Mehr Transparenz an Tankstellen: Meldestelle für Benzinpreise steht vor erstem Test

Anzeigetafeln mit Spritpreisen: Vergleich soll für verschärften Wettbewerb sorgen Zur Großansicht
DPA

Anzeigetafeln mit Spritpreisen: Vergleich soll für verschärften Wettbewerb sorgen

Der Start der Benzinpreismeldestelle rückt näher. Laut dem Chef des Bundeskartellamts sollen im August erste Tests stattfinden. Die Tankstellen müssen ihre Preisdaten dann an die Behörde melden. Nach der Prüfphase sollen auch Autofahrer die Daten online abrufen können.

Bonn - Die neue Meldestelle für Benzinpreise geht wohl im August an den Start - zunächst in einer Testphase. Bundeskartellamtspräsident Andreas Mundt kündigte am Dienstag in Bonn an, "innerhalb der nächsten acht Wochen" könnten die ersten Tankstellen ihre Preisdaten an seine Behörde melden. Nach einer Prüfphase sollen die Daten dann "so schnell wie möglich" auch den Autofahrern zur Verfügung stehen, versprach Mundt.

Die Betreiber der mehr als 14.000 Tankstellen in Deutschland müssen mit Start der Meldestelle ihre Kraftstoffpreise bei jeder Änderung und in Echtzeit übermitteln. Die Markttransparenzstelle gibt diese Angaben kostenlos an Informationsdienste für Verbraucher weiter - Autofahrer sollen die Daten dann online abrufen können.

Daten in Echtzeit

Technisch umsetzen wird das Bundeskartellamt diese Aufgabe mit Hilfe des Mobilität-Daten-Marktplatzes (MDM) der Bundesanstalt für Straßenwesen, wie Mundt mitteilte. Der MDM, eingerichtet vor einem Jahr, liefert demnach verkehrsbezogene Daten in Echtzeit. Diese Infrastruktur werde nun auch für die Benzinpreis-Meldestelle genutzt. Am Dienstag informierte das Kartellamt Tankstellenbetreiber und Anbieter von Informationsdiensten, wie das System funktionieren soll.

Die Meldestelle soll den Wettbewerb zwischen den Tankstellen verschärfen. Zudem soll das Kartellamt besser gegen Kartellrechtsverstöße vorgehen können, etwa wenn Mineralölkonzerne Benzin und Diesel teurer an freie Stationen verkaufen als an eigene Tankstellen.

cst/afp/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 27 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Alles Quatsch
goffis1 28.05.2013
Wen interessierts, könnte man sagen. Ich kenne niemanden, der einen Umweg für 3 cent in Kauf nimmt, ohne zu wissen, ob der Preis noch stimmt wenn er dort ist. Mein Vorschlag ist: Ein Preis pro Company und Benzinart für ganz Deutschland. Ein Brot kostet ja auch nicht bei der Filliale neben an mehr. Dieser Preis muss ein Tag vorher gemeldet werden und darf am Geltungstag nicht geändert werden. DAS würde Preiskampf bringen, alles andere ist nur Augenwischerei.
2. Es würde mich nicht wundern....
john_daniels 28.05.2013
...wenn nach der Testphase die Preise entweder täglich so schnell wechseln, dass dem Autofahrer die Lust vergeht, oder, sehr viel wahrscheinlicher, auf geheimnisvolle Weise alle gleich hoch sind. Wer braucht noch ein Kartell, wenn im Internet der höchste Preis der Region von Allen Anbietern übernommen wird ?
3.
Joachim Baum 28.05.2013
Zitat von goffis1Wen interessierts, könnte man sagen. Ich kenne niemanden, der einen Umweg für 3 cent in Kauf nimmt, ohne zu wissen, ob der Preis noch stimmt wenn er dort ist. Mein Vorschlag ist: Ein Preis pro Company und Benzinart für ganz Deutschland. Ein Brot kostet ja auch nicht bei der Filliale neben an mehr. Dieser Preis muss ein Tag vorher gemeldet werden und darf am Geltungstag nicht geändert werden. DAS würde Preiskampf bringen, alles andere ist nur Augenwischerei.
Genau so ist es. Der Pächter weiß ja nicht mal selber welche Preise die Konzerne quasi im Minutentakt per Fernsteuerung an seinen Zapfsäulen einstellen. Ärgerlich daran, dass "höheren Orts" suggeriert wird, man würde das in den "Griff" bekommen. Irgendwie!? :-))
4.
openminded 28.05.2013
Zitat von goffis1Wen interessierts, könnte man sagen. Ich kenne niemanden, der einen Umweg für 3 cent in Kauf nimmt, ohne zu wissen, ob der Preis noch stimmt wenn er dort ist. Mein Vorschlag ist: Ein Preis pro Company und Benzinart für ganz Deutschland. Ein Brot kostet ja auch nicht bei der Filliale neben an mehr. Dieser Preis muss ein Tag vorher gemeldet werden und darf am Geltungstag nicht geändert werden. DAS würde Preiskampf bringen, alles andere ist nur Augenwischerei.
Selbstverständlich muss ein Anbieter unterschiedliche Preise anbieten können, um unterschiedliche Transportkosten und Mengeneffekte zu berücksichtigen. Außerdem soll die Preisdatenbank ja hauptsächliche Presiabsprachen verhindern und weniger dem Autofahrer sagen, wo der Sprit gerade einen halbe Cent billiger ist. Der Vorschlag mit der Meldung am Vortag ohne Kenntnis der Preise der anderen Anbieter und ohen Änderungsmöglichkeit ist natürlich sinnvoll und ermöglicht einen wirklichen Wettbewerb.
5. Miesepeter :-)
foxb3b3 28.05.2013
Es werden nicht alle den gleichen Preis in der Region haben. Würde mich sehr wundern. Wenn alle Kunden direkt sehen können wo der Preis bei welcher Tanke liegt, muss nur ein Inhaber auf die Idee kommen den Preis einfach mal um 2 Cent zu senken und er wird einen Massenzulauf erleben. Man muss ja nur bei ebay oder so gucken. Wie viele Leute das die Gleiche Ware anbieten und es wird immer billiger und billiger. Ich für meinen Teil fahre bei meinem 50km Weg zur Arbeit an 10 Tankstellen vorbei, die alle im Umkreis von 2 Km von meiner eigentlichen Heimstrecke entfernt sind. Teilweise liegen da im Preis bis zu 10 Cent Unterschied. Einmal hab ich den Vogel abgeschossen und Diesel für 1,29 getankt und bei der Tankstelle bei mir zu Hause hätte 1,47 gekostet. Mit würde so eine Möglichkeit schon wirklich weiterhelfen. Denn zur Zeit ist es ja so. Man fährt wohin und weiß erst dann wie der Preis ist. Als würde man zum Supermarkt fahren und dann erst erfahren wie Teuer das Brot Heute ist und ob es mal eben eine Schwankung von 10-15 % gibt.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Auto
Twitter | RSS
alles zum Thema Diesel
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 27 Kommentare
Facebook

Suche starten!




Aktuelles zu