Mailänder Motorradmesse Eicma 2011 Hersteller hoffen auf den Big Bang

5. Teil: Aprilia - Weitere Versuche auf dem Rollermarkt


Aprilia Scooter

Aprilia Scooter

Der angekündigte SRV 850 der Piaggio-Tochter Aprilia wird der weltweit stärkste Serienroller auf dem Markt: Der V-Twin-Zweizylindermotor mit 850 Kubik leistet mit Benzineinspritzung 75 PS und bringt 56 Nm Drehmoment auf den Prüfstand. Beim Design muss man zweimal hinschauen - und erkennt dann optische Anleihen an das Superbike RSV4 vom gleichen Hersteller.

Ganz unbekannt sind Motor und Design des SRV 850 ohnehin nicht: Einen ähnlichen Roller hat Konzern-Schwester Gilera mit dem GP800 im Programm.

Ansonsten herrscht bei Aprilia Ebbe: Ein neuer SR MAX 150/300-Roller wird ausgeliefert. Die erhoffte Touring- oder Enduro-Version der Dursoduro 1200 lässt allerdings weiter auf sich warten; die RSV4-, Mana- und Shiver-Modelle bleiben wohl unverändert.



insgesamt 25 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Wolf_68, 04.11.2011
1. Auf Thema antworten
Zitat von sysopGlaubt man dem Veranstalter, ist die Mailänder Motorradausstellung Eicma, die nächste Woche beginnt, schon jetzt ein Erfolg. Aber für viele Marken wird die Leitmesse der Branche eine Zitterpartie - vor allem Japaner müssen auf einen Befreiungsschlag hoffen. http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,795610,00.html
Durch eine verfehlte Modellpolitik haben sich die Hersteller selbst in diese Zwickmühle hineinmanövriert. Anstatt, wie es früher üblich war, kostengünstige Einstiegsmodelle ohne große technische Finessen wie zB die Honda CB500 anzubieten, beginnt die Einsteigerklasse bei mittlerweile 78 PS und ca. 8.000 €.
artbond 04.11.2011
2. @Wolf_68
das ist aber nur teil des Problems. Es gibt schon Einstiegsbikes aber die Kauft keiner sondern die dicken Dinger, warum? Weil es kaum noch Einsteiger gibt... Zu meiner Zeit hat man den 1ser noch mit dem 3er mit gemacht. Heute wo schon der abgespeckte Autolappen (nur noch 3,5 t, kein Anhänger) etc. schon mal locker 2000€ kostet macht kaum noch jemand den Motorradführerschein. Die Aufrücker die damals 80er gefahren sind, gibt es heute auch kaum noch. Zum einen ist der Führerschein, das Moped und Versicherung sehr teuer zum anderen ist Mopedfahren nicht mehr hip. Findet ja auch nicht mehr in den Medien statt, Rennsport schon gar nicht. Die Motorradfahrer sind doch heute alle schon 40+ oder noch älter, dann bringt es den Herstellern auch nix neue kleine Modelle zu entwickeln.
EvilMoe, 04.11.2011
3. ..
Für viele lohnt sich ein "Einsteiger" Motorrad für 8000€ nicht. Da kauft man lieber eine gut gebrauchte Möhre für die Hälfte. Wer dann noch mehr fährt kauft einen Reisetourer oder einen sportlichen Reiskocher. Zumal bei vielen neuen Motorrädern das ABS garnicht verfügbar ist oder zusätzlich auch noch einen hohen Aufpreis kostet.
gockerich 04.11.2011
4. Verwundert mich nicht
Der Grund ist ganz einfach der dass die Italiener bzw. Europäer einfach die mit dickem Abstand besten Motorräder bauen. Sowohl was die Qualität, die technische Ausstattung (Fahrwerk, Bremsen, Schnickschnack), die Innovationen (Traktionskontrolle, ABS) als auch die Optik angeht. Die langweiligen 0815-Japaner die alle gleich aussehen und deren Fahrer die Reifen eckig fahren, will heute einfach niemand mehr. Qualität statt Quanität, endlich mal wieder. Vorallem aprilia, Ducati und BMW führen derzeit das SSP-Segment mit rießigem Vorsprung an.
dutchinnz 04.11.2011
5. Daran
Zitat von EvilMoeFür viele lohnt sich ein "Einsteiger" Motorrad für 8000€ nicht. Da kauft man lieber eine gut gebrauchte Möhre für die Hälfte. Wer dann noch mehr fährt kauft einen Reisetourer oder einen sportlichen Reiskocher. Zumal bei vielen neuen Motorrädern das ABS garnicht verfügbar ist oder zusätzlich auch noch einen hohen Aufpreis kostet.
zeigt sich, was heutzutage Motorradfahrer können: nichts, wenn es ohne jede mögliche Menge an elektronischen Hilfsmitteln ist. Das gilt aber genauso bei Autofahrer.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.