Super-Oldie zum Verkauf: Der 800-PS-Opa

Von

Super-Oldie: Volvo Vöcks Ferrari Fotos
Anders Odeholm

Mattias Vöcks behauptet von sich, "Schwedens coolsten Volvo" zu fahren. Und ja, sein 1967er Amazon ist nicht nur schön, sondern auch schnell. Mit 799 PS sogar verdammt schnell. Trotzdem trennt sich Vöcks von dem Traumwagen - aus gutem Grund.

Eine Rennstrecke, zwei Autos. Ein Ferrari 599 GTB und ein Volvo Amazon Kombi, Baujahr 1967. Alter Schwede gegen rassigen Italiener. Kurz rollen die beiden ungleichen Autos nebeneinander, dann treten die Fahrer aufs Gaspedal. Und schon lässt der Kombi den Sportwagen unter lautem Getöse hinter sich liegen. Das Rennen ist auf YouTube dokumentiert. "Moment mal… Das ist ein Volvo?", fragt jemand ungläubig in der Kommentarspalte unter dem Video. Ja - es ist "Schwedens coolster Volvo", wie dessen Besitzer Mattias Vöcks unbescheiden sagt.

Vöcks hat sich den gemütlichen Oldie vor zehn Jahren gekauft und in ein 799 PS starkes Biest mit einem Spitzendrehmoment von 980 Newtonmeter verwandelt. Der Schwede pflanzte dem Wagen einen 2,8-Liter Turbomotor aus einem Volvo S80 sowie ein Sechsgang-Getriebe ein, tauschte unter anderem die Aufhängung aus und machte aus dem Fünf- einen Dreitürer.

Vöcks arbeitet bei der schwedischen Sportwagenmanufaktur Koenigsegg, in deren Werkstatt unter anderem der Supersportler CC8S gefertigt wird - eines der schnellsten Fahrzeuge, die für die Straße zugelassen sind. Mit Bremsen aus diesem CC8S wird übrigens auch das Hobbyauto von Mattias Vöcks gebändigt.

Mit 799 PS zur Eisdiele

Jetzt möchte er sich von dem Volvo Amazon trennen. 2006 hatte er bereits für Aufsehen gesorgt, als er auf einer Motorshow in Las Vegas mit dem 600-PS-Kombi vorfuhr. Sechs Jahre und 200 zusätzliche PS später sucht der 30-Jährige eine neue Herausforderung. Nach der ganzen Bastelei am Amazon findet er, es sei an der Zeit für ein neues Projekt. Und das bedeutet bei ihm vor allem: für ein schnelleres Projekt.

Hinter dem Verkauf und dem neuen Anlauf steht der Wunsch, die Tuning-Grenzen von Oldtimern auszuloten. "Zu viel möchte ich noch nicht verraten", sagt er, "aber ich habe vor, mir einen BMW E9 zu kaufen." Für rund 83.000 Euro ist Vöcks' Amazon zu haben, derzeit parkt er am Volvo-Stand auf der Messe Techno Classica in Essen. "Ich habe bereits Anfragen aus Schweden und Frankreich", sagt der Schwede.

Ein bisschen wehmütig wird er schon, wenn er sich an die Zeit mit "Schwedens coolstem Volvo" zurückerinnert: "Im Sommer bin ich mit ihm immer zur Arbeit und in die Eisdiele gefahren. Und wann immer es sich anbot, habe ich Ferraris versägt."

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 20 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Hat was!
assiwichtel 23.03.2012
Nur leider werden die Kittelmänner vom deutschen TÜV hier sicher mehrere Gründe finden, diesem Spaßmobil den Segen zu verwehren. Schade auch.
2. Gut gemacht!
drsindelfaenger 23.03.2012
Zitat von assiwichtelNur leider werden die Kittelmänner vom deutschen TÜV hier sicher mehrere Gründe finden, diesem Spaßmobil den Segen zu verwehren. Schade auch.
Das H-Kennzeichen wird ihm wohl verwehrt bleiben, aber er sieht gut gemacht aus und der Erbauer hat wohl auch wirklich Ahnung von dem was er tut, also warum sollte der Wagen bei Bedarf keinen deutschen TÜV bekommen?
3.
TylerD. 23.03.2012
Zitat von drsindelfaengerDas H-Kennzeichen wird ihm wohl verwehrt bleiben, aber er sieht gut gemacht aus und der Erbauer hat wohl auch wirklich Ahnung von dem was er tut, also warum sollte der Wagen bei Bedarf keinen deutschen TÜV bekommen?
Naja es gibt eben Konstruktionen die in Deutschland keine TÜV Zulassung bekommen, egal wie gut sie gemacht wurden. Zum Beispiel könnte ich mir vorstellen, dass bei der Kunststoffscheibe im Boden gemeckert wird. So genau weiß ich das nicht aber es würde mich nicht wundern. Das Projekt an sich finde ich klasse, allein schon die Basis ist herrlich.
4.
Altesocke 23.03.2012
Zitat von TylerD.Naja es gibt eben Konstruktionen die in Deutschland keine TÜV Zulassung bekommen, egal wie gut sie gemacht wurden. Zum Beispiel könnte ich mir vorstellen, dass bei der Kunststoffscheibe im Boden gemeckert wird. So genau weiß ich das nicht aber es würde mich nicht wundern. Das Projekt an sich finde ich klasse, allein schon die Basis ist herrlich.
Warum so kompliziert? Der hat doch ne Zulassung, warum muss der 'eingebuergert' werden? Mit der schwedischen Nummer darf doch auch in D. gefahren werden!
5. Schön is!
CMH 23.03.2012
Amazon Kombi..... hach.... :-)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema Volvo
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 20 Kommentare
Facebook


Aktuelles zu