicher Mangel eingestuft wird und eine Wiedervorführung notwendig macht. Oder Flugrost an den Bremsscheiben der Hinterachse als "schlechtes Tragbild" interpretiert wird (ebenso: schwerer Mangel). Es gab da mal so ein Gerücht mit einer Quote...
2. wundervoller Vergleich
felisconcolor 06.12.2011
Zitat von sysopKnapp 20 Prozent der Wagen in Deutschland haben so schwere Mängel, dass sie die TÜV-Plakette nicht auf Anhieb bekommen. Spitzenreiter der Negativ-Liste ist ein besonders billiges Modell. Am wenigsten*Probleme stellten die Prüfer an einem Auto mit komplexer Technik fest. Mängelreport: Jeder fünfte Pkw*erhält Tüv-Plakette nicht sofort - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Auto (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,801992,00.html)
ein Prius wird sicher gehegt und gepflegt und auch zwischen den Inspektionen immer wieder zur Vorsorge abgegeben. Ein Dacia hat zu arbeiten. Und bei den Werkstattpreisen bleibt die ein oder andere Wartung eben aus. Sonst hätte sich der Daciafahrer wohl einen Prius gekauft. Da liegt der Hase im Pfeffer. Hinzu kommen zu den gepfefferten Werkstattpreisen auch noch die immer größere sachliche Unkenntnis in den Werkstätten. Auch bei grossen Marken. Wenn mir ein VW-Meister erzählt die Bremse im T4 ist so schwammig weil es ein Turbodiesel ist. Sie war nur einfach sch... entlüftet worden.
3. .....
lolipop/brazil 06.12.2011
Ich bin mit meinem etwas in die Jahre gekommenen LEXUS anstandslos durch alle Prüfungen gekommen. Ist ja auch Qualität.
4. Sensationell: Deutsche sind nicht blöd !!!
Fricklerzzz 06.12.2011
Zitat von sysopKnapp 20 Prozent der Wagen in Deutschland haben so schwere Mängel, dass sie die TÜV-Plakette nicht auf Anhieb bekommen. Spitzenreiter der Negativ-Liste ist ein besonders billiges Modell. Am wenigsten*Probleme stellten die Prüfer an einem Auto mit komplexer Technik fest. Mängelreport: Jeder fünfte Pkw*erhält Tüv-Plakette nicht sofort - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Auto (http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,801992,00.html)
Mit ner alten Karre fährt man erst zum Tüv und repariert nur genau das was der Prüfer angemeckert hat, sonst kann man alte karren gleich wegwerfen. Gerät man an Mr. Penibel, geht man nochmal zum nächsten Tüv-Prüfer der evtl. gnädiger ist. Bremsen, Achsen,Reifen, Licht darauf sollte man selbst achten, alles andere nur wenn der Tüv meckert. Ein Rostloch im Kotflügel ist nur ein Schönheitsfehler, führt aber umgehend zu durchfallen. Ich mach das schon 30 Jahre so, und bin noch nie liegengeblieben oder habe einen Unfall gebaut.
5. Klingt, ja klingt...
viwaldi 06.12.2011
Zitat von lolipop/brazilIch bin mit meinem etwas in die Jahre gekommenen LEXUS anstandslos durch alle Prüfungen gekommen. Ist ja auch Qualität.
also, klingt wie das Pfeifen im Walde. Und der Prollfaktor wird beim TÜV ja auch nicht geprüft.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema Sicherheit im Straßenverkehr
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 28 Kommentare

Aktuelles zu